Yvi's Tagebuch

#1
Mein Gott, wie fange ich eigentlich an.... Wie war das noch mal? ... Ach ja "mein liebes Tagebuch". Aber da war ich ungefähr 13 Jahre alt und das scheint mir heute etwas unpassend, später bekam mein Tagebuch dann immer den Namen meines aktuellen Schwarmes - was ziemlich verwirrend war auf Dauer :D .

Ich glaube diesen Firlefanz lasse ich einfach weg und widme mich wirklich wichtigen Themen :cool: .

Ich bin normalerweise im BWL I Forum und im Mathe -Forum zu finden, öfter auch mal im Chat - ich bin diejenige, die da oft alleine rumsteht und sich fragt, wo denn die anderen bleiben. :confused:

Ich studiere WiWi im 1. Semester und weiß ehrlich gesagt noch nicht, ob nun BWL oder VWL daraus werden soll.

Meine Motivation für dieses Tagebuch:

.... welche Motivation? War nur Spaß. Ich habe in letzter Zeit oft Eure Tagebücher gelesen und wollte jetzt nicht nur schmarotzend von Euren Erlebnissen zehren, sondern auch Euch an meinen positiven, enttäusschenden, peinlichen, resignierenden und himmelhochjauchzenden Momenten teilnehmen lassen. ;)

Momentan stecke ich ja wirklich in einer schwierigen Entscheidungsfindungsphase: nehme ich meine Unterlagen mit in meinen Urlaub oder nicht. :urlaub:

Immerhin sind es über 14 Tage und was ist, wenn ich 50 % von dem, was ich gemacht habe wieder vergesse während dieser Zeit. Panik! Also mitnehmen, nicht mitnehmen, mitnehmen... so ein Ärger, dass es jetzt mitten im Winter keine Gänseblümchen zum Abzählen gibt.

Also was ist eigentlich Stand der Dinge, gibt es für mich Grund zur Panik?
Brückenkursklausur Mathe im September bestanden mit 93 P. (dies gehört zu meinen himmelhochjauchzenden Momenten - hoffentlich kommen da noch ein paar).
2 EA's von BWL I bestanden - somit zur Prüfung zugelassen.
Mathe schreibe ich die Klausur erst nächstes Semester, müsste aber eigentlich die EA's auch bestanden haben.

He, sieht doch gut aus! Wenn da nicht die Klausur wäre...

So jetzt muss ich aber doch was tun.
"Heute ist nicht aller Tage, ich komm wieder keine Frage."
 
#2
So zwei Dinge meiner Erledigungsliste vor dem Urlaub sind abgehakt:

1. Anmeldung zur Prüfung BWL I

2. EA 3 BWL I - obwohl mir der Jahresabschluss nicht so ganz geheuer ist, habe ich mich gestern Abend noch durchgekämpft - irgendwann muss man ja durch :(

Heute Abend werde ich noch zur Präsenzveranstaltung Mathe gehen - zum Glück "nur" drei Stunden, nach vier Stunden hat mir nur noch der Kopf geraucht. Ach ja apropos rauchen.... bin jetzt seit 3 Monaten Nichtraucher und ehrlich gesagt: es macht immer noch keinen Spaß.

Schöneres Thema: am Montag geht es ab in die Berge - nach Hause ins Hotel Mama :D . Dort warten Kekse, Weihnachtsbaum und hoffentlich auch Schnee.

Bis morgen.
 
#3
So was habe ich heute getan. Also da wäre


.... ewig versucht in meinen "virtuellen Studienbereich" bei der Fernuni Hagen zu kommen, um endlich herauszu finden, wer der Betreuer für Mathe 0053 ist und welche email-Adresse er hat - um ihm dann eine Mail zu schicken mit der Frage, wie ich in der Einsendearbeit eine Frage (Prämisse 1/N) beantworten soll, wenn da DREI richtige Antworten stehen.

.... tja und dann mich noch darüber zu ärgern, warum allgemeine Beweisregeln bei Herrn Roedder nicht zu gelten scheinen. Bisher war ich ja der Meinung, dass allmeine Aussagen dadurch widerlegt werden können, wenn man auch nur ein Beispiel findet, wodurch eine falsche Aussage entsteht. Nicht so bei ihm: diese wird bei ihm dann unentscheidbar! - Na gut es handelt sich nur um 5 Punkte bei der EA, würde es sich um die Diplomarbeit handeln... Wer studiert hier Jura?:aergern:

Ja mal sehen, was der Tag noch so bringt. Heute Abend werde ich mal BWL I weitermachen. Ich habe hier die Prüfung aus September liegen und möchte mal herausfinden, wie gnadenlos ich untergegangen wäre. :eek:
 
#4
Ich war gestern Abend wirklich noch fleissig :D . Ich habe die Klausur für BWL 1 aus September durchgerechnet und ich habe zumindest alles verstanden, ähem. Na gut, die Steueraufgabe habe ich weggelassen, denn soweit bin ich noch nicht und bestehen muss ich sie ja noch nicht.


Heute ist der Tag X! Ich habe jetzt drei verschiedene Mind-Map-Programme auf dem Rechner und will mal sehen, ob ich mir nicht eine Übersicht für BWL zaubern kann. Zaubern ist hier wohl das richtige Wort, weil ohne Magie wird es mir wohl nicht gelingen. Ich habe eigentlich auch nur eine ungefähre Vorstellung von Mind-Maps, aber ich denke, ich sollte mich besser zu Beginn des Studiums mit Lerntechniken beschäftigen, der Streß wird bestimmt nicht weniger, oder?

Und die beste Nachricht des Tages: Am Wochenende ist für Tirol Schnee angesagt! Juchhu! Der Urlaub ist gerettet.
 
#5
So, ehrlich gesagt habe ich heute gar nichts gemacht - zumindest nichts fürs Studium, sondern fleissig Koffer gepackt. Wir haben uns dann kurzfristig entschlossen, schon heute in den Urlaub zu fahren. Also wünscht uns freie, trockene Straßen und gutes Durchkommen.

Ich melde mich dann im neuen Jahr und werde berichten, ob es wirklich Sinn macht, Uni-Unterlagen mit in den Urlaub zu nehmen.

:winke:
 
J

jbas3105

#6
;) Es macht keinen Sinn, Unterlagen mit in den Urlaub zu nehmen ... das hab ich bereits ausgetestet - war 4 Wochen vor den Klausuren im Urlaub und nicht mal mit den Klausuren vor den Augen konnte ich mich dazu aufraffen, meine kostbare Urlaubszeit in Thüringen für BWL zu opfern :D war mein erster Urlaub seit 5 Jahren und dringend notwendig.

