WS 14/15

#1
Gibt es Mitstreiter in diesem Semester?
Ich bearbeite momentan die erste EA. Bei der zweiten (aber auch bei der ersten) könnte man sich sicher gut austauschen. Hat jemand Interesse?
 
#2
Bin sehr interessiert und momentan an der Beantwortung von Frage 1c - Reine Rechtslehre als Legierung ....
Welche Zusatzliteratur verwendest Du oder reicht Dir das Skript?
Warum ist die 2. Einsendeaufgabe schon so früh verschickt worden?

Beste Grüße - Der Alte aus dem Norden!
 
#4
Schön, dass ich nicht alleine bin :)

Zu Wolle:
Ich tu mich allgemein sehr schwer mit dieser EA. Zum einen soll sie sich laut dem Prüfungsheft nur auf die KE 1 beziehen. Tatsächlich bezieht sie sich aber auf 1 und 2.
Welche zentralen Thesen hast du denn bei 1a) genommen? Wirkliche Thesen hab ich da nicht entdeckt, auch im Internet finde ich kaum etwas.
Das mit der Sekundärliteratur ist auch so eine Sache. Bislang kannte ich das so, dass die EA sich auf die Kurseinheiten beziehen und man nicht zwingend Sekundärliteratur benötigt.
Bei mir kam die EA auch relativ spät. Zusatzliteratur zu beschaffen und zu lesen und zugleich auch noch andere Module zu haben ist da fast unmöglich...
 
#5
Diese Einsendeaufgabe ist für mich wirklich eine echte Herausforderung - habe ich so noch nicht erlebt! Die beiden Skripte sind aus meiner Sicht nur begrenzt hilfreich. Deshalb arbeite ich mit Hemmer/Wüst/Hein "Rechts- und Staatsphilosophie sowie Rechtssoziologie" und Mahlmann "Rechtsphilosophie und Rechtstheorie". Naucke/Harzer "Grundbegriffe der Rechtsphilosophie" ist erst im Januar 2015 im Handel erhältlich.
Als Thesen habe ich bearbeitet:
- Dominanz des Rechtspositivismus
- Relativitätsthese
- Trennungsthese
- Disparität von Sein und Sollen
- Geltung der Grundnorm
- Stufenordnung des Rechts
Frage 1.b. läßt sich aus diesen Thesen relativ leicht beantworten (Reinheit der Reinen Rechtslehre ohne Gerechtigkeitserwägungen).
Bei Frage 1.c neige ich dazu, die These - Reine Rechtslehre als Legierung von Sozialanthropologie und Metaphysik des Rechts - abzulehnen und formuliere gerade an der Begründung.
Freue mich auf jedwede Kommentare - das baut dann auf und beflügelt den Diskurs!
 
#6
Sicher das diese Thesen gemeint sind? Es steht ja in der EA explizit das man die fünf Thesen nennen soll. Du hast ja sechs Thesen.
Das klingt für mich irgendwie danach, dass sich in diesen 3 Seiten Text fünf Thesen verstecken sollen. Die hab ich aber eben auch nicht gefunden. Ich find die Passage eh ziemlich wirr geschrieben.
Allgemein finde ich das Skript ziemlich anstrengend zu lesen. Mir fehlt es etwas, dass die Meinung mal komplett dargestellt wird. Es wird ja gefühlt nach jedem Satz auf eine andere Rechtsphilosophie zurückgegriffen.
 
#7
Der Aufgabentext lautet: "Nennen Sie fünf zentrale Thesen der Rechtsphilosophie Hans Kelsens!"
Nicht die fünf Thesen, sondern fünf zentrale Thesen, neben weiteren, weniger zentralen Thesen.
In Deiner Bewertung stimme ich Dir übrigens völlig zu!

Gruß zum Sonntag
Der alte Mann aus dem Norden!
 
#8
Nachtrag: Wo findet man eine kompakte Gegenüberstellung der verschiedenen Strömungen in der Rechtsphilosophie anhand verschiedener Kriterien - möglichst in Tabellenform - die über den Fließtext in den Zusammenfassungen hinaus geht?
 
#10
Killa, vielleicht stellt du deinen Eintrag einfach nochmal ein und wir sehen ihn alle.

Sitze gerade auch an der EA und beiße mich durch..
Aufgabe 1 habe ich glaube ich soweit durch.
Sitze gerade an Aufgabe 2 - Machiavelli. Schade, dass Lehrbücher zu Rechtsphilosophie meist nichts zu Machiavelli schreiben.
Wie kommt ihr mit Aufgabe 3 so zurecht; ausweglos?
 
