Wie lange braucht man im Durchschnitt für das Fernstudium?

#1
Wieviel es schaffen es wirklich in der Regelstudienzeit und wieviel Puffer sollte man realistischerweise mit einplanen?
 
#2
Hi,

Das hängt ganz von deinem Fleiß, deiner beruflichen und privaten Situation ab UND wie sich diese in der unüberschaubaren Zeit von 3-4 Jahren schlagartig ändern kann. Ich habe meinen Abschluß Bachelor Wirtschaftsinformatik 8Teilzeit) nach 5 Jahren geschafft. Single, keine Kinder, der gleiche Job und habe meinen Urlaub zu 2/3 für die Klausurphasen verwendet.

Schau dir einfach die Zahlen an von Abschlüssen. Dort erkennst du 60 - 80 % Abbrecher oder junge Menschen die plötzlich bauen, Kinder kriegen oder befördert worden sind. Ich kenne auch Beispiele aus meinem Umfeld, die so kurz vor dem Ende keine Zeit mehr hatten und haben.

Gruß & viel Erfolg
 
#3
Das Fernstudium hängt wirklich sehr vom persönlichen Einsatz ab. Die Fernuni kann einen nur "gängeln" bei der Seminarvergabe. Auch die Abschlussarbeit solltest du schreiben können, sofern du im Studium fortgeschritten bist. Ich denke, das größte Problem dürfte die Seminarvergabe sein.

Theoretisch kannst du alle Klausuren in einem Semester schreiben, was jetzt physisch möglich ist, aber noch hat es keinen Studenten gegeben, der sich das überhaupt vorgenommen hat.

An Präsensunis gibt es oft Terminüberschneidungen bei Kursveranstaltungen (bei der Fernuni logisch ja nicht), aber auch bei den Prüfungsterminen! Hier handelt die Fernuni vorbildlich und jede Klausur ist zu einem anderen Zeitpunkt.
 
Top