Präsenzseminar

Hallo,

war jemand von euch beim Präsenzseminar in Hagen?

Welche Schwerpunkte wurden dort besprochen, die für die Klausur relevant sein könnten?
Wäre wirklich sehr nett, wenn jemand kurz berichten könnte. Es ist soo viel Material zum Lesen/Lernen, eine kleine Einschränkung (außer der Schwerpunktsetzung auf den Geschichtskurs) wäre sehr hilfreich. :)

Viele Grüße und vielen Dank schon vorab
Studentin_Ausland
 
Ich war bei der Veranstaltung, die sehr informativ und unterhaltsam war.

Es wurde natürlich nicht gesagt, was geprüft wird oder was nicht, es gab meines Erachtens aber einige interessante Fingerzeige.

Demnach ist der Kurs "Deutschland in der Weltpolitik" NICHT klausurrelevant (wurde mehr oder weniger deutlich gesagt).

Zu den drei Fragen zum Thema des Kurses "Geschichte Deutschlands 1871-1945" sollten folgende Themen geläufig sein:

Reichsgründung 1871 und in wieweit man von einer zweiten Reichsgründung 1878 sprechen kann,
Folgen des Versailler Vertrages,
Phasen der Machtergreifung der NSDAP.

Die vierte Frage wird sich somit auf die zwei anderen Kurse beziehen, ausführlich behandelt wurde dabei, was für und was gegen einen dt. Sonderweg spricht und die Grundzüge der Verfassungen von 1871 und der Weimarer Republik.

So, was man aus diesen Infos macht bleibt jedem selbst überlassen.
 
Danke 'Bzgl' für deine Auskunft? Darf ich mal fragen, welche Lernstrategie ihr anwendet. Ich habe die ersten drei Skripte recht oberflächlich durchgelesen ohne mir groß Notizen zu machen. Das Skript 'Dt. Geschichte 1871 - '45' beginne ich heute und es wirklich bis ins Detail auseinandernehmen bzw. vieles auswendig lernen. Ich konzentriere mich auf dieses Skript, da ja hierüber die drei Fragen gestellt werden und es schließlich hier entscheidet, ob man besteht oder nicht. Angesichts der Masse an Information/Stoff sehe ich das als ratsam an. Wie sieht es bei euch aus?

Gruß
L.
 
Top