Prüfungsvorbereitung

Moin,

wie bereitet ihr euch für die Prüfung vor ?

Habe mir gedacht die EA zu machen und auf ne alte Klausur zu hoffen.

Würde mich auch interessieren, ob wir vom Lehrstuhl eine bereitgestellt bekommen.
Habe schon ne Mail geschrieben, aber keine Antwort erhalten.

Gruß
 
Guten Abend,

zur Prüfungsvorbereitung versuche ich die alten, von der Fachschaft, bereitgestellten Klausuren zu lösen (http://www.fernuni-hagen.de/FACHSCHINF/). Hier sind einige Klausuren der Jahre 2000 bis 2013 vorhanden.
Meiner Meinung nach sind die Klausuren 2012 und 2013 besonders wichtig, da man sich bei denen etwas orientieren kann, was den Aufbau der Klausur betrifft (Hälfte Modellierung, Hälfte Allgemeinwissen). Hierzu ist auch der Beitrag
"Aufbau der Klausur" vom 02.01.2015 in der Newsgroup interessant. Die älteren Klausuren (100% Modellierung) dienen jedoch gut zur Übung von Domänen- und Analyseklassenmodellen, Anwendungsfall-, Feinentwurfsklassen-, Sequenz-
und Zustandsdiagrammen. Neben den beiden Klausuren, verwende ich noch die Datei mit den Gesprächsnotizen der alten mündlichen Klausuren (http://www.fernuni-hagen.de/FACHSCHINF/1793/1793_Desel.pdf) und die Übersichtsdatei
(http://www.fernuni-hagen.de/FACHSCHINF/), um mein Allgemeinwissen zu üben. Des Weiteren natürlich auch die von dir bereits erwähnten Einsendeaufgaben.
 
Hallo Zusammen,
zur Prüfungsvorbereitung versuche ich die alten, von der Fachschaft, bereitgestellten Klausuren zu lösen. Wer die Seite nicht kennt, muss lediglich in der Suchmaschine seiner Wahl nach "Uni Hagen Fachschaft" suchen (einen Link kann ich aus technischen Gründen hier leider nicht veröffentlichen). Hier sind dann einige Klausuren der Jahre 2000 bis 2013 vorhanden.Meiner Meinung nach sind die Klausuren 2012 und 2013 besonders wichtig, da man sich bei denen etwas orientieren kann, was den Aufbau der Klausur betrifft (Hälfte Modellierung, Hälfte Allgemeinwissen). Hierzu ist auch der Beitrag
"Aufbau der Klausur" vom 02.01.2015 in der Newsgroup interessant. Die älteren Klausuren (100% Modellierung) dienen jedoch gut zur Übung von Domänen- und Analyseklassenmodellen, Anwendungsfall-, Feinentwurfsklassen-, Sequenz-
und Zustandsdiagrammen. Neben den beiden Klausuren, verwende ich noch die Datei mit den Gesprächsnotizen der alten mündlichen Klausuren (Fachschaftsseite - Prüfungsprotokolle - Klick auf Prof. Desel bei 01793) und die Übersichtsdatei
(Fachschaftseite - Prüfungsprotokolle - Klick auf Übersicht bei 01793), um mein Allgemeinwissen zu üben. Des Weiteren natürlich auch die von dir bereits erwähnten Einsendeaufgaben.
 
Hallo Zusammen,
zur Prüfungsvorbereitung versuche ich die alten, von der Fachschaft, bereitgestellten Klausuren zu lösen. Wer die Seite nicht kennt, muss lediglich in der Suchmaschine seiner Wahl nach "Uni Hagen Fachschaft" suchen (einen Link kann ich aus technischen Gründen hier leider nicht veröffentlichen). Hier sind dann einige Klausuren der Jahre 2000 bis 2013 vorhanden.Meiner Meinung nach sind die Klausuren 2012 und 2013 besonders wichtig, da man sich bei denen etwas orientieren kann, was den Aufbau der Klausur betrifft (Hälfte Modellierung, Hälfte Allgemeinwissen). Hierzu ist auch der Beitrag
"Aufbau der Klausur" vom 02.01.2015 in der NG interessant. Die älteren Klausuren (100% Modellierung) dienen jedoch gut zur Übung von Domänen- und Analyseklassenmodellen, Anwendungsfall-, Feinentwurfsklassen-, Sequenz-
und Zustandsdiagrammen. Neben den beiden Klausuren, verwende ich noch die Datei mit den Gesprächsnotizen der alten mündlichen Klausuren (Fachschaftsseite - Prüfungsprotokolle - Klick auf Prof. Desel bei 01793) und die Übersichtsdatei
(Fachschaftseite - Prüfungsprotokolle - Klick auf Übersicht bei 01793), um mein Allgemeinwissen zu üben. Des Weiteren natürlich auch die von dir bereits erwähnten Einsendeaufgaben.
 