Ich wünsche dir schöne Weihnachten, starte gut durch nach 2005. Schönen Urlaub.

Grüßle aus BaWü
Jutta
 
J

jbas3105

#8
:D ich hab dir ja gleich gesagt: lass die Skripte daheim!

Aber nun geht's frisch erholt ans Werk - und März ist ja noch lange hin ;)

Grüßle aus BaWü
Jutta
 
#9
Ein weiterer Tag im Studentendasein geht dem Ende zu. Also die positive Meldungen

1. habe gerade die EA 4 für BWL I abgesandt, auch wenn
ich nicht mehr unbedingt müsste

2. Habe heute im Skript 4 Jahresabschluss 25 Seiten gelesen

negative Meldung:

fragt mich nicht was da gestanden hat :confused: . Eigentlich viel blabla um einigermaßen nachvollziehbare Sachen. Beispiel: Was kann ich tun, um einen möglichst hohen Gewinn auszuweisen? Ich hoffe da einfach mal auf meinen gesunden Menschenverstand.

So dann wären da also noch 50 Seiten Jahresabschluss (Kennzahlen) und ein Skript Steuern. Darauf freue ich mich ganz besonders :rolleyes: .

Ab Ende nächster Woche geht es dann an das gezielte Klausurlernen. Müsste doch reichen oder? :weissnich
 
#11
Zitat von yvonne:
fragt mich nicht was da gestanden hat :confused: . Eigentlich viel blabla um einigermaßen nachvollziehbare Sachen. Beispiel: Was kann ich tun, um einen möglichst hohen Gewinn auszuweisen? Ich hoffe da einfach mal auf meinen gesunden Menschenverstand.
Hi Yvonne!

Kann mich an die KE auch noch nur zu gut erinnern :rolleyes: Von dem Teil BWL I war ich auch nicht besonders angetan. Leider hat mir da der gesunde Menschenverstand auch nicht immer viel weitergeholfen, weil es ja so einiges an Bilanzierungsregeln gibt, die eingehalten werden müssen... Die hab ich damals wie blöde vor der Klausur gepaukt - gab ja auch immer viele Punkte in der Klausur... leider

Zitat von yvonne:
Ab Ende nächster Woche geht es dann an das gezielte Klausurlernen. Müsste doch reichen oder?
Fange diese Woche auch an, mich auf meine Klausuren vorzubereiten. Sind auch zwei Stück und eigentlich hab ich das immer so in diesem Zeitraum geschafft und dann auch vernünftige Noten geschrieben. Also, nicht den Mut verlieren
 
#12
Hi Yvonne!

Zitat von yvonne:
... habe ich mich brav zur Präsenzveranstaltung BWL I in Krefeld geschleppt und war mal wieder so was von enttäuscht :mad: . Da werden Schemata auf Folie geschrieben, die man einfach im Skript vorliegen hat. Erklärung Pustekuchen.
Wie wäre es, wenn Du Deine Bewertung zu dem Studienzentrum unter der Rubrik 'Studienzentren' noch einmal zu besten gibst? So können andere dann vielleicht vorher entscheiden, ob es sich für sie lohnt, den Weg in das Studienzentrum auf sich zu nehmen ;)

Zitat von yvonne:
Wenn ich bloß wüßte, wo ich denn nun die Prüfungsvorbereitung machen soll.
Hast Du denn schon mal die einzelnen Bewertungen über die Studienzentren gelesen? Vielleicht hat ja schon jemand eine Bewertung zu einem anderen Studienzentrum in Deiner Nähe abgegeben? Und wenn nicht - vielleicht kannst Du da ja mal jemanden drum bitten eine Bewertung dazu abzugeben? ;)

Sonst kann ich für die Klausurvorbereitung BWL I Hamburg empfehlen - das scheint aber bissl weit für Dich zu sein :rolleyes:
 
#13
Hallo Yvonne,
Zitat von yvonne:
Wenn ich bloß wüßte, wo ich denn nun die Prüfungsvorbereitung machen soll.
Koennte Dir Luedenscheid empfehlen.

Zitat von yvonne:
Da ich nur eine Prüfung schreibe - habe noch Mathe I belegt (da schreibe ich ja erst mit Mathe II zusammen - werde ich das wohl noch schaffen, denke ich.
Ja, das glaube ich auch.

Zitat von yvonne:
Zweifele aber inzwischen doch stark, ob ich das nächstes Semester mit Mathe II, BWL II und EDV wirklich schaffe. :gruebel:
Wenn Du merkst, dass es zuviel wird, kannst Du ein Fach ja auf das darauffolgende Semester verschieben - einfach nochmal als Wiederholer belegen.
 
#14
Also jetzt mal im Ernst, mein Mund ist staubtrocken von Kennzahlen, Steuerlehre etc. Gibt es eine klitzekleine Chance, dass dieses Studium weniger trocken wird?


Inzwischen bin ich schon zum regelrechten Mathe-Fan mutiert, da hat man wenigstens nicht das Gefühl, dass einem jemand 100 Seiten ein Ohr abkaut und man hinterher fragt: Und was willst Du jetzt von mir??

Ok, ich habe heute meinen frustrierten Tag, zu wenig Schlaf gehabt in den letzten Tagen und bin auch rückfällig geworden, was das Rauchen anbelangt.

Schickt doch mal ein paar Sonnenstrahlen nach Moers, vielleicht hilft es ja?

:hierbinic
 
#15
Zitat von yvonne:
Inzwischen bin ich schon zum regelrechten Mathe-Fan mutiert, ...
Ich bin nicht die einzige, der das so geht... Und ich dachte schon, ich wäre krank
Aber dann scheint das ja normal zu sein ;)


Zitat von yvonne:
Schickt doch mal ein paar Sonnenstrahlen nach Moers, vielleicht hilft es ja?
Ach.. und ich dachte Ihr habt die Sonne geklaut
Kann Dir leider keine rüberschicken, da wir hier in Hamburg selber keine haben. Hier stürmt das, zwischendurch kommen fiese Hagelschauer runter und zu allem Überfluß wird es zwischendurch so dunkel als würde es schon Abend sein
 
#16
Hi Yvonne!

Erstmal muß ich ja ein dickes Lob loswerden :brav: Wenn man sich durch die ganze Steuerlehre gequält hat...

