Wie habt ihr die Klausur bestanden?

hallo,
ich möchte in diesem Semester dieses Modul bearbeiten! Mit den Skripten bin ich bisher nie wirklich gut klar gekommen . Habe viel mit Zusatzliteratur und auch viel mit alte Klausuren gelernt.

Wie habt ihr für diesen Kurs gelernt?
 
Hallo,

Erfahrungen und Tipps hierzu würden mich auch interessieren.... Bin gerade am Durcharbeiten der ersten KE und habe den Eindruck, dass das Gebiet "Recht" nicht so meins ist :confused:.

LG
 
Hallo merle, ich bin nach der ersten Einschätzung bestimmt durch die Klausur durchgefallen. Ich fand die ziemlich schwer. Ich denke das liegt vor allem daran, dass ich keine alten Übungsklausuren zur Verfügung hatte, da der Lehrstuhl nichts anbietet. Wo bekommt man denn die alten Klausuren her, bzw. kannst Du die eventuell für die Allgemeinheit hochladen. Das Wäre super lieb! =)
 
Eine Gute Frage und der kann ich mich nur anschliessen. Im Moment wird mein BGB grün/gelb/blau vor Markierungen und das ich da ein (für mich) positives Ergebnis erkennen kann.
 
Ich hab mal nach den Terminen für die Mentoriate im nächstmöglichen Studienzentrum genutzt und das wird bei mir aus organisatorischen Gründen nichts (n) :thumbsdown: .... Vielleicht kann jmd. Literatur oder Übungs(bücher) außerhalb des Studienbriefes empfehlen...???
 
... Im Moment wird mein BGB grün/gelb/blau vor Markierungen und das ich da ein (für mich) positives Ergebnis erkennen kann.
Ich weiss, dass Menschen auf unterschiedliche Art lernen - trotzdem meine Anmerkung: ich bin der Meinung, dass Markierungen nix bringen. Auswendig musst Du lediglich die grobe Struktur (i.W.) des BGB kennen und die Logik verstehen, die dessen Anwendung auf eine konkrete Fragestellung zu Grunde liegt.
 
Hallo merle24,

ich hatte schon in einem eigenen Beitrag meinen Frust abgelassen.

Ich kann dich gut verstehen. Normalerweise sind halt alte Klausuren der Gradmesser, ob man den Stoff beherrscht. Das ist dann eben eine Fleißsache.

Hier hat mir der (regelmäßige) Besuch eines Mentoriats schon (in der Methodik) geholfen. Bestanden habe ich trotzdem nicht.

Ich mache das jetzt so:

a) Ich gehe nochmal mein mitgeschriebenes Skript aus dem Mentoriat durch.

b) Ich arbeite (obwohl schon 3x gemacht im jetzt vorletzten letzten Semester) das FernUni-Skript noch einmal durch.

c) Jetzt nutze ich auch mehrere empfohlene private Skripte/Bücher (Auch das von Studienservice hier habe ich mir bestellt).

In meinen Augen hat man nur dann Erfolg bei diesem Modul, wenn man systematisch privat beschaffte Übungsaufgaben löst, da halt die FernUni hier "nur" die EA anbietet.

Dies ist vor allem schade, weil man als Neuling der Materie keinen rechten Eindruck der Aufgabentypen bekommt. Ich habe mich trotz aller Vorbereitung in der Klausur von der Schwierigkeit überfordert gefühlt.
Ich hatte die Aufgaben nach bestem Wissen und Gewissen gelöst, allerdings wohl aus Angst wohl zu wenig angekreuzt. Dann habe ich einen Klausurkoller bekommen und bin gegangen (vor dem Ende der Klausur, ja, aber ich hatte echt keine Kraft mehr in dem Moment).

So ging es mir halt.

Kurzum: Alles nochmal durcharbeiten und dann privat angebotene Aufgaben zum Thema lösen. Was anderes führt in meinen Augen in die Katastrophe (Überforderung).

Aber vielleicht bin ich ja einfach nur blöd.

Viele Grüße und ehrlich viel Erfolg weiterhin,
Manfred
 
Ich empfehle die Strategie 25% + x. Zweimal nichtbestanden darf man sich im Pflichtmodulbereich ja bekanntlich leisten. Dies muss ja nicht bedeuten, dass man weniger lernt. Womöglich beruhigt es aber etwas die Nerven.
 
Alle verfügbaren Altklausuren und EAs sammeln und lösen hilft sehr.
 
Top