• "Studienservice.de, eine private Seite von und für Fernstudenten der FernUni Hagen, ersetzt den Smalltalk in der Mensa" Karriere

Taschenrechner: neu! Modellbegrenzung

  • Ersteller Lexa
  • Erstellt am
schon gelesen? Ab den Klausuren im SS sind für wiwi-Klausuren nur noch drei Taschenrechnermodelle zulässig:

- Casio-fx86 DE Plus
- Texas Instruments TI 30 X II
- Sharp EL-W531

Welches Modell habt ihr vielleicht schon, bzw. was könnt ihr empfehlen?

Warum eigentlich? Schade! Ich habe den Casio fx-991ES, und fand ihn spitze. Vor allem muss man sich an den neuen erst wieder gewöhnen.

Gruss
Lexa
 
ich habe ebenfalls den fx-991ES ... wenn man sich die Tastatur des fx86 ansieht... keine Unterschiede... wieso man nun einer Masse an BWL Studenten diktiert, dass sie sich nen neuen Taschenrechner zuzulegen haben ist mir auch schleierhaft...
 
der 991 kann Integrale sowie Matrizen berechnen. dies kann der 86 nicht. und darin liegt auch schon die Begründung. die Aufsichtspersonen bei der Prüfung haben es damit bei der Überprüfung der Rechner wesentlich einfacher.
 
J

JosefZ

Ist ja spitze...dann kann ich mir ja gleich wieder einen Neuen kaufen...
 
Danke für die Begründung Monique. Ist mir natürlich nicht aufgefallen, weil ich das bis dato im kompletten Masterstudium nicht gebraucht habe :D naja, die Kids werden sich freuen, wenn sie später mal eine Taschenrechnersammlung erben...
 
@baba007
Ja, hab mir genau den orangefarbenen soeben bestellt. Es gibt ihn noch in anderen Farben. Die Bezeichnungen nach "EL-W531" sind dann, je nach Farbe, unterschiedlich.
 
Ich bin noch unschlüssig, ob ich mir wirklich einen neuen Taschenrechner zulegen soll.
Bisher habe ich den Casio fx-85ES benutzt, müsste also im Grunde ein Vorgänger von dem aktuell geforderten sein.
Laut Bildmaterial kann ich auch keine Unterschiede feststellen, sodass ich einen Kauf eher für sinnlos halte.
Was will man schließlich auch später mit mehreren Taschenrechnern?:confused
 
J

JosefZ

Also ich werde mir einen neuen kaufen (müssen), obwohl ich einen Texas Instruments-Taschenrechner habe, der den gleichen Funktionsumfang hat wie der nun erlaubte, aber eine andere (aber fast identische) Typenbezeichnung.

In allen meinen Klausuren wurde mein Taschenrechner bisher kontrolliert. Das wird in Zukunft wohl auch so sein. Ich habe keine Lust auf Diskussionen mit den Prüfungsaufsehern. Die gehen durch die Reihen, schauen sich die Typenbezeichnungen an, und nehmen andere Modelle ab. Dann hat man entweder keinen Taschenrechner mehr und/oder es wird als Täuschungsversuch gewertet und man fällt durch die Prüfung. Darauf habe ich keine Lust, dann lieber 30 Euro ausgeben.

Ich hoffe aber, dass das mein letzter Taschenrechner wird. Habe dann drei Stück daheim.
 
Also an Alle, die sich überlegen den alten Rechner weiter zu nehmen. Ich hab eine Mail nach Hagen gesandt und gefragt, ob man leistungsschwächere TR weiter nutzen kann. Wie zu erwarten war geht das nicht. :( Ich kauf mir dann jetzt den 3. TR und hoffe, dass ich dann im Hauptstudium nicht noch weitere kaufen muss ;)

Anbei die Anwort:

Sehr geehrte Frau,


Da es die Modelle in sehr vielen Varianten gibt, die sich jedoch nur in Farbe, Batterie- bzw. Solarbetrieb und nicht in der Funktionalität unterscheiden, sind auch diese erlaubt. Dies sind beispielsweise: Casio fx86 DE Plus, Texas Instruments TI 30 X II S, Texas Instruments TI 30 X II B, Sharp EL-531 XG, Sharp EL-W531 XGPK. Entscheidend ist, dass der Taschenrechner einer der drei Modellreihen angehört.


Diese Vorgaben der Professorinnen und Professoren der Fakultät sind eindeutig. Vor dem Hintergrund der unüberschaubaren Vielzahl im Handel erhältlicher Taschenrechnermodelle schafft diese Regelung Klarheit und Planungssicherheit. Zugleich eliminieren wir damit Zweifelsfälle und stellen die Gleichbehandlung aller Studierenden sicher. Aus diesen Gründen erfolgt keine Ausweitung der Liste auf andere Modelle, auch nicht auf vermeintlich oder tatsächlich leistungsschwächere Geräte.


Beachten Sie bitte, dass die Verwendung anderer Taschenrechnermodelle als Täuschungsversuch gewertet wird.


Mit freundlichen Grüßen

Bestellnummer B0038XO3D6Bestellnummer B0006I0ADSBestellnummer B000089DLDBestellnummer B004LLH5IYBestellnummer B004LLH5LQ
 
Sonderbiegel,

Zitat:
"...
Da es die Modelle in sehr vielen Varianten gibt, die sich jedoch nur in Farbe, Batterie- bzw. Solarbetrieb und nicht in der Funktionalität unterscheiden, sind auch diese erlaubt. Dies sind beispielsweise: Casio fx86 DE Plus, Texas Instruments TI 30 X II S, Texas Instruments TI 30 X II B, Sharp EL-531 XG, Sharp EL-W531 XGPK. Entscheidend ist, dass der Taschenrechner einer der drei Modellreihen angehört.
..."

Quelle: https://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/aktuelles/as_020413.shtml

Viele Grüße
Fritz
 
Ich habe mir gestern auch nen neuen Casio gekauft.
Ich kann es ehrlich gesagt sogar ein wenig verstehen, warum die Taschenrechner auf 3 Modelle begrenzt werden. Der jeweilige Klausuraufseher kann sich ja nicht alle Taschenrechnermodelle merken und auf ewige Disskusionen, oder Taschenrechner weniger oder mehr Funktionen hat, wie die Vorgeschriebenen, können vor allem die Leute verzichten die ebenfalls die Klausur schreiben.
 
P

patrick-fernuni

Der Casio fx-991 ist mit hoher Wahrscheinlich deswegen rausgeflogen, da dieser Gleichungssysteme lösen konnte. Ich fand diese Funktion damals für das Modul "Internes Rechnungswesen" unglaublich praktisch - vor allem in der Klausur hat das unfassbar Zeit gespart.
 

Themen im Forum

Oben