Zitat von yvonne:
Zur Belohnung habe ich mir erstmal 2 Gläschen Wein gegönnt und mir die Einkommenssteuer, Körperschaftssteuer, Gewerbesteuer und Umsatzsteuer erstmal schön getrunken :trink: . Danach wollte ich Steuerberater werden :D .
Aber.. funktioniert das mit dem schön saufen auch bei BWL III und Statistik :confused: Wäre sonst ja mal eine Maßnahme! Bin heute nämlich furchtbar unmotiviert überhaupt was zu tun und obwohl ich früh im Bett war schon wieder totmüde :eek:

Aber es hilft ja alles nix... müssen wir durch :rolleyes:

Also... ran an die Skripte :genau:
 
#17
Zitat von yvonne:
Und wenn dann noch die Karteilkarten für BWL I fertig sind, dann werde ich auch die Angst vor den Kennzahlen verlieren. Dann wird das Haus schnell mal umdekoriert, ein Zettel hier, ein Zettel da....
Oh... mir tun alle anderen bei Dir im Haus leid :p Als meine Schwester Abi geschrieben hat, hat sie auch im ganzen Haus Plakate verteilt - schon wenn man zur Haustür reingekommen ist, leuchtete einem so ein Plakat entgegen! Selbst wenn man auf der Toilette saß mußte man an der Wand gegenüber Kunstgeschichte lesen :eek:

Aber soll ja helfen ;)
 
#20
Ja... bisher habe ich die Postberge dann auch immer ignoriert... Die konnten froh sein, wenn sie über die Schwelle meiner Wohnungstür durften und sich dann in einer Ecke ganz klein machen durften :p


Aber fies is es trotzdem von der FU :genau:
 
#21
Hallo Yvonne!

Vor ein paar Jährchen hab ich Abitur gemacht. Genau die letzten zwei Wochen vor der Prüfung gab´s zwei Wochen Ferien. Ich hab vier Fächer mitgenommen. Ich weiß, Abi-Stoff ist noch lange nicht so viel wie in der Uni. Aber ich hab tatsächlich jeden Tag jedes Fach zwei Std. gelernt. Ich saß am Strand (an einem Tisch) und fand´s super!!! Es war genau die richtige Mischung...
Wäre Dein Urlaub in den Sommer gefallen hätte ich auf jeden Fall gesagt, Du sollst Deine Sachen mitnehmen... Aber wenn man zu den Eltern fährt, kann man ja auch nicht den ganzen Tag damit verbringen, in die Bücher zu schauen.. Ich kenne das Problem!
Schöne Zeit
muka
 
#22
Es ist wirklich so wie früher mit dem Tagebuch-Schreiben. Manchmal täglich, dann wieder wochenlange Pausen.


Also der Status-quo: Ich habe die BWL I Prüfung hinter mich gebracht. Ob es gereicht hat, wird sich noch rausstellen. Aktienbewertung zu 100 % richtig. Bilanzansätze waren wohl besser als erst gedacht, mit etwas Glück 70 %. Die Kennzahlen bis auf eine richtig. Na ja, aber die Buchungssätze, genau das, wo ich am wenigsten Angst vor hatte. Aber bin in jede Falle reingetappt, die nur irgendwie zur Verfügung stand. Geärgert hat es mich im Nachhinein maßlos.:aergern:

Letzte Woche habe ich dann mal die erste KE für BWL II durchgelesen und Mathe I ein wenig wiederholt. Ehrlich gesagt, Frage ich mich schon, ob ich mir mit BWL II, MatheII und EDV nicht zuviel vorgenommen habe. Na ja, in Zweifel versuche ich EDV einfach mit etwas Glück mitzunehmen, denn ohne Glück ist diese Klausur sowieso kaum zu schaffen. Mein Mann - eigentlich regelrecht Fachmann in EDV - kann mir nicht wirklich weiterhelfen, weil er für die Aktualität des Skriptes nur ein verzweifeltes Kopfschütteln übrig hatte.:eek:

Ansonsten bin ich momentan eher noch unmotiviert und würde bei diesem schönen Wetter lieber jeden Tag mit den Inlinern durch die Gegend sausen. Aber ab morgen soll es ja regnen und dann habe ich endlich keine Ausrede mehr.;)
 
#23
Ehrlich gesagt, warte ich immer noch auf den großen Motivationsschub :rolleyes: . Stattdessen warte ich eigentlich mehr oder weniger auf die Prüfungsergebnisse von BWL I.

So langsam sollte ich mich wirklich auf die Socken oder besser gesagt an die Unterlagen machen. Bei BWL bin ich gerade mal auf Seite 80 der zweiten KE. :eek: Und irgendwie habe ich das Gefühl: Gestern gelesen, heute vergessen. Zudem kommen die ersten Pollen angeflogen und ich leide unter Dauermüdigkeit.

Bei Mathe ging es bis zur Integralrechnung ganz gut, dann aber hakte es etwas. Hat nicht jemand von Euch ein Heilmittel gegen diese fehlende Motivation? Ich versuche jetzt einmal mal wieder regelmäßig hier zu schreiben und hoffe einfach, mich zu sehr schämen zu müssen, wenn ich Euch gestehen muss, dass ich wieder nichts/kaum etwas getan habe.
 
#24
Hallo Yvonne,

deine fehlende Motivation wieder herzaubern kann ich leider net, aber ich kann die sagen, dass du auf dem richtigen Weg bist :jagenauso . Nehme mir auch immer ein Beispiel an den anderen fleißigen Mitkommilitonen, aber leider gehöre auch ich eher zu der Spezie Mensch, die alles immer irgendwie auf den letzten Drücker machen müssn und dann in die tolle Panikrolle verfallen :eek:

Aber ich habe mich letztes Semester auch durch EDV gequält und kann dir nur zustimmen, die KE sind noch aus der Vorzeit. Aber bis jetzt haben wir alle irgendwie diesen Mist gelernt, nur nicht entmutigen lassen :dafuer:

Und bei Mathe und BWL II kann ich dir nur zustimmen. Habe in beiden Fächern bereits die Klausurzulassung erlangt, aber irgendwie hat mich vor den Klausuren dann immer wieder der Mut verlassen, so dass ich dir Klausuren net geschrieben habe:( , aber für dieses Semester habe ich mir diese beiden Fächer auch fest vorgenommen und dann wird das auch :D

Also, die Motivation kann ich dir nicht wirklich wieder geben, aber hey, irgendwann ist dieser Studiengang auch durch und bis dahin Zähne zusammen beißen und durch ;)

Liebe Grüße
Melanie
 
#25
@Melanie: Danke für den Zuspruch, ich weiß ja, es geht vielen anderen auch so wie mir :genau: .

