Statistik Einsendearbeit 2

  • Ersteller des Themas Unregistriert
  • Erstellungsdatum
U

Unregistriert

#1
Statistik 2. EA

Wer arbeitet da noch gerade dran? Möchte jemand Ergebnisse vergleichen?
 
U

Unregistriert

#2
Ergebnisse zur 2 EA

Hallo bin auch gerade an der 2 EA tätig und würde ich sehr freuen wenn mal einer seine Ergebnisse veröffentlicht, um das ich sie vergleichen kann.
Danke :)
 
U

Unregistriert

#3
Ich bin auch gerade mit der zweiten EA beschäftigt. Allerdings habe ich noch nicht alle KE (bis8) durchgearbeitet, so dass ich versuche mir die letzten Reste durch Querlesen zu erschliessen.
Bei Aufgabe 1 bin ich für B
Bei der Aufgabe 2 tue ich mich doch schon sehr schwer mit der Stammfunktion, so dass ich mich nicht entscheiden kann.
Für Aufgabe 3 bin ich zunächst zu dem Ergebnis gekommen, dass die Alternative B richtig sein könnte. Allerdings habe ich Schwierigkeiten mit den anderen Alternativen. A konnte ich zumindest ausschliessen.
Bei der Aufgabe 6 habe ich mal frohen Mutes C angekreuzt, weiss aber wirklich nicht ob das richtig ist. Ich habe es mal in der Tabelle für den Wert 9 versucht.
Bei Aufgabe 41 bin ich mir mit 0,2222 sehr sicher. Für die 42 habe ich 0,6915 errechnet, und hoffe dass das wenigstens einigermassen stimmt. Die 43 bringt mich nochmal zu Weisglut :evil:
Ich hoffe Ihr könnt mir ein bisschen auf die Sprünge helfen. Das müsste doch irgendwie zu machen sein.
 
U

Unregistriert

#4
Bei der Aufgabe 1 ist B richtig. Bei den anderen Aufgaben bin ich noch dran. Für Aufgabe 41 habe ich denselben Wert errechnet.
Bei Aufgabe 42 weiß ich nicht so recht weiter, habe die KE nicht gelesen und keine Ahnung, ob die Ungleichung von Tscherbyscheff anzuwenden ist. Hier wie bei den anderen Aufgaben wäre Hilfe echt nett... :lol:
 
U

Unregistriert

#5
Habe mir jetzt für Aufgabe 42 doch einen anderen Wert überlegt: 0,3085.
Bei Aufgabe 5 glaube ich mit A, D, E richtig zu liegen.
In Aufgabe 4 habe ich A, C, D angekreuzt. Allerdings weiss ich nicht ob A richtig ist. Das wäre dann der Wert für eine Verteilungsfunktion. Ich hätte von mir aus nämlich den Wert für eine Wahrscheinlihckeitsfunktion gewählt und das wäre dann 0,0574 (keine Antwortmöglichkeit).
Wäre nett wenn noch jemand mit etwas Ahnung da wäre und mal seine Ergebnisse diskutieren würde. :wink:
 
U

Unregistriert

#6
Bitte!

Hi zusammen,

ich bin leider etwas in Rückstand geraten mit den KE, da ich nen Aufenthalt im Krankenhaus hatte. Wäre deswegen sehr froh, wenn jemand seine Ergebnisse hier posten würde, damit ich einen Anhaltspunkt habe.

Danke und GRüße : - )
Jochen
 
U

Unregistriert

#7
Bei Aufgabe 6 ,muß man in der Tabelle den Wert für F(x)=8 setzen also 1-0,9962= 0,0038 als Wahrscheinlichkeit für den Hundebiss. Habe das Ergebnis aber auch nur durch Querlesen ermittelt, deshalb keine Gewähr!! Ich denke, dass man den Wert für F(x)=8 nehmen muss wegen acht Hundebissen :?:
 
U

Unregistriert

#8
Zitat von Hainer:
Bei Aufgabe 6 ,muß man in der Tabelle den Wert für F(x)=8 setzen also 1-0,9962= 0,0038 als Wahrscheinlichkeit für den Hundebiss. Habe das Ergebnis aber auch nur durch Querlesen ermittelt, deshalb keine Gewähr!! Ich denke, dass man den Wert für F(x)=8 nehmen muss wegen acht Hundebissen :?:
Noch eine Frage an HH: Muss man in der Tabelle, die für Aufgabe 4 notwendig ist, den Wert P(X<3) den wert für 3 ansetzen oder für 2, da es ja heisst kleiner als 3...?
 
