Ungarische Methode | Beispiel 9.1

Kann mir bitte jemand erklären wie man hier zu der zulässigen Zuordnung kommt?!
 
Wie du selbst schreibst muss die Zuordnung im Beispiel nur zulässig (nicht optimal) sein.
Es müssen also nur die 2 Bedingungen

1.) [Summiere über i ](x_ij)=1
und
2.)[Summiere über j] (x_ij)=1

erfüllt sein.

Daraus folgt, dass erstens die x_ij nur 0 oder 1 sein können und zweitens, dass, wenn ein konkretes x_ij=1 ist, in der i-ten Zeile und der j-ten Spalte der Zuordnungsmatrix ansonsten nichts markiert wird (nur an Position ij steht das Dreieck).

Mit anderen Worten: Wenn du durch die Zeilen der Matrix mit den c_ij gehst, steht in jeder Zeile genau ein Dreieck und genauso für die Spalten.

Jede Markierung der Matrix die obiges erfüllt hätte im Beispiel benutzt werden können.
 
Top