• 9/2021: Zugriff auf mehrere 100 PDFs fürs Lernen zur Klausurvorbereitung ! Du möchtest über dein Studium diskutieren, aber möchtest selbst über deine Privatsphäre bestimmen? Hier kannst du dich unter einem Nicknamen anmelden. Mehr als 40.000 Kommilitonen haben mehrere tausend Dokumente erstellt: Zusammenfassungen, Klausurlösungen und mehr in PDF, Word und Powerpoint. "Internet-Plattformen, wie etwa Studienservice.de, eine private Seite von und für Fernstudenten der FernUni Hagen, ersetzen den Smalltalk in der Mensa" Handelsblatt Karriere

Seminar falsch gewählt und durchgezogen... und was dann?

Keine Ahnung, ob die Frage schon mal gestellt wurde:
Was kann ich machen, wenn ich nach dem Seminar feststelle, daß ich an diesem Lehrstuhl meine Abschlußarbeit nicht schreiben kann oder will?
OK, es gibt Lehrstühle, da ist ein Seminar nicht zwingend vorausgesetzt, und evtl. gibt es auch Lehrstühle, die die Leistung eines ähnlich gearteten Seminars anerkennen ( da könnte ich mir z.Bsp. Kleine und Volling vorstellen, da es dort durchaus Überschneidungen gibt).
Wenn aber so eine Situation nicht gegeben ist.... kann ich mich zu einem zweiten Seminar anmelden? (Frage bezieht sich konkret auf den Master WiWi, die Diplomanden müssen ja eh zwei Seminare ablegen (so viel ich weiß )).

Sollte das in der PO schon beantwortet sein, seid mit mir nicht so streng ;)
 
Ein zweites Seminar kannst du, sofern das erste bestanden ist, definitiv nicht belegen. Da hilft nur sich bei anderen LS um die Abschlussarbeit zu bewerben. Evtl. kannst du ja vorher mal telefonisch bei dem ein oder anderen Lehrstuhl vorfühlen
 
Da bliebe dann als "Notlösung", so man denn schon vor Abgabe der schriftl. Arbeit diese "Aversion" empfindet, die Arbeit bewußt in den Sand zu setzen und den Fehlversuch in Kauf zu nehmen... auch wenn's ein Semster kosten könnte.
 
Das halte ich aber für eine denkbar schlechte Lösung. Dann lieber Augen zu und durch... Kenne aber auch einige Studenten, die ihre Abschlussarbeit dann an einem anderen Lehrstuhl geschrieben haben... Unmöglich ist es also sicherlich nicht
 
Ich war in der gleichen Situation und schreibe meine Abschlussarbeit nun an einem anderen LS. Hatte ein Telefongespräch mit dem Prüfungsamt, die waren wirklich bemüht mich unterzubringen, aber denen sind die Hände eben auch gebunden.
Am Ende hat es an einem LS geklappt, der auch "fachfremde" Seminare akzeptiert.
 
Bei mir ist die Situation nicht akut, aber da ich überlege ein Seminar zu wählen, wo ich zwar auch gerne meine MA schreiben würde, ich im Vorfeld aber nicht sicher bin, ob während der Seminararbeit Hindernisse auftauchen, die ich evtl. nicht bewältige, sind natürlich genau solche Infos sehr interessant. @Fauku: vielen Dank für Deine Info!
 
Dass man mit der Wahl oder viel mehr Zuteilung eines Lehrstuhls beim Seminar mehr oder weniger eingeschränkt ist bezüglich der Abschlussarbeit, ist ein echtes Problem.
Zum einen, wenn man an dem LS die Abschlussarbeit nicht schreiben möchte (inhaltliche Gründe, persönliche Gründe, ...), zum anderen aber auch, wenn der LS überlaufen ist und man lange Wartezeiten hat.

Zweiteres ist bei mir der Fall.
Ich könnte mir auch 3 andere Lehrstühle vorstellen, bei denen ist aber wiederum das Seminar am eigenen Lehrstuhl zwingende Voraussetzung. Die anderen Lehrstühle kommen aus inhaltlichen Gründen nicht in Frage.

Ich bin der Meinung, dass das Seminar am eigenen Lehrstuhl maximal wünschenswert sein darf, aber nicht verpflichtend.
 
Manchmal hilft es auch schon nach dem Seminar den Betreuer zu wechseln und die Abschlussarbeit dann bei einem anderen Betreuer zu schreiben. So habe ich es gemacht. Der Betreuerwechsel war bei meinem Lehrstuhl kein Problem. Kommt aber immer darauf an, ob man nach dem Seminar feststellt, dass man generell nicht mehr bei dem Lehrstuhl schreiben möchte, oder ob man nur mit dem Betreuer nicht so gut klar kam. Aber vielleicht wäre das ja eine Option...
 

Themen im Forum

Oben