Verlorene EAs

#1
Hallo liebe Kommilitonen.

Ich scheitere, wie es aussieht, mal wieder an mir selbst und meiner Schusseligkeit. Eigentlich wäre ich ja verpflichtet meine EAs aufzuheben, habe diese aber teilweise verloren. Versteh ich es richtig, dass dann meine eigentlich bestandene Klausur dadurch als nicht bestanden gewertet wird? Wenn ja, kann es mir dann passieren, dass ich dadurch die drei mal Nichtbestehen erreiche? Was kann ich jetzt tun, ausser hoffen, dass das PA das Bestehen vermerkt hat?

Viele Grüße Kaste
 
#2
ich hab's nie probiert, aber von anderen habe ich gehört dass:
1. das Prüfungsamt führt selbst eine Liste, wer wann welche EA bestanden hat. Einschicken muss man sie nur, damit bei dortigen Fehlern nicht die extra Runde mit Nachfragen bei dir gemacht werden muss. EAs zu verlieren passiert durchaus ab und an mal, da wollen sie sich einfach Arbeit ersparen.
2. einen Auszug aus dieser Liste kann man beim Prüfungsamt auch beantragen und sich schicken lassen
3. das Prüfungsamt ist sehr kulant wenn man die Klausur bestanden hat, aber die EAs nicht gemacht hat. Eigentlich hätte man ja die Klausur nicht schreiben dürfen. Aber in so einem Fall kann man wohl einfach im nächsten Semester die EAs machen und diese dann einreichen. Auf's Datum schaut keiner. (Aber Vorsicht: Gerücht)
4. aber ja, bei penibler Auslegung darf man ohne EAs nicht teilnehmen und wenn doch, dann wird Klausur als nicht bestanden gewertet. Ist es dann der 3. Versuch und auch keine Ausgleichsmöglichkeit mehr vorhanden, dann hättest du ein Problem.
 
#3
Das Prüfungsamt hat im System hinterlegt, ob du die EAs gemacht und bestanden hast. Wird wohl nur zum Abgleich sein oder bei eventuellen Fehlern, falls Sie das vergessen haben ins System zu übertragen hast du eine Absicherung wenn du die EAs aufhebst.
 
Top