Schuldverschreibung, Kredit

Eine allgemeine Frage zur Inanspruchnahme von Schuldverschreibungen/Krediten:

Woran merke ich schon am Anfang der Ausstellung vom VOFI, ob ich besser eine Schuldverschreibung oder einen/mehrere einjährige Kredite in Anspruch nehmen sollte (wenn die Höhe von Kredit/SV nicht maßgebend ist)?

Es ist doch von Einfluss, dass ggf. eine SV niedrigere Zinsen hat, aber über mehrere Perioden läuft und dies ungünstig sein kann, wenn ich in späteren Perioden Geld (zur Anlage, mit einem wiederum schlechteren Differenz-Zinssatz) übrig habe.
 
Ja kann sein, aber wenn es so wäre und der Effekt den du beschreibst die optimale Lösung beeinflußen würde, würdest du das im Simplexergebnis sehen, da es Barwertberechnungen sind idR.
 
Danke, Araym.
Das würde heissen, dass ich es in einer Klausuraufgabe (ohne Simplextableau) aus dem Text oder Zusammenhang herauslesen oder doch probieren muss oder es kann auch sein, dass so eine Aufgabe nicht drankommen würde. In einer Aufgabe mit VOFI wurden Schuldverschreibungen angeboten. Allerdings gab es keinen Finanzierungsbedarf, damit hatte sich das mit den SV erledigt.
 
Die Antwort auf meine Ausgangsfrage habe ich auf den Seiten 61 bis 62 im Skript Investitionstheorie II (41206) gefunden (Kapitel vollständige Finanzplanung) .
 
Top