Bremen Studienzentrum Bremen

Welche Veranstaltung könnt Ihr empfehlen?

  • BWL I

    Votes: 2 40,0%
  • BWL II

    Votes: 1 20,0%
  • BWL III

    Votes: 1 20,0%
  • Recht I

    Votes: 1 20,0%
  • Recht II

    Votes: 1 20,0%
  • Mikro

    Votes: 1 20,0%
  • Makro

    Votes: 1 20,0%
  • Mathe

    Votes: 4 80,0%
  • Info

    Votes: 1 20,0%
  • Statistik

    Votes: 1 20,0%

  • Total voters
    5
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G
#2
Hallo Nordlichter,
in Bremen kann ich Mathe unbedingt empfehlen. Bei Conny Schmidt werdet Ihr optimal auf die Klausuren vorbereitet. Die Frau lebt die Mathematik und hat das unbezahlbare Talent, den Stoff verständlich rüberzubringen.

Zu BWL I kann ich nicht viel sagen, weil ich aufgrund meiner Vorkenntnisse selten teilgenommen habe. Es werden aber die SA in den Stunden angefertigt, so daß man dazu gezielt Fragen stellen kann, die auch zufriedenstellend beantwortet werden. Wer aber einen Vortrag erwartet ist da falsch, man sollte den Stoff unbedingt bearbeitet haben, weil jeweils die Kurseinheiten besprochen werden. Wer unvorbereitet ist, hat da ein Problem.

EDV könnt Ihr Euch, wie ich finde, sparen. Der Mentor wollte uns einen roten Faden durch die staubtrockenen Unterlagen geben. Das ist aber gründlich daneben gegangen. Wir haben die erste EA besprochen und er hat uns auf (seiner Meinung nach) falsche Antworten aufmerksam gemacht. Leider hat er damit voll daneben gelegen. Ich ärgere mich über mich selber, dass ich auf seinen roten Faden vertraut habe, denn ich habe die EA wohl versemmelt.
Arbeitet also lieber die Unterlagen durch und holt Euch Rat und Infos hier im Forum oder im Forum der FU. Bei der zweiten EA passiert mr das nicht...

Gruß
Gesche
 
N

nalle

#3
BWL1 Bremen

Ich habe im Oktober 04 angefangen zu studieren und bin auch immer brav zu den Mentorterminen gegangen.
Dort werden die EA und SA besprochen. Oder eher gesagt, es werden einem die Lösungen genannt.
Anfangs fand ich die Termine ganz in Ordnung, da ich auch schon einige Vorkenntnisse hatte.
Leider kann der Mentor nicht wirklich gut erklären und man nimmt die Lösung einfach hin.
Habe auch das Klausurvorbereitungsseminar in Worphausen mitgemacht.
Bis dahin sollten wir lt. seiner Aussage fit sein. Bin ich bis dahin auch gewesen und hatte einige wichtige Fragen.
Diese konnte er mir nicht erklären und hat teilweise auch falsche Aussagen gemacht. Leider habe ich keine Kontaktmöglichkeiten zu den Leuten, die mit mir in diesem Seminar waren, was sehr schade ist. Denn ich habe meine Fragen hier beantwortet bekommen und mit Dr. Wameling gemailt. Die Leute werden jetzt wohl nach dank der Schuld des Mentors einige Bewertungen zum Jahresabschluß falsch machen. Der Mentor wusste weder wichtige Paragraphen im HGB noch daß es eine neue Auflage gibt.
Erst da habe ich gemerkt, daß er eigentlich nicht wirklich gut ist. Ich würde Euch nicht grundsätzlich von BWL 1 abraten, da auch Lösungen für EA und SA sinnvoll sind um die Teilnahme an den Klausuren zu bekommen. Wer aber wirklich Sachen hinterfragen will ist dort fehl am Platz.
 
