• "Studienservice.de, eine private Seite von und für Fernstudenten der FernUni Hagen, ersetzt den Smalltalk in der Mensa" Karriere

Multiple Choice Aufgaben

meine lieben Mitstreiter :)

Da es leider keine Lösungen für die alten Klausuren gibt, hoffe ich nun mit eurer Unterstützung die Ankreuzaufgaben fehlerfrei lösen zu können.

Hier sind meine Ergebnisse für die folgenden Klausuren:

September
1. F
2. F
3. R
4. R
5. F
6. R
7. R
8. F
9. F
10. F
11. F
12. F
13. R
14. R
15. -


März
1. R
2. F
3. R
4. R
5. F
6. R
7. F
8. F
9. -
10. F
11. R
12. F
13. -
14. F
15. -


Bei einigen Punkten bin ich mir leider nicht ganz sicher. Vielleicht könnt ihr mir da weiter helfen. Das wäre super!
 
September
1. F
2. F
3. F
4. R
5. F
6. R
7. R
8. F
9. R
10. F
11. F
12. R
13. F
14. R
15. F
16. -
17. R
18. R
19. -
20. F

Vor allem für die aktuelleren Klausuren gibt es hier noch keine Lösungen zu den Multiple-Choice-Aufgaben, deswegen wäre es toll, wenn ihr mitmachen würdet!
 
Kathi

Bei folgenden Punkten habe ich eine andere Lösung bzw. hast du keine Lösung:
September :
15) R
März
9) R (Planungsansätze KE1, S.31)
10) R (Planungsansätze KE2, S.17)
13) R
15) F (im Gegensatz zu Punkt 15 bei der Klausur Sept )
September
8) bin ich mir unsicher: Könnte dies nicht richtig sein?
16) R
17) F (Varianz ist Standardabweichung im Quadrat)
19) F
 
Kathi und Atomic, ich bin derzeit noch am Basiswissen lernen, da ich erst noch ein paar andere Klausuren hinter mich bringen musste, möchte aber gerne mit euch die MC-Aufgaben vergleichen. Habt ihr auch die Aufgaben älterer Klausuren gelöst? Inwieweit wiederholen sich denn die Fragen? Ich bin noch nicht alles durchgegangen, daher habe ich aktuell noch keinen Überblick. Habe aber ab MI 3 Tage frei, da möchte ich das nachholen!

Viele Grüße und schonmal viel Erfolg für die Klausur!
 
ich habe die selben Antworten wie Atomic, bzgl. einiger unklarer Fragestellungen (z.B. Frage 8 in der September 12 Klausur) habe ich den Lehrstuhl angeschrieben, anbei die Ergebnisse.


September :

- Frage 3: Ist sie wahr, da erstmals Kapazitäten berücksichtigt werden, oder Falsch da eine integrierte Kapazitätsplanung noch immer nicht möglich ist?

--> wahr


März :

- Frage 4:

--> wahr


September :

- Frage 9:

--> wahr


September :

- Frage 2:

--> falsch


- Frage 8:

--> wahr


- Frage 14:

--> falsch
 
Hallo liebe Mitstreiter,

ich habe die selben Antworten wie Atomic, bzgl. einiger unklarer Fragestellungen (z.B. Frage 8 in der September 12 Klausur) habe ich den Lehrstuhl angeschrieben, anbei die Ergebnisse.


September :

- Frage 3: Ist sie wahr, da erstmals Kapazitäten berücksichtigt werden, oder Falsch da eine integrierte Kapazitätsplanung noch immer nicht möglich ist?

--> wahr


März :

- Frage 4:

--> wahr


September :

- Frage 9:

--> wahr


September :

- Frage 2:

--> falsch


- Frage 8:

--> wahr


- Frage 14:

--> falsch

Frage 14 irritiert mich jetzt aber total, da in KE 1 Planungsansätze des SCM auf S.18 der erste Satz unter Demand Planning lautet: "Die Nachfrageplanung hat zum Ziel, die zukünftige Nachfrage nach den in der SC erstellten Produkten oder Dienstleistungen zu schätzen." Ist das falsch weil nicht von den zu produzierenden Gütern gesprochen wird???? Wo ist da der Unterschied?
 
ich vermute es liegt am Passus "Nachfrage nach den in einer Supply Chain zu produzierenden Gütern"

... in der SC werden ja verschiedene Wertschöpfungsstufen durchlaufen also auch Güter produziert, die so nie beim Endkunden ankommen. Die Nachfrageprognose richtet sich möglicherweise hauptsächlich auf das Endprodukt ... ohne Gewähr für die Erklärung, die Antwort ist aber wie gesagt lehrstuhl-geprüft ;)
 
ich erklär mir die Frage 14 so, dass die Nachfrage nach den fertigen Produkten des Unternehmens prognostiziert wird und nicht die für die Produktionsplanung, d.h. "von den zu produzierenden Gütern". Die Produktionsplanung kommt ja erst später.