BWL I-Ergebnisse sind leider noch nicht da.:schmoll: . Allerdings wer weiß, vielleicht wäre es ja besser für mich, die Ergebnisse nicht sehen. Ach Quatsch, wird schon ok gewesen sein.

Gestern und vorgestern habe ich mich bis in die KE 3 von BWL II vorgekämpft, ich verstehe soweit alles, allerdings kann ich es nicht einfach aus dem Ärmel schütteln, muß ich ja jetzt auch noch nicht.:D

Mathe ist heute Abend noch dran, wenn die Kinder im Bett sind. Aber erst noch ab ins Schwimmbad und Kindergeburtstagskarten fertigstellen.

Gestern haben wir für meinen Sohn seinen ersten Schultornister gekauft. War schon ein komisches Gefühl, das Bewusstsein, dass er jetzt am Anfang eines langes Weges steht. Für mich wirklich nicht schlecht, da ich ihm jetzt auch beweisen muss, dass Lernen Spaß machen kann und man sich eben auch mal hinsetzen muss, wenn man keine Lust drauf hat.:brav:

Wünsche allen noch einen schönen Sonntag.
 
#26
Manchmal zahlt es sich wirklich aus, den inneren Schweinehund zu überwinden.:) Sitze jetzt seit eineinhalb Stunden an BWL II anfangs echt mit Überwindung. Einstieg: Leverage-Formel. Na ja dachte ich. He, das wir richtig gut, hat Spaß gemacht, ich habe es verstanden, auch in den näheren Ausführungen und gleich die EA-Aufgabe dazu gelöst. Ich könnte momentan einen ausgeben!!!:trink:

So, da ich dieses positive Gefühl beibehalten will, mache ich jetzt eine Kaffeepause und wechsele zu Mathe II, mal sehen ob mich da auch noch der positive Moment überrascht:D .
 
#27
Zitat von gerry:
Sehr gut, in der Glotze kommt ohnehin nichts rechtes und man kann auch viel besser :schlafen: , wenn man vorher noch etwas gelernt hat.....
Und Gott sei Dank gibt es neben dem Lernen und Schlafen noch viele schöne andere Dinge, die man tun kann - außer Fernsehen. :D
Heute war ich eigentlich mit einer Freundin verabredet, die leider abgesagt hat, weil ihr Kind krank ist. Erst war ich ziemlich enttäuscht, da ich sie gerne mal wiedergesehen hätte :schmoll: , doch kurze Zeit später habe ich mich über die gewonnene Zeit gefreut und werde mir jetzt mal in Ruhe die CD's von BWL II und Mathe antun. Bin ich eigentlich noch normal? Werde ich jetzt zum Skript-Junkie? :eek:
 
#28
Zitat von yvonne:
Und Gott sei Dank gibt es neben dem Lernen und Schlafen noch viele schöne andere Dinge, die man tun kann -.... doch kurze Zeit später habe ich mich über die gewonnene Zeit gefreut und werde mir jetzt mal in Ruhe die CD's von BWL II und Mathe antun. Bin ich eigentlich noch normal? Werde ich jetzt zum Skript-Junkie? :eek:
Einen Arzt, schnell, holt doch mal jemand einen Arzt :eek: !!!!!!
 
#29
Zitat von gerry:
Einen Arzt, schnell, holt doch mal jemand einen Arzt :eek: !!!!!!
Wo bleibt er denn nun, der Arzt :guckstduh ?

Aber keine Sorge, die doch etwas beunruhigenden Symptome haben bereits etwas nachgelassen.

Ich bin jetzt fast mit der KE 3 in BWL II durch und am Wochenende werde ich mich mal mit der EA beschäftigen. Das Thema Aktien war gar nicht so uninteressant...

Gestern Abend war ich zur Veranstaltung im SZ Krefeld für Mathe II. Ich dachte eigentlich, dass ich ganz gute Grundlagen für die Integralrechnung habe, doch wurde leider eines besseren belehrt :eek: . Ich denke mal, da muss ich mich wirklich Millimeter für Millimeter selber durcharbeiten.

Ich hatte ja wirklich ein schlechtes Gewissen, weil ich letzte Woche die BWL II Veranstaltung zugunsten eines FANTA 4 -Konzerts eingetauscht habe. Ich dachte schon, dass ich bestimmt einiges verpasst habe, aber gestern habe ich dann erfahren, dass BWL II kurzfristig abgesagt wurde, wegen Krankheit. Kurzfristig heisst, die Leute standen alle pünktlich da und mussten dann wieder nach Hause fahren. Glück muss man manchmal haben :D .
 
#30
Endlich sind die Ergebnisse von BWL I da. GESCHAFFT! Um einiges besser sogar als ich gedacht habe. Habe ja nach der Klausur zu Hause etwas rumgejammert, weil ich in einige Fallen bei der Buchhaltungsaufgabe getappt bin und jetzt darf ich mich richtig schämen wegen meiner Jammerei.:eek:

91 %.

Da habe ich wohl im Zweifel einen echten Bonus als evtl. Ausgleich.:D

Hoffe mal, dass mir das wieder einen Motivationsschub gibt. Herzlichen Glückwunsch an alle, die auch bestanden haben.
 
#31
Hallo Yvonne,

na, da gratuliere ich doch herzlich zur bestandenen Prüfung. Ich quäle mich momentan gerade durch die erste Einsendearbeit für BWL I und habe das Gefühl , das wird nie was. Doch offensichtlich kann man es schaffen - wie dein Klausurergebnis zeigt.
Ich drücke dir die Daumen, dass es weiterhin so gut läuft.
 
#32
@ Katrinchen: BWL I sieht zwar auf den ersten Blick viel aus, aber ist durchaus zu schaffen. Wenn Du erstmal alles einmal durch hast, dann kannst Du es für Dich auch besser gedanklich gliedern und Dich dann speziell auf Dinge konzentrieren, die Du noch nicht so gut drauf hast.

So, ich habe die KE 3 für BWL II jetzt hinter mir. Puh, war das trocken. In einem Anfall von Masochismus habe ich mir dann noch 1 1/2 KE's von EDV angetan, in die ich noch gar nicht reingesehen habe. :brav: . Mit etwas ;) Hilfe von meinem Mann habe ich die 1. EA für EDV auch fertig da liegen.