N

nalle

#4
Mathe 1 TOP TOP TOP TOP TOP

MAhte 1 in Bremen ist suuuuuuuper!
Ich bin mein Leben lang super schlecht in Mahte gewesen. Muß mir das jetzt auch noch echt reinprügeln. Es hat ein Lehrer in der Schule geschafft mir Mahte beizubringen. Ich war immer ein Vierer-Kandidat. Als ich mir die Skripte der Fernuni in Mahte angeschaut habe bin ich fast verzweifelt.
Aber Conny Schmidt ist echt der Hammer! Da kapieren es sogar Matheblödies (so wie ich). Ich kann es Jedem empfehlen.
Zwar ist der Kurs manchmal etwas schnell vom Tempo, wenn man aber zu Hause alles nachvollzieht, ist immer alles logisch (sogar für mich) und man kann auch die EA und SA super meistern.
TOP TOP TOP TOP
 
A

Antje Huse

#5
Hallo an das Studienzentrum in Bremen! Ich bin im zweiten Semester des Mathematik-Master-Studiengangs. Ihr schreibt, dass Mathe in Bremen so super sein soll; das gilt aber nur für BWL-Studenten, oder??? Gibt es für mich in Bremen auch Hilfe oder nur im Sudienzentrum Oldenburg?
Viele Grüße aus Bremen von Antje.
 
#6
Das ist ja irgendwie nicht zu verstehen: Da hat der BWL-Mentor die meisten Empfehlungen, obwohl er von Nalle ziemlich schlecht beschrieben wurde und die Mathementorin, die so gut sein soll, hat weniger positive Rückmeldungen.

Ich kann die Mathementorin sehr empfehlen. Die ist einfach topp.
Warum werden hier nur Wiwi-Meinungen abgefragt? In Bremen gibt es nämlich auch noch sehr gute und fleißige Mentoren im KSW-Bereich, vor allem in den neuen BA-Studiengängen.
 
N
#7
Hallöchen,
wo hast Du die Empfehlungen gelesen? Wär ja mal ganz informativ, wenn man sich die Empfehlungen über andere MEntoren anschauen könnte.
Gruß Nalle
 
#8
Ich kann Mathe auch sehr empfehlen hat mich aufjedenfall weitergebracht. Zu BWL kann ich nichts sagen weil ich da noch nciht war, aber wohl auch nicht hingehen werde.

Als ich bei dem Treffen am 04.04 war, hörte das für mich irgendwie abschreckend an, da er sagte ( der BWL Mentor ) das er in einer öffentlichen Behörde arbeitet, das Fernstudium gemacht hat und dann einfach mal gefragt wurde ob er nicht Mentor werden wollte.

Ich finde man sollte schon ne einigermaßen gute pädagogische Erfahrung haben, um anderen den Stoff rüber zubringen. Deswegen halte ich die Meinung von nalle für glaubhaft.
 
#9
Ich denke mal an die Ergebnisse kommt man auch anders, habe die jetzt schon für beide SA´s und morgen werde ich wohl mit der EA beginnen. Zu dem Fabiance-Script kann ich nicht viel sagen, habe teilweise gehört das es gut sein soll, aber auch das mehrere Fehler drin sein sollen.

Ich kann nur dazu raten Kontakt mit den Leuten hier im Forum und in der News Group aufzunehmen, die können dir auch die eine oder andere Frage beantworten und auch so das man sie versteht, war bei mir wenigstens bisher so.
 
G

Gesche

#10
Zitat von Jutta-Martha:
Das ist ja irgendwie nicht zu verstehen: Da hat der BWL-Mentor die meisten Empfehlungen, obwohl er von Nalle ziemlich schlecht beschrieben wurde und die Mathementorin, die so gut sein soll, hat weniger positive Rückmeldungen.
Das liegt vielleicht daran, dass nicht jeder, der abstimmt, auch ein Posting schreibt.

Als ich bei dem Treffen am 04.04 war, hörte das für mich irgendwie abschreckend an, da er sagte ( der BWL Mentor ) das er in einer öffentlichen Behörde arbeitet, das Fernstudium gemacht hat und dann einfach mal gefragt wurde ob er nicht Mentor werden wollte.
Na ja, ganz so ist es nicht. Der Mentor arbeitet als Betriebsprüfer beim Finanzamt, und das schon lange. Wenn ich mich recht erinnere im Bereich Umsatzsteuer, deshalb vielleicht auch die in anderen Postings beschriebenen Lücken im HGB.

Gruß
Gesche
 
#11
Zitat von nalle:
Hallöchen,
wo hast Du die Empfehlungen gelesen? Wär ja mal ganz informativ, wenn man sich die Empfehlungen über andere MEntoren anschauen könnte.
Gruß Nalle
Meinst Du mit dieser Frage mich? Ich bin selbst bei Conny Schmidt in der mentoriellen Betreuung gewesen und hab' Mathe für Wiwi bestanden.
Ansonsten hab' ich mitgekriegt, dass die KSW-Mentoren sehr fleißig sind und schöne kleine Gruppen haben.
 
