Was kann ich alles absetzen?

A
#1
Ich will mich in den kommenden Tagen an meine Steuererklärung für 2011 machen. Da ich erst im Oktober mit dem Studium begonnen habe, frage ich mich, was ich in der Erklärung alles absetzen kann.

Meine bisherigen Überlegungen sind:

- Gebühren für die Uni
- 50% der Telefon- bzw. Internetgrundgebühr
- Bücher
- Schreib- / Büromaterial
- ggf. Fahrkosten zum Studienzentrum

Mein Arbeitsplatz befindet sich in einer Ecke des Wohnzimmers. Somit ist der nicht absetzbar, oder?

Habt ihr noch Ideen bzw. Vorschläge, was ich alles in der Steuererklärung absetzen kann?

Viele Grüße
Aniere
 
#3
Fahrtkosten zur Bibliothek, wegen Klausuren, zu Studiengemeinschaften sind auch absetzbar, ebenso Computerzeugs (Computer, Drucker, Boxen...) (ggf. über 3 Jahre abschreiben, wenn einzelnes über 410 € netto gekostet hat- Stichwort GWG).
 
A
#4
Das mit dem Wohn-Arbeitszimmer ist ja toll. Wie schreib ich den Computer denn in der Steuererklärung ab? Setz ich einfach nur 410 Euro in einem und den Rest bzw. wieder 410 Euro im nächsten Jahr an?
 
#5
Nein. Du hast ja einen Gesamtbetrag von einem PC. Dann entscheidest du, ob du den PC allein für Studium/für die Arbeit nutzt oder ob da auch ein Privatanteil ist. Nutzt du ihn bspw. durchschnittlich zu 50 % für studium/Arbeit, kannst du nur 50 % der Kosten ansetzen. Mal angenommen der PC kostet 1000 € netto und du nutzt ihn zu 50 % fürs Studium. Dann kannst du 500 € absetzen , aber über 3 Jahre verteilt, da > 410 € netto. Also dividierst du 500 € / 36 Monate = 13,88 € / Monat * Anzahl der Monate die das Jahr noch seit dem Kauf hat (bspw. PC im Mrz gekauft dann 10 Monate)= Absetzbarer Betrag im Kalenderjahr.Im 2. Kalenderjahr setzt du volle 12 Monate an, im 3. Kalenderjahr die restlichen Monate die dir zu 36 Monate noch fehlen.

Geht der PC in den 3 Jahren kaputt, kannst du theoretisch eine sofortabschreibung (über die restliche Höhe) machen, da ja keine Nutzung mehr ist, aber Achtung hier fordert das Finanzamt eventl. einen Nachweis. Bei Kauf eines neuen PCs kannst du da dann auch die Kosten absetzen.
 
#8
Achso und als Privatperson kannst du natürlich den Bruttobetrag ansetzen (also inkl. Umsatzsteuer). Mir war in dem Bsp. nur wichtig, dass der PC über 410 € netto ist, weil das die Grenze zwischen Sofortabschreibung (GWG) und lineare Abschreibung ist. Achso und noch wichtig bei PC: Die berufliche/studiumsbedingte Nutzung muss mind. 50 % betragen.
 
A
#9
Danke für den Tip! Ich werd mal schauen, wie ich das umgesetzt bekommen. Die Erklärung wird ja dann doch etwas umfangreicher als sonst...
Ist es denn sinnvoll, der Begründungen für Laptop, Arbeitsplatz usw. gleich mit anzugeben? Oder sollte ich lieber erst einmal den Bescheid abwarten?
 
#10
Bei mir war das nie ein Problem, durch den Studienbescheid (Rechnung der Fernuni) wußten die ja das man ein Fernstudium macht. Klar das man da auch nen Computer braucht. Hab nie ne Nachfrage erhalten wegen PC. Wegen Arbeitszimmer hatten die mal Ärger gemacht, aber ich konnte am Ende doch die 1250 € ansetzen, weil mein Arbeitgeber mir nicht erlaubt hat, den Arbeitsplatz fürs lernen zu nutzen.