Prüfungsreihenfolge bei Verbraucherdarlehensverträgen (Skript 1, RN 175) & weitere Fragen

Hallo Zusammen,

hoffe Ihr könnte mir helfen.

Frage 1:


Leider bezieht sich die im Skript vorgegebene Prüfungsreihenfolge auf teilweise veraltete Normen - z.B. § 358 Abs. 2 BGB (Nr. 1 der Prüfung), § 491 Abs. 3 BGB (Nr. 6 der Prüfung).

Kann mir jemand mit der "richtigen" Prüfungsreihenfolge weiterhelfen?

Frage(-nkatalog) 2:


Wie findet Ihr das Skript? Ich bin teilweise zufrieden, teilweise leider nicht. Beispielsweise sind die Normen im Skript einerseits auf dem neuesten Stand, andererseits (s. o.) veraltet und somit schlicht und einfach FALSCH. Weiterhin empfinde ich die Formulierungen/Gedankengänge der Autoren als manchmal schwer nachvollziehbar und dadurch unnötig zeitraubend. Einige Male schon habe ich mir nach einer zähen "Entwirrung" gedacht, dass man die betreffende Passage viel eindeutiger hätte formulieren können. Nicht falsch verstehen, ich finde den hohen Anspruch des Mastermoduls prima! Allerdings ist es unnötig, durch unpräzise Formulierungen diesen (naturbedingt hohen) Anspruch weiter zu erschweren.

Ich bin auf Eure Meinung gespannt. Vielleicht geht es ja nur mir so? Das ist mein erstes Semester an der FernUni Hagen und auch mein erster Fernstudiengang. Vielleicht muss ich mich also erst an diese Studienart gewöhnen. In jedem Fall muss ich mich erst daran gewöhnen, nicht "unmittelbar" meinen Dozenten auf unverständliche Formulierungen ansprechen zu können - weshalb ich die (erwünschte) Korrektheit & Eindeutigkeit des Skriptes auch für so wichtig erachte.

Hieran anschließend: Mit welchen Begleitmaterialien arbeitet Ihr Euch durch das Skript (bzw. habt Euch durchgearbeitet)? Gibt es empfohlene Literatur, von den raren Fußnotenangaben einmal abgesehen? Oppermann´s "Europarecht" z. B.?

Danke und viele Grüße,
BBM
 
Top