Heute Abend werde ich zur Präsenzveranstaltung BWL II gehen und dann muß ich die nächsten Wochen noch richtig Gas geben. Denn bald geht es für 3 Wochen in den :urlaub: .

Dieses Mal werde ich wohl schlauer sein und die ganzen Uni-Sachen zu Hause lassen. Man lernt sowieso dann nicht richtig und schleppt dauernd ein schlechtes Gewissen mit sich rum.
 
#33
So morgen werde ich die EA von BWL II und die EA von EDV im Studienzentrum abgeben. Irgendwie aber doch umständlich oder? Im Zeitalter der Vernetzung tippe ich - wie empfohlen - die Lösung in Word, die notwendigen Formeln machen das nicht gerade einfach, also Formeleditor... Stunden später drucke ich das Pamphlet dann aus, um per Hand meine Matrikelnummer und ähnliche Angaben einzutragen, um es dann wiederum zur Post zu bringen oder ins SZ zu tragen. Wieso kann ich das nun nicht per E-mail abschicken??? EDV ist noch ägerlicher, einen Lösungsbogen per Hand markieren und gleiche Prozedur wie oben.:auweia:

Gestern ist mein bestelltes Übungsbuch zu BWL von Bitz eingetroffen, ist zwar schon eine ältere Auflage, aber soviel wird sich da nicht geändert haben. Übungsmaterial habe ich nun also en masse, nur wer schenkt mir jetzt die Zeit?:confused:

Ach ja heute war auch noch Muttertag. Wer hat diesen dämlichen Feiertag eigentlich ins Leben gerufen? Da werden schon die Kleinsten mit Gedichten und Gebastelten gequält und Mama muss zu diesem ganzen xxx auch noch ein fröhliches Gesicht machen. Aber das macht man eben so. Wenn ich diesen "man" je erwische, kann er was erleben!
 
#34
Vielleicht sollte ich es doch eher Wochenbuch nennen?

Der Urlaub rückt immer näher und ich bekomme doch langsam Panik wegen der Lernpause von drei Wochen:( .
Vielleicht nehme ich mir das EDV-Skript doch mit :eek: , nur so zum lesen.... Lernen kann ich das sowieso nicht!

Das Mathe2 Skript bringt mich um den Verstand. Ich bin zwar keine Mathe-Nixchecker aber die Differentialgleichung konnte mir Herr Roedder nicht klar machen.... Herr Tietze hat es dann aber geschafft und ich habe die EA für Juli jetzt fertig. Jubel! Jetzt muss ich den Stoff nur noch so lange üben, bis ich ihn aus dem Ärmel schütteln kann :D .

BWL II läuft auch ganz gut, vielleicht bekomme ich die 2.EA noch vor dem Urlaub hin.

Super oder? Da sitze ich bei strahlendem Sonnenschein im Haus und lerne, während mein Mann mit den Kindern einen Fahrradausflug mit Picknick macht. Manchmal glaube ich doch, es war eine Schnapsidee dieses Studium.
 
#35
Bleib`ganz gelassen, Yvonne, dein Mann rennt nicht weg, die Kinder wachsen noch und es wird noch vieleviele Sonnentage in deinem Leben geben......

...und auch das Studium hat irgendwann sein Ende!!:genau:
 
#36
HUHUUU Yvonne,

was soll ich dir sagen hier ist auch schönes Wetter, und wäre ich die letzten Tage nicht so faul gewesen, könnte ich heute direkt was draussen machen. Aber nein: Freitag extra frei genommen zum lernen, weil ich gerade ne Woche weg war, und ab nächsten Sonnabend wieder eine Woche weg bin: nur rumgetüddelt!! Sonnabend: weiter das Skript von rechts nach links, nach oben... Sonntag: was soll ich sagen...gelesen, aber nicht Mikro oder BWL III, Sport gemacht, telefoniert....Heute: PANIK, und natürlich ist heute schönes Wetter. Meine Tochter ist inlinern, mein Mann fährt Rennrad, unsolidarisches Pack ;) und ICH *HEUL*....Aber bis jetzt, auch wenn ich zwischendurch ziemlich faul war, und immer genau zu den Klausuren oder EAs meine 38.5 Woche plötzlich auf 50 anwächst, bis jetzt hats immer hingehauen.....

Liebe Grüße aus Hannover
Kirsten
 
#37
Zitat von gerry:
...und auch das Studium hat irgendwann sein Ende!!:genau:
Ja, fragt sich nur wann?:D

Ich wurde bereits im 1. Semester vom gesamten Bekanntenkreis gefragt, wann ich denn dann fertig bin mit meinem Studium. Ich habe einfach mal frech gesagt, fragt mich in 7 Jahren noch einmal. Und so sahen sie dann aus: :eek: :eek: :eek: :eek: .
Ich habe nur keine Lust, mich nicht nur von mir selbst, sondern auch noch von Dutzend anderer Leute unter Druck setzen zu lassen. Kennt Ihr das? Wie antwortet ihr denn?
 
#38
Zitat von yvonne:
Ja, fragt sich nur wann?:D

Ich wurde bereits im 1. Semester vom gesamten Bekanntenkreis gefragt, wann ich denn dann fertig bin mit meinem Studium. Ich habe einfach mal frech gesagt, fragt mich in 7 Jahren noch einmal. Und so sahen sie dann aus: :eek: :eek: :eek: :eek: .
Ich habe nur keine Lust, mich nicht nur von mir selbst, sondern auch noch von Dutzend anderer Leute unter Druck setzen zu lassen. Kennt Ihr das? Wie antwortet ihr denn?
Das kenne ich. Aber so langsam haben meine Leute verstanden, dass es ein paar Jahre dauert. Unter Druck kann ich mich höchstens selbst setzen. Da ich auch erst einmal nur für mich studiere.
 
#39
Auch ich kenne das...!
Allerdings haben die Leute so lange gefragt, bis ich mich selber ganz intensiv damit beschäftigt habe und festgestellt habe, dass ich "erreichbare" Ziele brauche, um überhaupt vorwärts zu kommen. Das unbestimmte "in einigen Jahren" reicht mir nicht mehr. Daher plane ich nun, das Vordiplom nächsten März abschliessen zu können, quasi als Teilleistung, mit der ich auch entsprechenden Fragen begegnen kann!
Nachträglich betrachtet, war es ein großer Fehler, dieses Ziel nicht viel früher gesetzt zu haben. Aber besser spät als nie!
 
