wie lernt ihr

Tag zusammen,

wie bereitet ihr euch auf das Modul vor?

KE 1 lerne ich überwiegend Straffunktion und Monitoring, EK/FK Renditen.
KE 2 habe ich zusammengefasst, kein Schwerpunkt (Tenderverfahren vll.)
KE 3 Berechnung EK Unterlegung
KE 4 Margenkalkulation
KE 5 Duartion und Value-at-Risk

Ich denke, dass, wie bereits in den letzten Klausuren, der Schwerpunkt auf Rechenaufgaben liegen wird.

Ich tue mich nur unglaublich schwer, die ganzen Formeln auswendig zu lernen, manche haben es da echt in sich.

Wie bereitet ihr euch so auf die Klausur vor?

Grüße,
Jonas
 
Also bei den Formeln werde ich wahrscheinlich hingehen und versuchen alle inhaltlich möglichst gut nachzuvollziehen. Hat man den Vorgang der hinter einer Formel steht ersteinmal drin ergibt sich auch schnell welche formeln man wirklich auswendig braucht und welche sich schnell herleiten lassen:D
 
Kapitel solltest du inhaltlich möglichst gut lernen, also alles bezüglich der Transformationen. Kapitel 5 Minimum Variance Hedge ist auch ganz wichtig.
 
Alte Klausuren machen begrenzt Sinn ... wenn du dich zu sehr darauf verlässt dann kann alles schief gehen ... ich würde diese nur als Überprüfung verwenden jedoch nicht zu oft da man diese schnell auswendig kann
 
Die große Preisfrage ist: Kommt eine Aufgabe in der man die Mindesteigenkapitalquoten, tatsächlich mit dieser Formel berechnen muss?

Ich meine, dann brauchen wir ja auch die Tabellen zum suchen der Normalverteilung... bisher kam die Formel auch nicht ran. Und in den Übungsaufgaben im Skript gibt es auch nur eine kurze Aufgabe dazu?
 
Top