Überarbeitung des Moduls und Übergangslösung für Wiederholer

Zum SS14 hin wird das Modul überarbeitet und heißt dann "Finanzintermediation und Bankmanagement". Vom Lehrstuhl habe ich die Auskunft erhalten, dass man als Wiederholer im Rahmen einer Übergangslösung die Möglichkeit hat, im SS14 noch die Klausur für das "alte" Modul zu schreiben.

Dies soll als Information für alle dienen, die das Modul als Wiederholer belegen oder die Klausur erneut schreiben wollen / müssen :)
 
Ebenfalls vielen Dank für die Info!

Nun überlege ich ob es sinnvoll ist den Kurs als WDH zu belegen und die "alte" Klausur zu schreiben, oder das neue Material zu nehmen und die neue Klausur zu schreiben? Bei letzterem fallen natürlich mehr Gebühren an... wie macht ihr es? Vor-/Nachteile?
 
Also ich finds toll, soweit ich das verstanden habe bekommen wir in der Klausur quasi 2 Klausuren vorgesetzt, von denen wir uns eine aussuchen müssen, d.h. wenn eine extrem blöd gestellt sein sollte, nehm ich einfach die andere, sehe das sehr positiv :)
 
Ich habe beim Lehrstuhl mal wegen dem Kolloquium nachgefragt. Dieses wird nur nach den neuen Kursunterlagen abgehalten. Das blöde daran: Es wird auch keine Schwerpunktsetzung wie vorher immer für diejenigen geben, die nach dem alten Modul schreiben....
 
Würde mich auch nteresieren, scheint aber einiges anders zu sein und nicht nur etwas Make up, kann es aber nur daran beurteilen, dass die EA´s und Klausuren von den alten mit den neuen Skripten nicht so gut lösbar scheinen...
 
Hi, neue Skripte ganz anders als die alten! Ladet sie unbedingt über moodle herunter. Für mich als LLBlerin finde ich die neuen schwerer, weil Formeln oder Rechenwege verkürzt bzw. als bekannt vorausgesetzt werden, z.B. Durationsberechnung oder Endvermögensberechnung.Das ist schwer genug nachzuvollziehen mit den alten Skripten. Auch Sachen wie value at risk nehmen jetzt vvviiieeeelll mehr Platz ein in dieser Form.
 
Hatte ich mir fast so gedacht, immerhin hat Bitz in seinen Modulen immer sehr ausschweifend erklärt, denke auch das das Ding jetzt eine ganze Ecke schwerer sein dürfte, zumal man auch nicht weiß, ob sie nicht auch die Art der Klausur mit der Umstellung ändern...
 
Hat eigentlich noch jemand die alten KE´s als Pdf?
wenn ich das richtig verstanden habe, wurdenn ja auch zwei der alten Banken und Börsen Kurse dem Kurs Finanzwirtschaft Vertiefung zugeteilt, (wertpapiergeschäfte und Modellansätze) stimmt das ?
 
ich hab die alten Kurseinheiten, vielleicht können wir tauschen? ich hätte gern die neuen um mir mal nen Überblick zu verschaffen. so wie sich das hier anhört bleibe ich aber glaub ich bei der alten Version...
 
Also ich finds toll, soweit ich das verstanden habe bekommen wir in der Klausur quasi 2 Klausuren vorgesetzt, von denen wir uns eine aussuchen müssen, d.h. wenn eine extrem blöd gestellt sein sollte, nehm ich einfach die andere, sehe das sehr positiv :)
Hallo. Ich habe vom Lehrstuhl folgende Aussage erhalten: Wer als Wiederholer gemeldet ist, MUSS die Klausur nach altem Skript schreiben, wer als Neubeleger dabei ist, MUSS nach neuem Skript schreiben. Aussuchen während der Klausur soll nicht gehen.
 
Zitat von offizieller Stelle;

In der Klausur besteht also die Wahl, und zwar für Neueinsteiger/Innen als auch für Studierende, die bereits für Banken&Börsen eingeschrieben waren, sich zwischen oben genannten Klausurteilen zu entscheiden. Diese Entscheidung erfolgt während der Klausur und muss nirgendwo im Vorfeld kommuniziert werden.

Quelle: https://moodle.fernuni-hagen.de/mod/forum/discuss.php?d=895493

Also recht viel klarer gehts für mich nicht, heißt für mich ganz klar - 1 Klausurtermien, 2 wahl-klausurenur (freie Wahl für jeden), 1 Benotung (bei bearbeitung beider wird der neue Kurs benotet)
 
Hallo,

glaubt ihr wird die neue Klausur nun eher theoretisch? Die Skripten sind ja sehr theoretisch und auch die Einsendearbeit. Die alten Klausuren waren ja doch sehr mathematisch.
Bin jetzt etwas verunsichert auf was ich beim lernen meinen Schwerpunkt legen soll...

lg
 
Ich habe folgende schriftliche Antwort bekommen und zwar am 14.04.2014

"durch die grundlegende Überarbeitung des Kurses, ist es zu einer Übergangsregelung gekommen. Sie können als Kurswiederholer noch ein Semester mit den alten Unterlagen arbeiten und die Prüfung schreiben. Um die neuen Unterlagen zu erhalten und auch die entsprechende Prüfung schreiben zu können, hätten Sie den Kurs erneut gebührenpflichtig belegen müssen. Daher gibt es auch zwei verschiedene Moodle Foren.

Mit freundlichen Grüßen

Jasmin Grundmann
FernUniversität in Hagen

Sekretariat
Lehrstuhl für Bank- und Finanzwirtschaft
Univ.-Prof. Dr. Rainer Baule"


Draufhin rief ich Frau Grundmann an und fragte nochmal nach. Die Antwort: Wer Wiederholer ist MUSS die alte Klausur schreiben, wer Neubeleger ist, schreibt die Neue.

Ja, das widerspricht sich. Was jetzt stimmt weiß ich auch nicht.
 
Na dann werd ich den Lehrstuhl mal anschreiben und nochmal nachfragen, wäre auch das Erste mal, dass zwei unterschiedliche Klausuren ausgeteilt werden.....
Habe auch die Befürchtung, dass es sehr textlastig werden kann, hoffen will ichs aber mal nicht....
 
Da ich die PDF der alten KE noch nicht bekommen habe, aber mal mit der Bearbeitung anfangen will die Frage, ob die Beiden Kurse in Finanzwirtschaft Vertiefung ;
Analyse von wertpapiergeschäften, mit den Kapiteln Aktienanalyse, Analyse festverzinslicher Wertpapiere und termiengeschäfte,
sowie die KE Optionspreistheroretische Ansätze, mit den kapiteln Binominalmodell, Modell von Black Sholes und Einordnung der Ergebnisse zumindest zwei der "alten" Kurseinheiten sind.

Besten Dank schonmal dafür
 
Top