Hallo alle miteinander,

lernt ihr für die Klausur auch die konkrete Umsetzung in Java-Klassen? Also z.B. Seite 373, wie man die Akteurschnittstellenklasse umsetzt.

Ich hab wahrscheinlich zum einen keine Zeit dafür, zum anderen hoffe ich auf Basis der alten Klausuren, dass sowas nicht drankommt. *klopfklopfklopf*

Wie seht / macht ihr das?
 
Hi ,

die konkrete Umsetzung lerne ich nicht. Das wird meiner Meinung nach auch nicht gefordert werden.

Hat einer von euch schon die Klausur 2013 gemacht ?

Habe sie gerade einmal gemacht und würde es gut finden, wenn ihr einmal rüberschauen könnt.

Bei den Modellierungsaufgaben kann man warhscheinlich nicht viel von meiner Schrift lesen, aber darauf kommt es ja auch nicht zwingend an. Mich würden diesbezüglich eher eure Modellvorschläge interessieren.

Außerdem ist Seite 3 in meinem Anhang nicht beachtenswert. Das war eine andere Aufgabe
 

Anhänge

  • klausur2013.pdf
    913,3 KB · Aufrufe: 56
Ich hoffe ja, dass das Sequenzdiagramm nicht drankommt! ;)

Wie geht ihr immer bei den Dömenenklassen- und Zustandsdiagrammen vor? Wie findet ihr immer die richtigen Klassen, bzw. Zustände raus?
 
Ich hoffe ja, dass das Sequenzdiagramm nicht drankommt! ;)

Wie geht ihr immer bei den Dömenenklassen- und Zustandsdiagrammen vor? Wie findet ihr immer die richtigen Klassen, bzw. Zustände raus?
Ich finde eine sehr gute Übung zu den drei genannten Modellierungsthemen sind die Übungsaufgaben aus dem letzten Studientag (Link befindet sich in der NG, Betreff: "Studientag Folien"). Hier wird auch sehr gut Schritt für Schritt gezeigt, wie man zu den richtigen Klassen, bzw. Zuständen im Domänenklassen- bzw. Zustandsdiagramm kommt.
 
Hallo zusammen,

gibt es den Beitrag Aufbau der Klausur vom 02.01.2015 noch? Kann nicht darauf zugreifen.
Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Umfang gemacht?
7 Bücher und dann ohne Einschränkung wirkt auf den ersten Blick nicht gerade wenig.

Danke und Gruß
Sebastian
 
Naja, von den sieben Büchern sind das meiste ja Beispiele und Fallstudien.

Hat jemand Infos zu den Klausuren 2014 und 2015?
Die Klausuren von 2012 und 2013 waren in meinen Augen einfach. Die älteren Klausuren waren da schon etwas happiger, was die Modellierung anging.
 
Hallo,

Infos zu den Klausuren der letzten beiden Jahre habe ich leider nicht mehr, als hier im Forum zu finden ist, würde mich allerdings auch über entsprechende Antworten freuen.

Zu der Sache mit dem Schwierigkeitsgrad, kann ich meine Zustimmung geben. Ich nehme allerdings an, dass das auch einiges damit zu tun hat, dass bei den älteren Klausuren Kurseinheiten, Einsendeaufgaben sowie deren Musterlösungen als Unterlagen zugelassen waren. Sprich man hatte, zur Not die Option, sich "inspirieren" zu lassen, sofern man schnell genug war. ;)
 
Danke julcbe für die Info, dass ist mir völlig entgangen.
Da es bisher keine Info gab, dass man das mitnehmen darf gehe ich Mal davon aus, dass der Schwierigkeitsgrad auch nicht den Klausuren vor 2012 entsprechen kann?
 
Top