#40
Das tollste ist immer, wenn man den Leuten alle zwei Wochen erklären muß, daß ein Studium nicht in 6 Monaten zu meistern ist.......

Zum Glück wissen es bei mir die wenigsten, die mußten es aber natürlich, trotz inständiger Bitte, die Klappe zu halten, quasi der Lokalpresse mitteilen....:dankescho
 
#42
Zitat von yvonne:
Ja, fragt sich nur wann?:D

Ich wurde bereits im 1. Semester vom gesamten Bekanntenkreis gefragt, wann ich denn dann fertig bin mit meinem Studium. Ich habe einfach mal frech gesagt, fragt mich in 7 Jahren noch einmal. Und so sahen sie dann aus: :eek: :eek: :eek: :eek: .
Ich habe nur keine Lust, mich nicht nur von mir selbst, sondern auch noch von Dutzend anderer Leute unter Druck setzen zu lassen. Kennt Ihr das? Wie antwortet ihr denn?
Die erste Herrausforderung war klar zu machen, das dies ein "richtiges" Studium ist, und nicht so ein Kurs am Rande der Stadt. Und dann kamen auch wieder diese Blicke :eek: :eek: :eek: aaach, und wir dachten.....
Nein, falsch gedacht.....Mit den Bekannten bekommt man das ja irgendwann hin, (alleine schon, weil man nicht mehr so viel Zeit hat) aber so halb Bekannte, oder noch schlimmer: Schwiegereltern, da ist keine Besserung in Sicht....
 
#45
Auch schön: Zitat von meinem Chef, der miese kleiner W******: wieso studieren SIE denn, als Frau und in Ihrem Alter, da nutzen Sie die Zeit doch lieber zum Fahrradfahren, dann behalten Sie wenigstens Ihre Figur :aergern:

Und das war wirklich ein ernst gemeinter Kommentar von ihm, kein Scherz...
 
#46
Zitat von Kirsten:
auch schön: Zitat von meinem Chef, der miese kleiner W******: wieso studieren SIE denn, als Frau und in Ihrem Alter, da nutzen Sie die Zeit doch lieber zum Fahrradfahren, dann behalten Sie wenigstens Ihre Figur :aergern:

Und das war wirklich ein ernst gemeinter Kommentar von ihm, kein Scherz...
Nimm`das als ehrliches Lob für deine Figur :daumen: und mach`aus dem W*******
ein Hangmanspielchen und denk`dir , daß er dich am
und so, aber davon träumt er wahrscheinlich, dann also lieber nicht :D .

@ Antje: Genau, das mit "Ach so, BWL" hatte ich schon wieder vergessen....
 
#47
Die Leute hören BWL und denken an die Möchtegern-Fast-Manager-Studenten, die in jede Vorlesung mit Anzug und Turnschuhen gehen...und schalten sofort ab...
 
#51
Warum nur hat BWL eigentlich einen so schlechten Ruf? Etwas immer noch von diesem Spruch anno Zopf "Wer nichts wird, wird Wirt" in diesem Fall eben Betriebs- oder Volkswirt?:D

Oder etwa wegen dieser jungen, dynamischen Absolventen, die irgendein Trainee-Programm erfolgreich durchlaufen haben und dann meinen, sie könnten x Jahre Praxiserfahrung mit einen herablassenden Lächeln abtun? Diese "neue" Managergeneration, die jegliches Verantwortungsgefühl für Mitarbeiter abgegeben hat und für die Cooperate Identity als abgegolten gilt, wenn die Mitarbeiter mit einem Kugelschreiber mit Firmenaufdruck rumlaufen.

Aber mal ehrlich, ich habe auch viele Freunde, die BWL an einer Präsenzuni in Berlin studiert haben. Schon die wurden vor über 15 Jahren belächelt. Wenn ich mir allerdings den Lernstoff sowohl in Quantität als auch (meistens) in Qualität ansehe, dann fällt mir da alles andere ein, nur nicht "anspruchslos". Wie das manche Leute schaffen, ohne eine kaufmännische Ausbildung oder kaufmännische Grundkenntnisse zu besitzen ist mir schleierhaft.

Tja, habe gestern den Thread "Midlife-Crisis" gelesen, verpasste Chancen, Ausfahrten. Vielleicht hätte ich doch damals gleich Medizin studieren sollen, wäre gar nicht schlecht gewesen, so als Pathologin. Und da hätte ich dann eher solche Blicke bekommen:eek: , als ein mitleidiges, abwertendes Lächeln.:p
 
#52
Zitat von yvonne:
Wenn ich mir allerdings den Lernstoff sowohl in Quantität als auch (meistens) in Qualität ansehe, dann fällt mir da alles andere ein, nur nicht "anspruchslos". Wie das manche Leute schaffen, ohne eine kaufmännische Ausbildung oder kaufmännische Grundkenntnisse zu besitzen ist mir schleierhaft.

Ist nicht so schlimm ;) , klar, bei BWL I zwischen den ganzen Bänkern, Personalabteilungsmitarbeitern, kaufmännischen Angestellten war ich die einzige, die dusselige Fragen gestellt hat, aber Albert Einstein:The important thing is not to stop questioning. Curiosity has its own reason for existing und damit habe ich locker weiter gefragt und locker bestanden.

Tja, habe gestern den Thread "Midlife-Crisis" gelesen, verpasste Chancen, Ausfahrten. Vielleicht hätte ich doch damals gleich Medizin studieren sollen, wäre gar nicht schlecht gewesen, so als Pathologin. Und da hätte ich dann eher solche Blicke bekommen:eek: , als ein mitleidiges, abwertendes Lächeln.:p

Ich habe tatsächlich jahrelang meinem nicht-gemachten Medizinstudium hinterher geheult (hatte so ein mieses Abi, habe deswegen keinen Studienplatz bekommen, und als die Wartezeit genaug war, wollte ich lieber nach Amerika gehen. Als ich zurück kam hatte ich ein Kind und dachte nun sei ich zu alt, völlig bescheuert) Aber dann habe ich mich irgendwann mal gefragt, wenn ich mir unsere ganzen Ärztinnen hier mal so anschaue (arbeite in der Forschung, organisiere Kongresse, erstelle Vorträge etc) ob ich wiklich glücklicher wäre. Das Ansehen wäre sicher größer, genau wie du sagst, aber wäre ich zufriedener? Ich bin mittlerweile sicher, dass ich es nicht wäre...hätte dann nur einfacher den Job wechseln können, weil ich schon was studiert hätte. Könnte kotzen, wenn ich das im Vorstellungsgespräch, bzw hinterher höre!!![/QUOTE]
 
#53
Hallo,

ich habe da mal 'ne Frage... ich habe heute dieses Forum entdeckt und zum ersten mal in dein Tagebuch reingeschaut und ganz am Anfang gelesen, daß du mittlerweile schon drei Mind-map-Programme hast.... ich suche ganz verzweifelt welche, finde aber immer nur kostenpflichtige (und zwar dann gleich ziemlich happig) Downloads oder irgendwelche 20-Tage-Demoversionen. Wo hast du denn deine her???


