PZM

#1
Guten Morgen Zusammen,

ich stehe bei der Erstellung etwas auf dem Schlauch. Kann mir hier schnell jemand helfen, was genau verlangt wird? Aus der Beschreibung werde ich noch ganz klar.

Soll eine PZM etwa so aussehen??! Wo packe ich die Grobgliederung rein? Hat jemand ein Muster? Danke danke danke :)

Problemstellung:
- ...
- ...
- ...

Ziel:
- ...
- ...
- ...

Methode:
- ...
- ...
- ...

Literatur:
- ...
- ...
- ...
 
#2
Bei meinen letzten beiden Seminaren habe ich die Gliederung einfach dahinter gepackt. Wie genau die aussehen soll - da hat wohl jeder Betreuer seine eigenen Vorstellungen. Mir wurde bspw. gesagt, dass man schon in die PZM selbst Literatur einbauen soll (und nicht einfach hinten anheften), wahrscheinlich so á la: "Vorgestellt werden die Thesen von Autor X und darauf aufbauend die Theorie von Autor Y. Dies wiederum verträgt sich ganz toll mit Autor Z usw.". Aus der PZM sollte m.E. ersichtlich werden, dass du weißt, wo es hingehen soll und dass du die wichtigsten Arbeiten aus deinem Bereich zumindest schonmal gesehen hast.

Ich hoffe mal, dass dir das ein bisschen weiterhilft.
 
#3
Problemstellung:
[Fließtext]

Ziel:
[Fließtext]

Methode:
[Fließtext]


Grobgliederung und Literaturnachweis im Anhang.
Wichtig: in den Literaturnachweis nur das aufführen, was du vorher bei P, Z und/oder M benannt hattest.
 
#4
Musste bei meinen PZMs bisher im Fließtext nicht direkt Bezug auf die Quellen nehmen, die ich im Literaturverzeichnis hatte. Ich hatte das bisher auch immer als vorläufiges Literaturverzeichnis bezeichnet. Dementsprechend hatte ich im Literaturverzeichnis alle Quellen, die ich nach Recherche für relevant hielt. In der endgültigen Arbeit sahs dann jedoch wieder anders aus (manche Quellen fielen weg, andere kamen hinzu). War bei meinem Lehrstuhl aber kein Problem. Den roten Faden der Arbeit hab ich natürlich beibehalten.