U

Unregistriert

#9
Moin!

Ich weiss auch nicht ob man das x 3 setzen darf. Hast eigentlich Recht, es muss ja kleiner als drei sein.

Für Aufgabe 6 habe ich noch eine Frage. Wenn man F(x) 8 setzt und dann bei µ3 in der Tabelle abliest, dann hat man doch den Zeitraum von drei Wochen gar nicht berücksichtig, oder sehe ich das falsch? ich habe das in Anlehnung an die Aufgabe 8.5.0.1 gelöst. Da war in der Teilaufgabe e eigentlich das gleiche gefragt. Daraus habe ich hergeleitet dass das µ mit dem Zeitraum multipliziert werden muss. Also habe ich in der betreffenden Aufgabe in der EA für µ eine 9 bekommen.
Warum muss man denn bei F(x) ablesen und nicht bei f(x)?
 
U

Unregistriert

#10
Ich sehe das mit den Hundebissen so: Wir betrachten einen Zeitraum von 3 Wochen, also wäre die "normale" Anzahl 9. In der Tabelle können wir unter 9 ablesen (bei F(x)), wie wahrscheinlich Ergebnisse bis inkl. 8 sind (nämlich Addition der Wahrscheinlichkeiten von 0 bis 8). Zieht man das von 1 ab, bekommt man die Wahrscheinlichkeit für "mehr als 8", und dann ist D richtig. Müsste ja, wenn 9 "normal" ist, eh einen Wert über 0,5 ergeben - oder?
 
U

Unregistriert

#12
Hallo!

Also ich sehe, dass ich nicht der Einzige bin, dem die Statistik EA totales Kopfzerbrechen bedeutet.
für die 3 Wochen. muss man meiner Meinung nach den Mittelwert 9 nehmen, aber dann die Frage ob man bei f(x) oder F(x) abliest und ob bei 8 oder 9, da ja die Wahrscheinlichkeit von mehr als 8 erfragt ist.

Bei der Aufgabe 41 bin ich zu der Wahrs. von 0,004 gekommen. Bei 1000 Produkten und nur 4 möglich fehlerhaften? Aber leider weiß ich es nicht genau. Wer kann bei 2. und 43. helfen?

Danke
 
U

Unregistriert

#13
Hi!

Kann einer nochmal alle Lösungen, bei denen er ziemlich sicher ist übersichtlich einstellen? Habe leider erste EA verpaßt und irgendwie ist Statistik wohl noch schwerer als MAthe! :(
 
U

Unregistriert

#14
Bei Aufgabe 2 ist für mich E(x)= -1/Lambda, also Lösung C am wahrscheinlichsten, aber natürlich ohne Gewähr. Wer hat noch irgendwelche Ergebnisse, zusammen müssste man das doch packen mit den EA´s, sitzen ja alle im selben Boot. Bei Aufgabe & habe ich jetzt die Übungsaufgabe in der KE berücksichtigt, die Lösung D kann sehr gut hinkommen. Aber jetzt her mit Aufgabe 43 und 3 und 41 :p
 
U

Unregistriert

#16
So, morgen muss die EA 2 wohl weg. Aber wie kommt Ihr bei der 41 auf 0,222 ? Die Wahrscheinlichkeit 1 fehlerhafte bei 1000 Stck. zu bekommen kann doch nicht 0,222 sein ???? Es sind doch nur 4 bei A fehlerhaft? Kann mir das jemand näher bringen?
 
U

Unregistriert

#17
Aufgabe 41 - Lösungsweg für 0,2222

Hallo,
habe bei der Lösung Übung 6.4.6.1 zu Rate gezogen und bin deshalb wie folgt auf 0,2222 gekommen:

Ereignisse:
A = (stammt von Maschine A)
B = (stammt von Maschine B)
C = (stammt von Maschine C)
X = (Stück ist defekt)

P(A) = 0,4; P(B) = 0,1; P(C) = 0,5;
P(X/A) = 0,01; P(X/B) = 0,04; P(X/C) = 0,02

Die Wahrscheinlichkeit, dass das Stück defekt ist und von Maschine B stammt errechnet sich dann wie folgt:

P(B/X) = [P(X/B)*P(B)] : [P(X/A)*P(A) + P(X/B)*P(B) + P(X/C)*P(C)] =
(0,04*0,1) : (0,01*0,4 + 0,04*0,1 + 0,02*0,5) = 0,004 : 0,018 = 0,2222

Viele Grüße,
Sabine
 
Top