Welche Kombi an B-Modulen und warum?

#1
Wollte mal so in die Runde fragen, was ihr für eine Kombi an B-Modulen anstrebt und warum...

Mir schwebt momentan folgende Kombi vor:
- Personalführung (dieses Semester bereits belegt)
- Organisation (dieses Semester bereits belegt)
- Verhalten in Organisationen
- Planung
- Instrumente des Controlling
- Markt und Staat

Möchte gerne in Querschnittsfunktionen, am liebsten im Bereich Personal/Organisation, tätig sein, daher die Wahl der 5 BWL-Module.

Als VWL-Modul tendiere ich zu Markt und Staat. Kann mir nämlich später auch den Master WiWi vorstellen und würde da eher zu Staatswirtschaft als zum Rechnungswesen tendieren (Mathe/statistik kann ich mir anrechnen lassen) und Staatswirtschaft baut ja wiederum auf MuS auf...

Was sind eure Überlegungen?
 
#2
Moin,

da es bei mir Richtung Koordination/Finanzen geht habe ich mich erstmal für folgende Module entschieden:

Finanzierung 1
Instrumente des Controllings
Planung
Grundlagen der Besteuerung

Dann evtl. Innovationscontrolling oder Organisation

Und als VWL-Fach MArkt und Staat/Marktversagen oder Europäische Wirtschaftspolitik

Bei denn Fächern schwank ich noch.

Soweit dazu erstmal.
 
#3
Mittlerweile bin ich mir beim VWL-Modul auch nicht mehr 100pro sicher...
Auf der einen Seite liegt mir der Inhalt am ehesten und wäre halt auch Vorbereitung auf öA im Master.
Auf der anderen Seite gibt es genau hierzu kein Mentoriat in meinem Studienzentrum, ich kann mir mittlerweile doch Rechnungslegung statt öA im Master vorstellen und die Klausuren in MuS fand ich eher abschreckend...

Hab vor mir mal im Studienzentrum ein paar Kurse anzusehen...
 
#4
Hallo,

also ich werde folgende B-Module wählen :

Finanzwirtschaft : Grundlagen (dieses Semester)
Finanzwirtschaft: Vertiefung
Grundlagen des Marketing
Marktversagen
Theorie der Leistungserstellung
Produktionsplanung

Ich lerne nicht gerne auswendig, und dafür sind die Fächer glaub ganz gut. Marktversagen ist wohl das kleinste Übel von den VWL-Fächern, und es gibt ein Hillmannbuch dazu.
Eigentlich hätte ich gerne noch was mit Steuern gemacht, da ich nachm Studium in einem Steuerbüro anfange, aber nach dem ich die Threads zu den Klausuren gelesen habe, laß ich das lieber sein.

Grüße
Susanne
 
#5
Hallo,

ja das VWL-Fach, darüber grübel ich auch, Bei Marktversagen lese ich gerade das mir damals beschaffte Buch vom Herrn Endres Mikroökonomie, dort stand ja auch damals der gesamte Kurs drin und denke beim Kapitel Makrtversagen ist es genauso. Aber ob es dann auch hilfreich ist, muss ich dann sehn.
Ich schau mal was bei Steuern rauskommt, dort gibt es ja die Mentoriate bei uns und die Fachschaft bietet auch ein Seminar an.
Theorie der Leistungserstellung, Produktionsplanung und Materialwirtschaft und Entsorgen standen auch mal auf meine Agenda, aber diese Kurse werde ich später kaum brauchen können, sollen aber gut sein, war eine schwere Entscheidung die zu streichen.
Finanzen 2 hab ich mir fürs Master vorgesehen.

Ich werde aber auch nochmal ins Studienzentrum Kurse anschauen gehen.

Gruß
Sven
 
#6
Wollte mal so in die Runde fragen, was ihr für eine Kombi an B-Modulen anstrebt und warum...

Mir schwebt momentan folgende Kombi vor:
- Personalführung (dieses Semester bereits belegt)
- Organisation (dieses Semester bereits belegt)
- Verhalten in Organisationen
- Planung
- Instrumente des Controlling
- Markt und Staat

Möchte gerne in Querschnittsfunktionen, am liebsten im Bereich Personal/Organisation, tätig sein, daher die Wahl der 5 BWL-Module.

Als VWL-Modul tendiere ich zu Markt und Staat. Kann mir nämlich später auch den Master WiWi vorstellen und würde da eher zu Staatswirtschaft als zum Rechnungswesen tendieren (Mathe/statistik kann ich mir anrechnen lassen) und Staatswirtschaft baut ja wiederum auf MuS auf...

Was sind eure Überlegungen?
Hey, so ähnlich sieht es auch bei mir aus.. beim 5. BWL Modul bin ich mir noch nicht sicher, tendiere aber auch zu Controlling :D Und Personalführung weiß ich noch nicht. VWL tendiere ich zu Markt und Staat oder Marktversagen.
 
#7
Welche Alternativen hast du zu IdC und PF?
In welche inhaltliche Richtung möchtest du gehen, also für welche Bereiche soll dich das Studium qualifizieren?

War heute im Studienzentrum und hab mir zu (nahezu?) allen VWL-Modulen einmal die Skripte angeschaut. Konnte natürlich nur einen allerersten Eindruck gewinnen hinsichtlich 1. ist es textlastig oder formellastig, 2. geht es wohl eher um das Verstehen und Anwenden oder um Auswendiglernen und 3. sind die Formeln eher anzuwenden oder komplett zu verstehen und herzuleiten.

MuS konnte ich mir auch noch ausleihen, das Modul kann ich mir also etwas genauer anschauen.

Im Moment geht mein Trend (nach zwischenzeitlichen Zweifeln) doch wieder zu MuS, aber noch nicht abschließend.
Ausschließen kann ich nun aber endültig die Module zur internationalen Wirtschaft und Umweltpolitik aus und wohl auch Industriökonomik. Öffentliche Ausgaben kommt jetzt wohl auch noch nicht für mich in Betracht.
 
#8
Also ich habe mich nach langer Recherche gestern nun doch erstmal für die ersten Module in Dienstleistung (Fließ) und Organisation (Scherm) für das nächste Semester entschieden. Und danach werde ich mal weiterschauen. Ich arbeite in einer Dienstleistungsabteilung, muss aber auch fremdes Personal koordinieren. Von daher werde ich wohl beide Dienstleistungsmodule und Organisationsmodule und dann vielleicht Personalführung belegen. Und als VWL-Modul Marktversagen. VWL liegt mir gar nicht, von daher muss es hier ein einfaches sein - also mit wenig Schaubildern und am Besten keine Multiplikatoren und Totaldifferenzieren oder so..