Wer belegt noch im SS 16 diesen Kurs?

#1
Hallo,
habe vor im kommenden Semester diese Klausur zu schreiben.
Ist sonst noch jemand dabei?
VG
 
#6
hi ich wollte mal meine lösungen vergleichen:)
also
zu 1a)
Maximierung des Gut Y unter der Nebenbedingung X= F (Ax,Kx) , V= H(Ax)
A(gesamt) = Ax + Ay
K (gesamt)= Kx + Ky + Kz
Lagrange Funktion lautet:
G(Ay,Ky,V) + lamda [ F(Ax, Kx) - X] + r [H(Ax) - V] + A [Ax+Ay+ Av- Agesamt] + das selbe für K

1b) Bedingung erster Ordnung für ein Max sind:

isgesamt 7 ( die Partielle avbleitung nach Ay, Ky, Ax, Kx, Av, Kv, V

1c) aus den Gleichungen (1) und (6) folgt:
G partiell abgeleitet nach Ky durch G partiell abgeleitet nach Ay = F partiell abgeleitet nach Kx durch F partiell abgeleitet nach Ax = H partiell abgeleitet nach Kv durch H partiell abgeleitet nach Av

daraus und
dx = F partiell abgeleitet nach Ax * dAx + F partiell abgeleitet nach Kx * dKx= 0
dv = selbe prozedere nur mit Funktion H
dy = selbe prozedere nur mit Funktion G

folgt bei dv =0 unter bedingung 1) dAy/dKy/V=VGesamt = - Dax/dKx = - dAv/dKv
weiter komm ich nicht !
kann mir da jemand helfen auch mit aufgabe d i und ii)

bei i) Wissen kann als ein und die selbe menge genutzt werden , ohne den inanspruchnahme des anderen diejenige des anderen beeinträchtigen zu müssen. Wissen ist ein Gut das von mehreren Gleichzeitig konsumiert werden kann..

Also sofern der Produzent von Wissen kein schaden hervorruft oder auch nicht belohnt wird, bleibt die Problemlösung wie die von c.
also
max Ax, Ak = Px F(Ax,Kx,V) - Pa Ax -Pk Kx und
max Ay, Ky = Py G(Ay,Ky) - pa Ay- pk Ky weiter komm ich nicht.

WÄRE SUPER WENN WIR GEMEINSAM DAS SCHAFFEN :)
 
Top