Seminar in der Bildungsherberge Hagen im SS2016

#1
Hier einige Informationen zu einem interessanten Seminar der Fachschaft WiWi zum Fach Stabilitätspolitik in der Bildungsherberge Hagen. Beim Dozenten handelt es sich um den Mentor aus dem Studienzentrum Eschweiler. Der Dozent war früher am Lehrstuhl von Professor Wagner als Assistent beschäftigt. Das Seminar wird kein reiner Vortrag werden. Der Mentor erwartet Mitarbeit bzw. Feedback von den Studenten. Er hat sehr viel Erfahrung und bezieht sich auf die Marx-Skripte. Er ist vermutlich auch der Verfasser dieser Skripte. 




Stabilitätspolitik, Dozent Ulf Theis – Klausurvorbereitung (Hagen))
Freitag, 15 Juli um 18:00 bis zum Sonntag, 17 Juli um 12:00
€40 Teilnahmegebühr, Anmeldung über die Webseite der Fachschaft oder der Bildungsherberge erforderlich

Dozent: Ulf Theis

Die Reihenfolge der vorgetragenen Themen sieht wie folgt aus:

Zuerst Phillipskurve und Phillipsfunktion (grafische und mathematische Darstellung):
u.a. Zielkonflikt, Erklärungen der unterschiedlichen Ursache-Wirkungszusammenhänge
unter Einbeziehung der konstanten und autoregressiven Inflationserwartung.
Erläuterung des Anpassungs- und Informationsproblems für den Trade-off.
Erläuterung der Verlagerung der Phillipskurve,
kurzfristiger Trade-off und langfristiger Non-Trade-off bei autoregressiven Erwartungen.
Akzelerationstheorem.

Danach: Neue Klassische Makroökonomik und rationale Erwartungen (grafische und mathematische Darstellung): u.a. Politikineffektivität

Diskretionäre versus regelgebundene Geldpolitik

Zeitinkonsistenztheorie (ohne Schock, grafische und mathematische Darstellung):
u.a. diskretionäre Politik und Nullinflationsregelpolitik im Vergleich, Inflationsbias, Reaktionsfunktion, optimale Inflation

Zeitinkonsistenztheorie (mit Schock, grafische und mathematische Darstellung):
Vergleich diskretionäre und Nullinflationsregelpolitik, Lösungsansätze zur Behebung des Zeitinkonsistenzproblems
(Delegationslösung, Kontraktlösung, Zielwertlösung) und „Optimale Regel“

Wenn doch noch genügend Zeit bleibt (fraglich?!), dann auch noch:

Problemfelder: Neoklassische Wachstumstheorie (mit und ohne Fortschritt, grafische und mathematische Darstellung):
u.a. fundamentale Bewegungsgleichung, Goldene Regel, Wachstumsgleichgewicht.

Bei der Darstellung der Themen werde ich teilweise auf einzelne Klausuraufgaben kurz eingehen.

Zeiten voraussichtlich und nach Bedarf
Freitag 18.00 Uhr bis ca. 22.00 Uhr
Samstag 09.00 Uhr bis ca. 20.00 Uhr
Sonntag 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
 
Top