Klausur SS 2016

Ich durfte meine Ergebnisse "für zu Hause" in einer leeren Klausur notieren und diese mitnehmen. Ich hänge sie hier mal mit an.

Bin auf eure Ergebnisse gespannt.

1)
R,F,R,R,F,F,F,R,F,R,R,R // R,R,R,R,F,R,R,F,R,R,R,R

2) a)
KB7 = 0,2
KB8 = 0,0525
KB9 = 0,01
KB10 = 0,02
KB11 = 0,00
b)
aktiv: 0,38
passiv: 0,4375
gesamt: 0,8177
c)
7: 0,3
8: 0,03
9: 0,14
10: 0,24
11: 0,00
e)
Zinserfolg: 1,8375
Strukturbeitrag: 1,2552
f)
aktiv: 0,3455
passiv: 0,3977
Struktur: 0,2988

3) a)
FK: 78
EK: 30
FK: -2,5%
EK: 50%
c)
FK: 80
EK: 28,2
FK: 0%
EK: 41%
 
Ich hatte bei 2b) für aktiv 0,28 und folglich für KB gesamt 0,7175. Die anderen Ergebnisse habe ich nicht notiert, da müsste ich in einem ruhigen Moment nochmal nachrechnen...
 
KB7 ist falsch...
Dieser beläuft sich auf 0,1 ...

> KB7=[(1,5-1)/100]*40*0,5

Damit ergibt sich der KB Aktiv dann zu 0,28 GE und der KB insgesamt zu 0,7175

Zu c.)

E7: 0,3
A8: 0,015
A9: 0,14
E10: 0,24
A11: 0,105

zu e.)

Summe der Erträge: 0,3+1,44+0,3+0,24 =2,28
Summe der Aufwendungen: 0,015+0,04+0,015+0,2025 +0,015+0,14+0,105 = 0,5325

Zinserfolg: 1,7475

Strukturbeitrag: 1,7475 - 0,7175 = 1,03

LG
 
Bei 1) habe ich w) als falsch markiert: mit steigender Korrelation sinkt der VaR und steigt nicht
u) falsch, Minimum Varianz Hedge ist KEIN perfekter Hedge
 
So wie ich das sehe:
(u) Eindeutig falsch! Wir müssen die Varianz ja gerade deswegen minimieren weil wir keinen Perfekten Hedge (also Future/Forward) haben...

(w) Sollte eindeutig falsch sein! Liegt die Korrelation bspw. bei 1 so liegt ein Perfekter Hedge vor und der VaR ist damit auf 0! Die Varianz dann ebenfalls...
 
KB7 ist falsch...
Dieser beläuft sich auf 0,1 ...

> KB7=[(1,5-1)/100]*40*0,5

Damit ergibt sich der KB Aktiv dann zu 0,28 GE und der KB insgesamt zu 0,7175

Zu c.)

E7: 0,3
A8: 0,015
A9: 0,14
E10: 0,24
A11: 0,105

zu e.)

Summe der Erträge: 0,3+1,44+0,3+0,24 =2,28
Summe der Aufwendungen: 0,015+0,04+0,015+0,2025 +0,015+0,14+0,105 = 0,5325

Zinserfolg: 1,7475

Strukturbeitrag: 1,7475 - 0,7175 = 1,03

LG
Bei 2c) Geschäftsvorfall 11 steht doch "Anlage der überschüssigen Mittel" --> deswegen Zinsertrag.
 
Bei 2c) Geschäftsvorfall 11 steht doch "Anlage der überschüssigen Mittel" --> deswegen Zinsertrag.
Darüber lässt sich nun streiten... Fakt ist: wir haben im 4. Quartal einen Aktivüberschuss... Daher ist eine Geldanlage faktisch unmöglich und darüberhinaus ist sogar noch eine Geldaufnahme nötig... Das führt dann zu dem Aufwand...

Offensichtlich ist hier die Aufgabenstellung etwas ungünstig gewählt.

Es gibt nun Studenten welche Geld Angelegt haben, es gibt Studenten welche nichts gemacht haben (Mit der Begründung das ja kein Geld zum Anlegen da sei) und dann gibt es Studenten welche das Geld aufgenommen haben (Was faktisch richtig ist, aber nicht der Aufgabenstellung entspricht).

Ich gehe mal davon aus, dass der Lehrstuhl hier sehr Großzügig bewerten wird :)

LG
 
Ich habe mal eine Frage zur Aufgabe 2f.
Wie kommt man auf die durchschnittliche Bilanzsumme? Ich glaube ich habe da ein Brett vor dem Kopf :D
 
Top