Problemlehrstuhl Baumöl

Hallo!
Mir ist im Studium Lehrstuhl Baumöl und Frau Baumöl selbst immer wieder unangenehm aufgefallen:
- Geringe formale und inhaltliche Qualität der Lehrbrief.
- Mehrere Fragen aus anderem Modul in Klausur verwendet. Anschließend willkürliche und undurchsichtige Punktevergabe und Mangel an Einsicht eines Fehlverhaltens.
- Lehrbriefe zu Modul sind sehr spät erschienen, eine Kurseinheit wurde gar nicht mehr im Semester erstellt und verteilt.
- Verspätete Korrektur einer Arbeit.
- Nach sachlicher und fachlicher Kritik, wird mir nun persönlich von einer Abschlussarbeit an ihrem Lehrstuhl abgeraten!
Frau Baumöl erwartet von Studierenden eine hohe Qualität, Termintreue und die Einhaltung von Formalien, ist aber selbst nicht dazu bereit und weit davon entfernt.
Ich habe alle Klausuren beim Erstversuch im Durchschnitt mit 2,x bestanden und eine Note "sehr gut" in der sogenannten Seminararbeit, dennoch werde ich wohl keinen Master-Abschluss erhalten, wegen ehrlicher und angebrachter Kritik.
Wer hat ähnliches erlebt oder kann von weiteren Fehlern am Lehrstuhl Baumöl berichten?
 
Moin,

dem kann ich mich anschließen. Alle genannten Punkte habe ich ähnlich erlebt.

In meinem konkreten Fall habe ich meine Klausur zu Business Intelligence eingesehen und einige Fehler bei der Bewertung gefunden. Es wurden Sachen als falsch gekennzeichnet, die ich sogar 1:1 aus der Kurseinheit aufschrieb. Darauf hin habe ich mich offiziell beim Prüfungsamt beschwert. Die zuständige Sachbearbeiterin setzte auf eine Verwirrungstaktik. Nachdem ich diese endlich umgangen bin, meldete sich der Leiter des Prüfungsamtes und teilte mir unmissverständlich mit, dass mein Einwand nicht weiter verfolgt würde und mir nur noch der rechtliche Weg bleibt, unverschämt.

Wenn ich jetzt so darüber nachdenke, würde ich das Thema gern wieder aufgreifen. Zu jener Zeit hatte ich auf diesen Aufwand keine Lust. Nach dieser Klausur habe ich beschlossen nicht ein einziges Modul von Prof. Baumöl mehr zu belegen, geschweige Abschlussarbeiten oder sonstige Sachen wahrzunehmen.

Viele Grüße
 
Ich habe zuvor selbst 4 Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer richtigen Uni gearbeitet. Für mich war klar zu erkennen, dass die Betreuerin im Bereich ein Greenhorn war. Die Kritikpunkte waren zuvor abschließend geklärt. Wundert mich aber nicht. Lehrstuhl Baumöl übernimmt ja alle vakanten Module, da kann keine nachhaltige Qualität herauskommen. Ist aber auch nicht das Thema. Ich wollte wissen welche Böcke Lehrstuhl Baumöl sonst noch so geschossen hat. Ich hörte im Bereich Wirtschaftsinformatik von einer Klausur Einführung oder Grundzüge bei der es Unstimmigkeiten gab und von falschen Notenbescheiden. War hier auch Lehrstuhl Baumöl im Spiel? Wer kann hierzu etwas sagen?
 
Kann ich nur so bestätigen. Betreuerin von Seminar war absolut keine Hilfe, sehr neu, sehr jung. Bei Fragen zur Auswahl von Literatur absolut nur allgemeine Antworten, die ich bereits vorher wusste, auch bei der Besprechung nur formale Sachen, die sich bereits aus den Unterlagen ergaben, erklärt, keine tiefer gehende Erklärungen. Aus Seminaren von anderen Lehrstuhlen kenne ich das komplett anders, mit Hilfen sowohl bei der Literaturauswahl als auch bei Inhaltsangaben.Nicht empfehlenswert für Seminare.
 
Top