K

Kriemhild

#12
BWL I

Das mit der Besprechung der EAs hat sich nun dank der Ausführungen von Nalle erledigt. Der Bremer Mentor DARF ab sofort keine Lösungen mehr publizieren aufgrund der in diesem Forum geäußerten Angaben über seine Vorgehensweise........
 
G

Gesche

#14
Zitat von Kriemhild:
Das mit der Besprechung der EAs hat sich nun dank der Ausführungen von Nalle erledigt. Der Bremer Mentor DARF ab sofort keine Lösungen mehr publizieren aufgrund der in diesem Forum geäußerten Angaben über seine Vorgehensweise........

Das durfte er auch vorher schon nicht, schließlich unterschreibst du ja auf den Deckblättern, dass du die Arbeit selbständig bearbeitet hast.

Gruß
Gesche
 
G

Gesche

#15
BWL II Entscheidungstheorie

Ich war gestern beim ersten Termin der Entscheidungstheorie bei Rebecca Schmitt. Ich muß leider sagen, ich bin maßlos enttäuscht.

Die Mentorin doziert drei Stunden lang die Texte aus dem Script an der Tafel. Sie betet den Stoff vor, ohne ihn auch nur im Ansatz zu erklären. Das kann ich dann auch allein zu Haus mit dem Script und evtl. weiterführender Literatur selbst tun.

Um sich drei Stunden da hin zu setzen und sich berieseln zu lassen, sorry, aber dazu ist mir meine Zeit wirklich zu kostbar. Dann lerne ich den Stoff lieber allein.

Gruß
Gesche
 
#16
Zitat von Gesche:
Ich war gestern beim ersten Termin der Entscheidungstheorie bei Rebecca Schmitt. Ich muß leider sagen, ich bin maßlos enttäuscht.

Die Mentorin doziert drei Stunden lang die Texte aus dem Script an der Tafel. Sie betet den Stoff vor, ohne ihn auch nur im Ansatz zu erklären. Das kann ich dann auch allein zu Haus mit dem Script und evtl. weiterführender Literatur selbst tun.

Um sich drei Stunden da hin zu setzen und sich berieseln zu lassen, sorry, aber dazu ist mir meine Zeit wirklich zu kostbar. Dann lerne ich den Stoff lieber allein.

Gruß
Gesche
Ich war auch gestern in der mentoriellen Betreuung von Rebecca Schmitt und ich bin begeistert. Sie hat sich intensiv mit dem Skript beschäftigt und an der Tafel verschiedene Lösungs-Varianten entwickelt und erklärt. Mein Eindruck ist, dass Rebecca absolut fachkundig ist.
Während der gesamten Veranstaltung kam von den Teilnehmern kein einziges Mal Kritik oder wurden Wünsche geäußert. Außerdem war deutlich, dass sich die meisten noch nicht mit dem Inhalt des Skriptes der FernUni beschäftigt haben. - Denn es kam auf die Fragen von Rebecca an die Teilnehmer fast ausnahmslos Schweigen.
Gesche, was erwartest Du denn von einer Mentorin?
 
G

Gesche

#17
Hallo Jutta-Martha,
du hast Recht, sie hat sich sehr intensiv mit dem Script beschäftigt, fachkundig ist sie auch, sicher.
Ich erwarte von einer Mentorin/einem Mentor, dass der Stoff mit uns zusammen bearbeitet wird. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass man den Stoff kennt, da hast du Recht.
Rebecca Schmitt hat gestern eine Vorlesung gehalten.
Das ist ja auch meine ganz subjektive Einstellung. Ich möchte nicht drei Stunden lang zugetextet werden und so habe ich es gestern empfunden.

Gruß
Gesche
 
#18
Na dann sollten wir uns intensiv mit dem Skript von Hagen beschäftigen und die Rebecca Schmitt zur Diskussion fordern. Ich würde mich freuen, Dich beim nächsten Mal wiederzusehen - obwohl ich nicht genau weiß, wer von den Teilnehmerinnen Du bist. Wir können uns ja dann nächste Woche outen - einverstanden?
 
G

Gesche

#19
Hallo Jutta-Martha,
ich oute mich gern...:)

Gruß
Gesche
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D
Antworten
3
Aufrufe
1.268
D
Antworten
5
Aufrufe
1.291
Top