#11
Nach dem Hinweis von Killa habe ich meine ursprüngliche These Nr. 1 in die Einleitung überführt. An den anderen Thesen habe ich festgehalten.
Medea, welche Thesen hast Du bearbeitet?
Für meine Antwort zu Frage 2 nutze ich das Skript, Teil 2, S. 45 ff.
Hemmer/Wüst/Hein bieten eine kompakte Darstellung des Machiavellismus.
Für meine Antwort zu Frage 3 werde ich das Skript, Teil 2, S. 78 ff. heranziehen.
 
#12
Killa, vielleicht stellt du deinen Eintrag einfach nochmal ein und wir sehen ihn alle.

Sitze gerade auch an der EA und beiße mich durch..
Aufgabe 1 habe ich glaube ich soweit durch.
Sitze gerade an Aufgabe 2 - Machiavelli. Schade, dass Lehrbücher zu Rechtsphilosophie meist nichts zu Machiavelli schreiben.
Wie kommt ihr mit Aufgabe 3 so zurecht; ausweglos?
Meinen Beitrag hatte ich kurz drauf noch selbst beantwortet. Ich habe Schwierigkeiten gehabt in den Texten etwas über Naucke/Harzer etwas zu finden, bis ich mal geguckt habe, wer die Autoren der Skripte sind...

Nach dem Hinweis von Killa habe ich meine ursprüngliche These Nr. 1 in die Einleitung überführt. An den anderen Thesen habe ich festgehalten.
Medea, welche Thesen hast Du bearbeitet?
Für meine Antwort zu Frage 2 nutze ich das Skript, Teil 2, S. 45 ff.
Hemmer/Wüst/Hein bieten eine kompakte Darstellung des Machiavellismus.
Für meine Antwort zu Frage 3 werde ich das Skript, Teil 2, S. 78 ff. heranziehen.
Zu den 5 Thesen:
Ich hab das nun auch in etwa so wie du. Diese lassen sich auch im Skript finden. Allerdings nicht mit den von dir genannten korrekten Begriffen.

Zu Frage 2:
Richtig, im Skript 2 S. 45 ff. findet man etwas über die Systemtheorie mit Bezug auf Machiavelli. Machiavelli selbst ist im Skript 1 S. 57 ff. zu finden.

Frage 3 habe ich auch mit Skript 2 S. 78 ff. beantwortet.
Hier hab ich noch eine eigene Stellungnahme dazugeschrieben. Habt ihr das auch gemacht? Eigentlich ist es ja nicht gefragt, aber ansonsten kann man die Aufgabe schon fast durch abschreiben lösen oder nicht? Zumindest hatte ich bei den anderen Aufgaben mehr Schwierigkeiten.


Zum Glück wird es wohl eine Stoffeingrenzung geben. Die Materie ist interessant, aber trotz der dünnen Kurseinheiten doch recht umfangreich und teilweise schwierig zu ergründen.
Nehmt ihr an dem Online-Workshop im Januar teil?
 
#13
Hi Wolle,

ich habe den Positivismus des Rechts auch in der Einleitung. Die anderen Thesen sind ähnlich wie die von dir, nur vielleicht etwas anders benannt, aber es kommt ja auf den Inhalt an.

Wegen der Weihnachtszeit komme ich leider nicht in Bibliotheken rein, daher bleibt mir Hemmer für Aufgabe 2 wohl verwehrt. Aber ich löse es schon irgendwie mit dem Skript.

Ja ja, die Seiten 78ff. in Teil 2 des Skripts habe ich für Aufgabe 3 auch schon gelesen gehabt. Doch das ganze in eigenen Worten darzustellen, ist eine andere Sache. Vielleicht bin nur ich es, aber mancherorts sind die Inhalte etwas verwirrend und unübersichtlich oder umständlich ausgedrückt.
 
#14
Medea: sag' doch mal, welche Thesen Du bearbeitet hast!
Killa: Stell' Deinen verloren gegangenen Beitrag doch noch einmal ein!
Zusatzfrage: Wo liegen die Unterschiede zwischen der Systemtheorie des Rechts und dem Machiavellismus? Bin auf jeden Tipp angewiesen - die Zeit läuft!
 
#15
Ich hab einen Beitrag am Mittwoch um 13:23 geschrieben. Seht ihr den nicht?
Allerdings sehe ich ihn auch nur, wenn ich eingeloggt bin...

Zu Machiavelli und der Systemtheorie...ich glaube (bin mir aber auch sehr unsicher), dass die Systemtheorie den Menschen nicht als gänzlich verdorben ansieht, im Gegensatz zu Machiavelli.
 
#16
Hi Wolle,
ich hab die Thesen, dass Recht beliebigen Inhalt haben kann, These vom Relativismus, Disparität von Sein und Sollen, Stufenbau der Rechtsordnung und Ausklammern der Gerechtigkeitsfrage
 
Top