SS 11 Auf 2 a) Terminplanung CPM Netzplan selbständig erstellen, zeichnen

Hallo Zusammen, ich habe ein ganz großes Problem beim selbstständigen erstellen und zeichnen der CPM-Netzpläne!
Wenn die Struktur der Netzpläne vorher schon in der Aufgabe aufgezeichnet ist, dann ist die Aufgabe relativ einfach zu lösen, allerdings habe ich große Probleme diese Struktur selbständig zu zeichnen, ich habe keine Ahnung wie ich das anstellen soll, auf was zu achten ist und wie das genaue vorgehen dabei ist.
Ich finde es sehr schwierig da den richtigen Ansatzpunkt zu finden und weiß leider nicht wie ich das Problem mit der Zeichnung lösen soll.

Kann vielleicht jemand zu der Aufgabe in der Klausur die Lösung posten und sein Vorgehen und seine Überlegungen beim erstellen des CPM-Netzplans möglichst genau, nachvollziehbar und ausführlich erklären. Sodass eine möglichst exakte Erläuterung dabei heraus kommt, die man gut auch auf andere ähnliche Aufgaben anwenden und reproduzieren kann.
Ich hoffe ihr könnt mir dabei mit Hinweisen helfen und zum erstellen der CPM-Netzpläne auch paar gute Tipps und Trick verraten.

Vielen Dank für die Hilfe schon mal im Voraus
Beste Grüße
Ciao
 
Hallo,

da hier niemand drauf geantwortet hat, dachte ich, ich stell mal meine Lösung ein.
Falls ihr Anmerkungen oder andere Lösungen habt: immer her damit ;)

Liebe Grüße
Nadja
 

Anhänge

  • Lösung SS 2011 Aufgabe 2.pdf
    418,1 KB · Aufrufe: 144
Terminplanung ist eigentlich nicht klausurelevant. Aber ich habe mir diese Aufgabe doch mal angeschaut. Den Scheinvorgang S3 kannst du dir sparen, wenn Vorgang I gleich zu Knoten 7 oder 8 geht. Ansonsten habe ich es auch so, mit 70 als Gesamtzeit.
 
Hallo,

kann man auch S1 und S2 sparen? In einen Knoten können ja mehrere Kanten rein- und rausgehen. Wie sieht es mit parallelen Kanten aus?

Ich denke, S1 und S2 können weggelassen werden und z.B. A und B gehen von Knoten 1 zu Knoten 2.

Viele Grüße,
Ahnungslos*
 
Ein Ereignis löst zwei Vorgänge aus, die beide direkt in einem anderen Ereignis münden? Das glaube ich nicht, dass das in der Netzplantechnik funktioniert. Soviel mir bekannt ist, sind zwei Ereignisse nicht direkt mit zwei Pfeilen verbunden, dafür gibts den Scheinvorgang.
 
Hallo,

auf jeden Fall gibt es Vorgänge, die vom selben Knoten starten können und es gibt Vorgänge die im selben Knoten münden können. Aber ob Vorgänge parallel sein können, dazu habe ich im Kurstext nichts gefunden.

Scheinvorgänge sehe ich eher, um Abhängigkeiten darzustellen. Beispiel Übungsaufgabe 3 im Kurs 42011. Dass z.B. der Vorgang der Länge 21 nach dem 4-er Vorgang, jedoch der 12-er nach dem 4er und dem 7-er stattfinden soll geht nur mit einem Scheinvorgang.

Viele Grüße
Ahnungslos*
 
Was du schreibst ist eine Aufgabe von Scheinvorgängen. Die andere ("googeln") ist die Vermeidung von zwei Vorgängen mit gleichem Anfangs- und Endereignis. Im Kurstext steht dazu wirklich nichts.
 
