Suche noch 2 passende Wahlmodule

#1
Hallo ihr Lieben,

ich suche noch ein passendes Wahlmodul für mich und hoffe dass ihr mir weiterhelfen könnt.
Bisher hatte ich Instrumente des Controllings und Finanzwirtschaft Grundlagen.
Mit der Mischung aus Anwendung bzw. Matheanteil und Auswendiglernen bin ich hier sehr gut zurecht gekommen.
Was könnt ihr mir empfehlen, das ähnlich vom Lernen her aufgestellt ist?
Ich habe folgende Module ins Auge gefasst:
  • Finanzintermediation (vorher: Banken und Börsen)
  • Grundlagen Marketing
  • Produktionsplanung
  • Dienstleistungskonzeptionen
  • Innovationscontrolling
Was könnt ihr mir empfehlen, das vom Lernaufwand in Richtung von IdC und FG geht?

Danke vorab für ein paar Tipps.
 
#2
Materialwirtschaft & Entsorgung bietet sehr hübsche Überschneidungen zu IdC:D
Produktionsplanung scheint ähnlich aufgestellt zu sein, hatte ich allerdings nicht persönlich...
Generell geht das Angebot des Lehrstuhls Volling auf jeden Fall in Deine angestrebte Richtung: "schöne" Mathematik, viel Anwendung, etwas Übertragungsleistung gefordert, Auswendiglernen von Definitionen etc.

Von Innovationscontrolling muss ich in dieser Hinsicht dringend abraten: viel Auswendiglernen von Gelaber - die absolute Enttäuschung im Anschluss an die Instrumente :(
 
#3
Hallo glasperlenspiel, oh ok, danke. Ich hatte schon gedacht, dass Innovationscontrolling IdC ähneln würde und ich die Übungsbücher von IdC hier auch wunderbar nutzen kann. Das ist ja lustig, dass Produktionsplanung und Materialwirtschaft eher in die Richtung gehen sollen, obwohl es ein ganz anderer Lehrstuhl ist. Ist das denn höhere Mathematik oder kommt man da mit einfeicherer Mathematik (Ableitungen zb.) noch klar?
Gibt es denn auch Aussagen zu Finanzintermediation, Grundlagen Marketing und Dienstleistungskonzeptionen?
 
#4
Ja, ich hatte mir Inno auch konstruktiver vorgestellt damals... Die Rechenaufgaben sind ja auch ganz nett, aber da kam immer nur eine dran pro Klausur - 3/4 stupide Auswendiglernerei:( Ist allerdings schon ein paar Semester her - kannst Dir ja die letzten Klausuren mal ansehen diesbezüglich.

Für Produktion ist keine höhere Mathematik gefragt, ich glaub noch nicht mal Ableitungen... in PP halt der Simplex, in M&E nicht mal das;) - wirklich schönes Rechnen, macht Laune!

Zum Rest müsste mal jemand anders Stellung beziehen bzw. kannst Du ja auch selbst noch hier im Forum recherchieren, da gibt´s schon einige Threads zu:)
 
#5
Hehe.. ich weiß, ich werd nur langsam wirr vor lauter Suchen...man schade Inno hatte ich schon fast ins Herz geschlossen. Ich schaue nochmal in die Klausuren.:) Hast du vor 2014 geschrieben? Ich glaube da gab es mal eine Anpassung.

Vielleicht kann jemadn noch was zu den anderen Kursen sagen. Vielleicht nehme ich M&E in die nähere Auswahl und noch etwas anderes aus Marketing oder Dienstleistungskonzeptionen.

Innov.C wird nochmal ganz genau unter die Lupe genommen. :)
 
#7
Kurzes Feeback da ich beides im vorletzten Semester geschrieben habe:

1. Innovationscontrolling: Wenn man bereits mit IdC gut zu recht kam, sehr angenehmes Modul. Der Klausur-Stil ist der gleiche. Schöne Mischung aus Wissen [Nicht nur Auswendiglernen, Ausnahme: Meine Klausur im WS 15/16, da kam einen Aufgabe mit recht viel Wissensabfrage dran] und praktischen Aufgaben. Hat mir Spaß gemacht. Gerade die Bücher sind ideal für die Vorbereitung (vor allem wenn man sie ehh schon hat).

2. Finanzintermediation: Sehr interessantes Fach. Aber teilweise muss man sich auch durch den Stoff wühlen. Value at Risk und Konzepte der Bankenabsicherung sind teilweise recht kompliziert und verkopft. Mit guter Vorbereitung ist das Modul aber gut zu schaffen. Mit FG aber nur schwer vergleichbar. Du brauchst hier auch Wissen zu den einzelnen Themen. Wenn die Rechnungen aber einmal laufen, dann ist es ähnlich wie bei FG. Du kannst schon relativ sicher in die Klausur gehen. Gerade der VaR hat aber bei mir einige Zeit gebraucht. Als der Knoten geplatzt war, wars dann auch nur noch Routine.
 
#9
Vielleicht hilft dir meine (BWL-)Wahl, da ich auch nach ähnlichen Modulen gesucht habe wie du :)

1. Finanzwirtschaft Grundlagen
2. Instrumente des Controlling
3. Finanzintermediation und Bankmanagement
4. Jahresabschluss nach HGB und IFRS
5. Unternehmensnachfolge

Die Module haben meiner Meinung nach alle gut zueinander gepasst. Positiv überrascht hat mich die Unternehmensnachfolge, sowohl was die Schwierigkeit als auch den Lernaufwand angeht. Finanzintermediation ist auch gut machbar und deckt sich gut mit Finanzwirtschaft Grundlagen. Jahresabschluss nach HGB und IFRS kann man meiner Meinung nach mit Instrumente des Controlling gut vergleichen. Ähnliche einfache Mathematik, eher Verständnis. Allerdings sollte man ein wenig buchen können ;-)