"Rechte-Hand-Regel"

#1
"Rechte-Hand-Regel"

Hi :)

Im Studienmaterial zur KE 1 (weiß jetzt nicht mehr genau wo) ist die Rede von einer "Rechte-Hand-Regel". Is wahrscheinlich nicht so wichtig für den Kurs aber:

WAS ist das??? WIE wendet man die an???

Hab von der noch nie was gehört. :confused:

cu dann
*sarah*
 
U

Unregistriert

#2
Hi Sarah,

du nimmst die rechte Hand, stellst dich auf den rechten Fuß und ... :) Nein natürlich nicht. Schau mal unter http://www.matheboard.de/lexikon/Vektor_(Mathematik),definition.htm und suche dort nach der rechten Hand - Regel.

David
 
D

Dr.phil.

#3
Hallo.

Ich glaube, die regel kommt aus der physik.
schau mal dort nach. vielleicht auch stichpunkt uvw-regel

mfg, dr.phil.
 
U

Unregistriert

#5
Achja,ich bins nochmal

Die Richtung des Magnetfeldes um einen stromdurchflossenen Leiter läßt sich durch die sog. Rechte-Hand-Regel bestimmen. Der Daumen zeigt in die Stromrichtung, die Finger weisen in die Richtung der Feldlinien.
 
U

Unregistriert

#6
Hiiiilllllffffeeee!!!!

Hi könnt ihr mir weiter helfen?? könnt ihr mir ein paar weiterhelfende physikseiten nennen?? bitte das wär gaaannnnnzzzz lieb

baba danke cu niki
 
A

andimeisterde

#7
Mit der rechten Hand kann man die positive Richtung des Koordinatensystemes ermiteln. Den Daumen in die X Richtung, der Zeigefinger zeigt in die Y Richtung und der Mittelfinger zeigt nun in die Z Richtung. Manspricht vom rechtshändigen Koordinatensystem.:)
 
A

andimeisterde

#8
Auf der Seite von der Uni Tübingen sind alle Vorlesungen der ersten 3 Semester Physik!
Einfach zur Haptseite und den Multimedia Server wählen.
 
#9
Ich verstehe leider nicht ganz, was das Skript mit der Rechten Hand-Regel in folgendem Zusammenhang möchte:

geg. sind die Vektoren (2,0,0), (0,2,0) und (0,0,2), die man in ein Koordinatensystem einzeichnen soll - so schön so gut.
Anschließend heißt es: "Sie spannen den Raum auf. Machen sie sich mit der Rechte-Hand-Regel klar, was dieses Aufspannen bedeutet."
 
#11
Zitat von Catherine:
Anschließend heißt es: "Sie spannen den Raum auf. Machen sie sich mit der Rechte-Hand-Regel klar, was dieses Aufspannen bedeutet."
Ein entscheidendes Stichwort fehlt mir noch. Nämlich dass die Basisvektoren x, y, z in dieser Reihenfolge ein "rechtsdrehendes" System bilden. Und lasse dich von den physikalischen Exkursionen nicht verwirren, weil das mit dem stromdurchflossenen Leiter noch eine zweite Art rechte-Hand-Regel ergibt (die dir an dieser Stelle aber rein gar nix nützen wird).

Also, spreuze Daume, Zeigefinger und Mittelfinger der rechten Hand so auseinander wie es auch im Korrdinatensystem aussieht. Daumen = x, Zeigefinger = y, dann zeigt der mittlere Finger an, in welche Richtung z geht. Wohlbemerkt nur mit der rechten Hand, sonst hast du ein linksdrehendes System;)

Und nein, die Ebenen stehen nur senkrecht aufeinander, wenn du eine ortogonale Basis hast, was mit den gezeigten (zufällig) der Fall ist.
 
#14
Also in dem Skript ist es immer so, dass x nach vorne geht, y nach rechts und z nach oben (wenn man das so sagen kann). und wenn ich meine rechte Hand ziemlich verdrehe, komme ich damit auch hin
 
#15
Und hier noch eine wirklich nützliche Rechte-Hand-Regel: Wenn ihr die Finger der rechten Hand krümmt, zeigen die Euch, in welche Richtung ihr eine Schraube drehen müsst.

Schraube aus dem Gewinde rausdrehen - Daumen nach oben halten. Finger krümmen sich gegen den Uhrzeigensinn.

Schraube reindrehen – Daumen nach unten - im UZS schauben...
 
#16
Ihr seid aber recht flott in euren Anworten (2 Jahre alter thread). Schon die Initiatorin wußte nicht genau worum es in welchem Zusammenhang ging. Vielleicht wäre Ägyptologie für euch das richtige Fach. Grüßle
 
Antworten
1
Aufrufe
447
Luke87
Top