Hallo zusammen,

ich habe mich mit der Aufgabe sehr schwer getan. Meine bisherige Lösung würde ich gerne zur Diskussion zur Verfügung stellen. Habt ihr die gleiche oder eine andere Lösung?
 
die lösung sieht schon viel besser aus :) (als meine) :) das problem ist, dass die terminplanung lange schon nicht mehr vorkam bzw. meist ausgeschlossen war. Aufjedenfall ein heisser Kandidat für die Klausur nächsten Donnerstag!
 
Gibt es irgendein generelles Schema für das Zeichnen eines Netzplans? Oder probiert Ihr auch solange rum, bis es passt?

Das Zeichnen von so einem Netzplan ist echt keine angenehme Aufgabe...
 
ich finde es prinzipiell nicht schwer, solange die Aufgabe nicht so komplex wie SS11 ist. Schaut euch mal die Notenstatistik von der letzten Klausur mit CPM an...
 
Hallo,
ich bin eben als Vorbereitung auf die Prüfung über der Terminplanungsaufgabe von Klausur 09/2011 A2a und bin leicht geschockt.
Dachte ich habe es einigermaßen verstanden, aber ich habe riesen Probleme den Netzplan zu zeichnen.
Leider kann man keine Anhänge mehr öffnen und somit sind die ganzen Beiträge nutzlos für mich.

Können wir das Thema nochmals gemeinsam erörtern?
Wäre super nett, wenn mir jemand beim Netzplan erklären könnte, wie man am Besten vorgeht und welchen Netzplan ihr habt.

Danke schon mal.

Lg

Caro
 
hey caro,

du gehst einfach Schritt für Schritt vor. Du machst immer die Pfeile "ohne sofort Knoten einzufügen" (den ersten Knoten natürlich schon), wenn du dann im nächsten Schritt siehst dass der nächste Schritt danach zwei vorgänger hat, dann machst du den Knoten und lässt die Pfeile reinschießen usw. bis zum Ende.

Weiss nicht ob das jetzt so verständlich war, aber probiers mal.
 
Hi KillMoves,
danke für deine Antwort. Ich versuche es mal.
Wenn der nächste Schritt zwei, drei Vorgänger hat, sollte das dann nicht mit einem Scheinvorgang gemacht werden?
Das mit den Scheinvorgängen verwirrt mich noch etwas.
Wie verhält es sich mit der Nummerierung der Vorgänge, diese muss doch der Reihenfolge der Aktivitäten entsprechen (lt. Angabe) oder?

Lg
 
Du kannst von einem Knoten nicht gleich zwei Pfeile in einen anderen (selben) Knoten einfügen. Sobald sowas kommt, weisst du das da ein Scheinvorgang hin muss.

Ja genau!
 
Ich bekomme einfach den Endpunkt nicht hin mit den Vorgängen G,H, I bei J und K.
Wie muss man die Scheinvorgänge genau zeichnen?
Kann vl jemand seinen Entwurf mal posten?
Ich komme einfach auf keinen grünen Zweig.
 
nach dem Knoten von E kommen drei Pfeile F, G und H alle haben einen seperaten (nach-)Knoten
der Pfeil I geht direkt in den Knoten von G
der Knoten von H geht mit einem Scheinvorgang ebenfall in den Knoten von G

aus dem Knoten von G gehen die Pfeile J und K raus
K geht direkt in den Endknoten
J geht in einen Knoten aus dem dann der Pfeil L in den Endknoten geht

und M und N sollten klar sein denk ich
 
Hallo, nein kann das Word-Dokument auch nicht öffnen. Es scheint so, dass man überhaupt keine hochgeladenen Dokumenten mehr öffnen kann. Warum das so ist oder an was es liegt, kann ich nicht sagen.
Entweder du machst ein Foto und kopierst das rein.
Ansonsten habe ich auch keine andere Idee ggf. evt. noch per Email oder so.
Auf jedenfall danke für deine Bemühungen.
 
Hallo zusammen

Beim Rückwärtsklausurenbearbeiten bin ich nun im Jahr 2011 angekommen.

