Nun aber wirklich

Das wird schon. Mein Timing war auch etwas suboptimal. Ich schreibe drei Klausuren (zwei habe ich schon hinter mir :)) , hatte Anfang Februar mein Seminar und musste eine Woche später schon die Gliederung für die zweite Seminararbeit abgegeben. Nachahmung auf keinen Fall empfohlen :eek:.
 
Ja! Unglaublich, aber wahr. Und ich kann das Ende sehen.
Ich darf im Januar mein Seminar präsentieren, dann im März noch eine Klausur schreiben und ich sollte mich um eine Abschlussarbeit bemühen. Dann bin ich fertig. Mit den Nerven bin ich das schon lange.
Hätte ich jetzt nicht die Zusage für die Seminarpräsentation erhalten, dann hätte ich wohl aufgegeben, aber seit letzter Woche weiß ich: Es geht weiter!
 
Hätte ich jetzt nicht die Zusage für die Seminarpräsentation erhalten, dann hätte ich wohl aufgegeben...
Ach was, soo kurz vor dem Ziel! Da werden nochmal die Backen zusammengekniffen und dann los mit Hurra und Traerae (Ok, bei mir persoenlich eher mit weniger Hurra .. bin meist gottfroh, wenn wieder ein Pruefungszeitraum geschafft ist. Irgendwie ist's halt doch anstrengend). Glueckwunsch fuer den erfolgreichen Weg bis hierher - und weiterhin viel Erfolg fuer das letzte Teilstueck!
 
Ach was, soo kurz vor dem Ziel! Da werden nochmal die Backen zusammengekniffen und dann los mit Hurra und Traerae .....
Nee, ich war fix und alle, nachdem meine Seminararbeit per Mail und Post unterwegs war. Mich hat das total geschafft. Ich bin alleine mit Kind, ich arbeite Vollzeit, die Literatur war komplett englisch, eine Sprache, die ich nicht beherrsche, das Thema war schönste theoretische Informatik (jaaa, ich habs ja nicht anders gewollt), aber mir konnte keiner meiner vielen Informatiker-Freunde helfen.... es war not very funny!
Ich habe viel, viel gelernt und ich musste auch viel, viel lernen, um überhaupt mein eigenes Thema zu verstehen und das dann auch noch irgendwie rüber bringen, zusammen fassen, weitere Literatur finden - Horror!
Nach mehreren durchgemachten Nächten habe ich entschieden, dass dies der zweite und letzte Versuch war.
Den ersten hatte ich schon versemmelt, weil ich beruflich viel zu eingespannt war und mein Seminar gar nicht bearbeiten konnte. Hätte ich mich da mehr reinknien können, wäre es sicherlich viel, viel besser als das jetzt geworden. Nunja, man kann nicht alles haben ;-)
 
Verstaendlich! Ist mir grad auch nochmal aufgefallen, als ich das so locker schreibe "So kurz vor dem Ende ..". Wenn man dann aber oft erstmal die Rahmenbedingungen kennt, unter denen manche Leute studieren, wird das eigentliche Ausmass der Ueberforderung erst deutlich.

Ich kenne das auch von mir, dass ich manchmal Phasen habe, in denen ich viel schuften und ackern muss und das Gefuehl habe, es geht nichts mehr - aber trotzdem noch die Kraft habe, die Dinge zu einem guten Ende zu bringen. Und manchmal gibt's dann aber Momente, wo man so jenseits all seiner Limits gegangen ist und weiss, selbst wenn jemand mit einem Revolver neben einem stuende, man koennte keinen Schritt mehr weitergehen. Weil's einfach zu viel war.

Ich weiss nicht, was einem die Lehre aus solchen Aktionen sein soll. Staerkere Netzwerke knuepfen, die einen auffangen? Funktioniert oft nicht, weil man viele Arbeiten einfach nicht abgeben kann. Rechtzeitig kuerzer treten? Funktioniert auch oft nicht. Man kann das Kind ja schlecht an den naechsten Baum binden, waehrend man selbst seiner Seminarbeit nachgeht.

2014 scheint ja dann nochmal ein richtiger Brocken fuer Dich zu werden mit Praesentation, Klausur, BA. Ich wuensch Dir, dass Du eine gute Strategie findest, die Dir genug Kraft und Ausdauer gibt, um das alles zu bewaeltigen. Viel Erfolg!
 
Und da wäre dann nun auch wieder alles vorbei :) Im positiven Sinne. Seminar bestanden!
Im März dann eine Klausur und zeitgleich startet die Abschlussarbeit! *froihypf*
Irgendwie gibt mir der Gedanke daran auch neue Energie. Wenn es auch wieder eine harte Zeit bedeutet. Aber danach ist erstmal Pause. Vielleicht.
Immerhin hab ich ein Mastermodul bereits zu Hause rumliegen.
 
*hust* habe gar nicht gemerkt, dass Du seit Dezember wieder schreibst :rolleyes:
Glückwunsch zum bestandenen Seminar! *applaus*

Ich habe viel, viel gelernt und ich musste auch viel, viel lernen, um überhaupt mein eigenes Thema zu verstehen und das dann auch noch irgendwie rüber bringen, zusammen fassen, weitere Literatur finden - Horror!
Das kommt mir schwer bekannt vor. Mit meinem Thema habe ich mich auch anfangs verschätzt: "Hört sich doch ganz einfach an, wo ist das Problem?" - Ja, und da war es dann auch schon :eek:

Wo schreibst Du denn Deine Abschlussarbeit?
 
Niemand hätte jemals damit gerechnet:
Ich habe gestern meine letzte Klausur für den Bachelor geschrieben!

Und tags zuvor gab es das Thema für die Abschlussarbeit. Nun heißt es, Literatur suchen, Gliederung schreiben, Text aussem Ärmel schütteln und im Sommer sollte alles, alles fertig sein.

JUHU!
 
Na dann herzlichen Glückwunsch. Ich habe für meine DA sogar schon die Gliederung abgegeben. Allerdings habe ich nicht so viel Zeit wie Du :(.
 
Top