Cornelia
 
#54
Hallo,

ich habe da mal 'ne Frage... ich habe heute dieses Forum entdeckt und in dein Tagebuch reingeschaut und ganz am Anfang gelesen, daß du mittlerweile schon drei Mind-mapping-programme hättest... ich suche ganz verzweifelt welche, finde aber immer nur ziemlich teure Downloadversionen (und dann richtig happig) oder irgendwelche 20-Tage-Demoversionen. Wo hast du denn deine her???

Cornelia
 
#56
Zitat von ConnyBär:
Hallo,

ich habe da mal 'ne Frage... ich habe heute dieses Forum entdeckt und in dein Tagebuch reingeschaut und ganz am Anfang gelesen, daß du mittlerweile schon drei Mind-mapping-programme hättest... ich suche ganz verzweifelt welche, finde aber immer nur ziemlich teure Downloadversionen (und dann richtig happig) oder irgendwelche 20-Tage-Demoversionen. Wo hast du denn deine her???

Cornelia

Unter www.inforapid.de dort gibt es das "inforapid-knowledge-map"
"mindman personal" einfach mal unter google suchen

Ich hoffe, es hilft Dir.
 
#57
So eine Woche vor Urlaubsantritt bin ich ganz gut im Plan - außer natürlich EDV, welches ich mir wohl doch als Gute-Nacht-Lektüre mitnehmen werde. Einschlafen kann ich damit bestimmt gut.:eek:


Habe gestern noch die 2. EA für BWL II fertiggestellt. Mensch war das eine Arbeit, diese ganzen Formeln und Rechenansätze mittels Formeleditor in Word einzugeben!:eek: Werde morgen noch ein paar Sätze blabla dazusetzen und ab geht die Post.:letter:

Die EA für Mathe ist jetzt auch fertig. Obwohl ich mir bei zwei Aufgaben (siehe Posting Grundstudium Mathe) noch nicht ganz sicher bin. Vielleicht hilft mir da ja noch jemand bis Montag auf die Sprünge.

Ich denke mal, somit habe ich mir den gröbsten Streß nach dem Urlaub genommen. Nur noch die EA für EDV ist dann fällig. Ups, da fällt mir ein, die habe ich noch gar nicht! Ob das wohl so richtig ist? :rolleyes:

Es ist schon ziemlich beruhigend, wenn man im Großen und Ganzen in der Zeit liegt und noch 4 Monate bis zu den Klausuren vor einem liegen.

Vielleicht sollte ich doch im nächsten Semester Recht 1 belegen, nachdem ich mit meinem Sohn (7 Jahre) heute eine Diskussion hatte, ob zwischen uns ein Vertrag/eine Bestellung zustande gekommen ist oder nicht. Als ich heute morgen das Frühstück gemacht habe, habe ich meine Kinder gefragt, wer denn ein Frühstücksei essen möchte. Meine Sohn meinte "ICH!". Beim Frühstück wollte er es dann nicht essen und meinte: "Ich habe schließlich nicht gesagt, dass Du für mich ein Ei kochen sollst!" Super oder?:daumen:
 
#58
Nach ewig langer Zeit mal wieder...

Jetzt gab es wirklich eine lange Schreibpause aber das positive : ich war fleissig!


Mathe habe ich bis auf ein zwei Sachen gut drauf. BWL II bin ich mit dem Stoff durch und mache jetzt Übungsaufgaben, Übungen der CD usw. Ich denke, dass wird zwar hart aber es wird schon gehen. Ich habe da nur manchmal das Gefühl, dass jeglicher neuer Wissenserwerb dazu führt, dass vorangegangenes Wissen wieder rausfällt aus dem Speicher. Bernoulli-Prinzip kann ich jetzt, Portefeuille auch, dafür ist das ganze Kapitel mit den Börsenkursen wieder weg. Festplatte voll???

Tja und dann Informatik mein Sorgenkind. Ich komme durch den Schwachsinn schon irgendwie durch, allerdings verstehe ich diese Aufgaben nicht, in denen man angeben soll, welche Grafikformen passend für irgendwelche Aussagen sein sollen. Ich habe zwar früher jahrelang mit Excel gearbeitet, aber da hat man es sich eben einfach angesehen und ggf. wieder umgestellt, so theoretisch klappt das bei mir nicht.

Alles in allem bin ich ganz zufrieden, da ich immerhin noch fast 4 Wochen Zeit habe für die Klausuren. Aber eines musste ich mir eingestehen: Drei Klausuren im Semester ist bei mir wirklich die Schmerzgrenze. Wenn ich dieses Semester alle drei bestehen sollte (die Hoffnung stirbt zuletzt), dann werde ich es nächstes Semester mit BWL III, Recht I und Mikro versuchen. Ich hatte immer schon den Verdacht, dass ich eine leicht masochistische Ader habe:)

Eigentlich wollte ich ursprünglich schön langsam und mit Genuß dieses Studium machen, so 1-2 Klausuren /Semester. Doch irgendwie hat mich dieser Ehrgeiz gepackt in einer einigermaßen vernünftigen Zeit fertig zu werden - der endgültige Entschluss dazu kam nach Bekanntgabe der Einführung der Studiengebühren für das Erststudium. Also habe ich jetzt weniger Genuß, dafür mehr Stress. Aber ich sehe ja täglich, dass es den meisten von Euch auch nicht anders geht, das hilft.
 
#60
Ich komme eigentlich mit der Prüfungsvorbereitung in BWL II und Mathe weiterhin gut voran. Nur diese xxxx Informatik treibt mich zur Verzweiflung.:mad: Die Betreuung des Kurses in den Studienzentren ist auch rar gesät und ich kann beim besten Willen nicht jede Woche nach JWD fahren. Also fühle ich mich damit reichlich allein gelassen.