Aufgabe 2a): Im Text der Aufgabe heisst es zuletzt: "Berücksichtigen Sie ausserdem, dass ein Netzplan genau eine Quelle und eine Senke hat.".

Nach ein wenig Googlerei meine ich herausgefunden zu haben, dass "Senke" den Endknoten im Netzplan meint. Kann das jemand bestätigen?
Falls das so ist: Ich kann den Ausführungen von "killmoves" hier im Beitrag folgen (https://www.studienservice.de/thema/68077/#post-1170619) ausser aber am Ende des Plans: Wie müssen die drei Endknoten (diejenigen nach den Vorgängen N, L und K) verbunden werden?
 
Hallo zusammen

Beim Rückwärtsklausurenbearbeiten bin ich nun im Jahr 2011 angekommen.

Aufgabe 2a): Im Text der Aufgabe heisst es zuletzt: "Berücksichtigen Sie ausserdem, dass ein Netzplan genau eine Quelle und eine Senke hat.".


Nach ein wenig Googlerei meine ich herausgefunden zu haben, dass "Senke" den Endknoten im Netzplan meint. Kann das jemand bestätigen?
Falls das so ist: Ich kann den Ausführungen von "killmoves" hier im Beitrag folgen ausser aber am Ende des Plans: Wie müssen die drei Endknoten (diejenigen nach den Vorgängen N, L und K) verbunden werden?
 
@Piffus Ja genau, das bedeutet die Aussage mit der Senke und Quelle. Den Anfang macht ein Knoten, von dem ein oder mehrere Pfeile abgehen. Das Ende bildet einen Knoten, in den ein oder mehrere Pfeile eingehen.
Leider kann ich gerade keine Bilder hochladen (warum auch immer?!) :(
N, K und L fließen auf jeden Fall alle in den letzten Knoten (11) ein.
 
Merci. Das mit den Anhängen geht mir genauso (kann auch keine anschauen...).

Ich darf noch einmal präzisieren: N, K und L gehen von ihren jeweiligen "Vorereignissen" direkt in einen Endknoten ein (bei dir die 11), ohne dass du einen Scheinvorgang oder ähnliches verwendest?
 
Also ich versuche es mal einigermaßen verständlich aufzuschreiben.

Zur besseren Orientierung: bei mir sind Knoten 1,3,5,7 und 11 auf einer horizontalen Linie.
2,6 und 9 sind über der Linie und 4, 8 und 10 unter der Linie.

1. Knoten:
-A->2.Knoten (Scheinvorgang vom 2. zum 3.Knoten)
-B->3. Knoten
-C->4. Knoten

3.Knoten:
-D->4.Knoten

4.Knoten:
-E->5.Knoten

5.Knoten:
-F->6.Knoten
-G-> 7.Knoten
-H-> 8. Knoten (Scheinvorgang von 8 zu 7)

6.Knoten:
-I-> 7. Knoten
-M-> 9. Knoten

7.Knoten:
-K-> 11. Knoten
-J-> 10.Knoten

9.Knoten:
-N-> 11.Knoten

10.Knoten:
-L-> 11. Knoten
 
Danke Blablabla478!

Und noch eine Frage - dieses Mal zu Teil b)

Es ist explizit danach gefragt, "Puffer" zu berechnen. Nun spricht das Skript von freien, unabhängigen und gesamten Puffern. Wie würdet ihr hier vorgehen? Ich selbst tendiere zum gesamten - sprich
STj - (FTi + Dij).
 
Danke Blablabla478! Und noch eine Frage - dieses Mal zu Teil b)

Es ist explizit danach gefragt, "Puffer" zu berechnen. Nun spricht das Skript von freien, unabhängigen und gesamten Puffern. Wie würdet ihr hier vorgehen? Ich selbst tendiere zum gesamten - sprich
STj - (FTi + Dij).
 
Top