Nur die Frage 8 in der Sep 12 Klausur habe ich als "Falsch", da die Variantenbildung ja erst mit dem Kundenauftrag zustandekommt und vorher Standardprodukte bzw. - bausteine produziert werden. Vor dem Kundenauftrag ist die Spezifikation doch noch garnicht bekannt....
 
Kann es sein dass du in der Frage verrutscht bist? Frage 8 im Sept 12 ist "Eine Auktion hat die Aufgabe, den Informationsvorsprung des Zulieferers (bzgl. seiner Preisuntergrenze für die Komponenten) zu reduzieren"
---Edit, du warst schneller
 
South 71,

Für 8 geht's mir genauso! Das Perlenkettenprinzip oder Postponement läuft doch folgendermaßen ab: Erst wird ein Rohling produziert für alle gleich also zum Beispiel ein Auto und erst ab einem bestimmten Zeitpunkt werden die kundenindividuellen Merkmale wie Farbe, Klimaanlage ja oder nein hinzugefügt. Dadurch hab ich den Vorteil, dass erst mal alle Autos gleich produziert werden, dadurch Produktionsvorteile! Jetzt hab ich langsam echt Angst vor den MC Aufgaben!
 
Hallo liebe Mitstreiter,

ich habe die selben Antworten wie Atomic, bzgl. einiger unklarer Fragestellungen (z.B. Frage 8 in der September 12 Klausur) habe ich den Lehrstuhl angeschrieben, anbei die

[...]

September :

- Frage 8:

--> wahr

Frage 8/September 12 ist Richtig. Lösung in KE 3 der Einführung auf S. 40.
 
ich vermute es liegt am Passus "Nachfrage nach den in einer Supply Chain zu produzierenden Gütern"

... in der SC werden ja verschiedene Wertschöpfungsstufen durchlaufen also auch Güter produziert, die so nie beim Endkunden ankommen. Die Nachfrageprognose richtet sich möglicherweise hauptsächlich auf das Endprodukt ... ohne Gewähr für die Erklärung, die Antwort ist aber wie gesagt lehrstuhl-geprüft ;)

Finde ich dennoch widersprüchlich. Ein Gut ist per Definition der Oberbegriff für Produkte oder Dienstleistungen. Auch ein SC-Partner der ein Zwischenprodukt erstelle will eine Nachfrageplanung durchführen. Daher sehe ich die Aussage als richtig an.
 
Zur Frage 14 in SS12: Die Aussage ist falsch, weil das Ziel der Nachfrageplanung die Reduzierung der Nachfrageunsicherheiten ist. s. KE2: Verfahren der Bedarfsplanung S. 1.

Grüße
 
Also wird hier nochmal nach Demand Planning und Bedarfs- bzw. Nachfrageplanung unterschieden? Schöne Stolperfalle...
 
Zur Frage 14 in SS12: Die Aussage ist falsch, weil das Ziel der Nachfrageplanung die Reduzierung der Nachfrageunsicherheiten ist. s. KE2: Verfahren der Bedarfsplanung S. 1.
Und auf Seite 18 in KE 1 Advanced Planning Systeme steht wortwörtlich "Die Nachfrageplanung (Demand Planning) hat zum Ziel, die zukünftige Nachfrage nach den in der SC erstellten Produkten oder Dienstleistungen zu schätzen.
 
Naja es bringt 2 Tage vor der Klausur ja nichts sich über 1 MC Frage todzudiskutieren, lieber sollten wir weitere Punkte austauschen. Was die strittige Frage 8 vom SS12 angeht kann ich nur sagen, dass sie LAUT LEHRSTUHL FALSCH ist, wenn du baboon jedoch die Frage dennoch als richtig ansiehst du und das mit obiger Textstelle in der Klausur belegst, dann mach es so. Ich werde das Kreuzchen bei "Falsch" setzen und im Falle eines Falles besagte E-Mail vom Lehrstuhl heranziehen. Damit ihr das auch könnt, lade ich sie am Donnerstag hoch, SOLLTE diese Frage drankommen :-P

Und jetzt bitte der nächste Punkt
 
Oben