Wechsel zu Mathematikstudium?

Hallo,

ich bin derzeit im WiWi-Studium im 1. Semester und überlege mir, ins Mathematik-Studium zu wechseln. Da ich aus Österreich komme, wäre ich froh, nur einmal nach Hagen zu müssen.

Was genau ist mit dem Praktikum/Seminar gemeint? Muss man da öfter nach Hagen wie zum Beispiel bei WiWi, wo man nur zum Seminar hinfahren muss?

LG und danke
 
Man muss normalerweise zum Proseminar, zum Praktikum, zum Seminar, zweimal zur mündlichen Prüfung, und einmal zur Verteidigung der Abschlussarbeit nach Hagen. Eventuell gibt es mal Ausnahmen wie reine Online-Seminare oder Prüfungen per Video-Chat, aber Österreich ist jetzt nicht so schrecklich weit weg, dass das unbedingt sein müsste. Mir sind in Hagen oft Österreicher begegnet.
 
Die Österreicher/Schweizer, die ich getroffen habe, sind mit dem Flieger gekommen. Bei ganztägigen Veranstaltungen macht es auch Sinn über eine Übernachtung nachzudenken. Manchmal kann man dann auch abends nett mit anderen Kommilitonen Kontakte knüpfen (an denen das Fernstudium sowieso mangelt).
 

krid

Moderator
Hmm, also in Mathe wirst Du häufiger anreisen müssen als in Wiwi. Ich denke, wichtiger ist aber die Frage, ob Dir das Fach liegt. Ich habe an der FeU Wiwi studiert und mache jetzt Mathe, und ich kann sagen: Mathe ist anspruchsvoller.

Andererseits dürfte ein Mathestudium (noch) bessere Jobperspektiven liefern. Wiwis gibt es recht viele, Mathematiker nicht so. Ich habe da sicher keinen vollständigen Überblick, aber ich sehe viele Jobanzeigen für Mathematiker, die Daten analysieren oder Modelle bauen können. Mit BWL oder Informatik als Nebenfach kann man da sicher glänzen.
 
So hässlich ist die Gegend ja nicht als dass man da keine 2-3 Tage investieren könnte... Vielleicht sollte da die Uni mal was erstellen ... ne Tour nach Göttingen mit Führung da gibt's u.A. Gauss' Gehirn zu bestaunen ;/ der arme..
 
Top