Werde mir nun zwei Termine der Prüfungsvorbereitung in Bottrop antun, leider jeweils an einem Samstag, was meine Familie bestimmt nicht so toll findet.

Ach ja noch etwas... habe gestern zufällig in einer Zeitung ein Stellenangebot von einer Rechtsanwaltskanzlei gesehen, die jemanden suchen für ca. 12 h wöchentlich. Aus einem Moment des Höhenflugs heraus habe ich einfach mal eine Bewerbung losgeschickt, aber insgeheim hoffe ich schon fast, dass sie mich nicht auswählen. Schizophren oder?:eek: Ich habe einfach Bammel davor, Haus, zwei Kinder, Job und Studium unter einen Hut zu bekommen. Ich will ja schließlich auch nicht ewig studieren. Allerdings könnte ich das Geld gut gebrauchen.

Ob dann zwei Klausuren pro Semester wirklich noch möglich sind? Momentan habe ich drei eingeplant, doch da stehe ich auch ohne Job an meiner Grenze. Ab 12.00 mittags bis abends 20.00 Uhr fordern die Kinder ihr Recht.

Ach was weiß ich.... wahrscheinlich mache ich mir völlig umsonst Gedanken, wer riskiert schon, eine Mutter mit zwei Kindern einzustellen, wenn sich die Bewerbungen wahrscheinlich stapeln.
 
#61
Die Frage kann ich mir jetzt selbst beantworten: Niemand. Die Absage muss direkt nach Ankunft meiner Bewerbung geschrieben worden sein.:confused:

Aber das ganze hat auch eine positive Seite: die Planung von 3 Klausuren bleibt bestehen! He, ich glaube ich dreh jetzt langsam am Rad. Was ist an diesem Prüfungsstress zur Zeit positiv???? War nur ein Scherz, jaja lasst mich nur allein mit meinem Tagebuch.

Noch gute 2 Wochen dann nehme ich mir eine Woche frei, Semesterbeginn hin Semesterbeginn her.:cool:
 
#62
Hallo Yvonne,
die Absage muss gar nichts mit Dir, Deiner Qualifikation oder Deinen Kindern zu tun haben, vielleicht haben sie einfach die Stelle nur schon besetzt gehabt. In der Hinsicht habe ich bei meinem Praktikum einiges mitbekommen.

Also positiv ist am Prüfungsstress, dass er den gesamten Kreislauf in Schwung bringt und der Körper auf Hochtouren arbeitet. Und hinterher ist es einfach ein tolles Gefühl, dass man es geschafft hat, sich da durchzubeißen - trotz aller Schwierigkeiten.

Nimm ruhig auch Deine Kinder in die Pflicht, wenn die schon selber zur Schule gehen oder wenigstens in den Kindergarten, da fühlen sie sich meist sehr gut und wichtig.

Weiterhin alles Gute für Dich
Susa
 
#63
Ich habe mich doch tatsächlich diese Woche aufgerafft und mich mit EDV/IDV beschäftigt, es ist wirklich mühsam:gruebel: . Zuerst hatte ich wie viele andere, mir die Klausuren ausgedruckt und versucht von irgendwoher einigermaßen richtige Lösungen zu bekommen. Eigentlich hatte ich ja gehofft, dass mein Mann mir in diesem Fach richtig helfen könnte, leider Fehlanzeige, er schüttelte aufgrund der Fragestellungen und Themenbereiche nur immer wieder den Kopf:hmmm: . Außer die SQL-Programmierung, da wußte er Bescheid. Nur leider gestalten sich Erklärungsversuche zwischen Partnern immer etwas schwieriger als zwischen anderen Personen. Kurze Ausschnitt aus allabendlichen Dialogen:

"Ok, ok, Du brauchst es nicht noch einmal zu erklären. Ich habe es verstanden! Hallo? Ich habe es verstanden!!! Sag mal denkst Du eigentlich ich bin besch...?"

Also musste schnell eine andere Strategie her. So sitze ich nun seit einigen Tagen über den Einsendearbeiten, Gott sei Dank mit Lösungen und teilweise absolut klausuridentisch.:p

Sollte ich dann mal zu viele F, R, F, F F R ???!!!@@@ falsch haben, schreibe ich mir zu den Aufgaben Karteikarten. Und was soll ich sagen: es wird besser!
Excel kann ich, Word eigentlich auch, die Nassi-Shneidermann-Diagramme klappen auch, wenn die Aufgabe nicht zu komplex ist. Und SQL , na ja wir werden sehen:D Ich hoffe, es reicht für 50 %, zur Not bin ich auch mit 25 % zufrieden.

Mathe bin ich eigentlich gut drauf, ein wenig üben so etwa 2 Tage dann müsste das auch hinhauen. BWL II, tja eigentlich kann ich es, doch uneigentlich graut es mir etwas vor der Fragestellung des Herrn Bitz. Think positive: mit den über 90 % in BWL I lässt sich einiges zur Not ausgleichen und vor BWL III habe ich nicht wirklich große Angst.

Der Postbote war auch bis jetzt schön brav:brav: und hat mich nicht mit den neuen Unterlagen überschüttet. Ich hoffe das hält noch ein paar Tage an. Wobei es schon lustig ist, wenn man die Ungeduld mancher Uni-Starter liest, die sich nichts sehnlicher wünschen, als endlich die Unterlagen zu bekommen. Ist das etwa ein Zeichen, dass mir meine Motivation abhanden gekommen ist?
Oder einfach ganz normal im Laufe des Studiums?:verdaecht
Auf jeden Fall freue ich mich schon auf ein paar lernfreie Tage - wenn es auch nicht viele sind - nach den Klausuren.
Was ich dann alles machen werde..... äh was mache ich dann eigentlich? Schwachsinnige Fernsehserien ansehen? :trink: ? Oder etwa doch schon in die neuen Unterlagen sehen? NEEEEE, ich werde erstmal das Chaos beseitigen, dass sich hier in den letzten Wochen angehäuft hat, ein Stuhl bricht bald unter der Last von 6 Ordnern zusammen, die vollgekritzelten Übungszettel fliegen rum, ich wunder mich schon, warum mir meine Familie noch nicht die rote Karte gezeigt hat.
 
#64
So noch ein paar Tage dann ist es geschafft! Zumindest vorerst, bis man weiß, ob man wirklich bestanden hat.

Mein Horrorfach wechselt von Tag zu Tag :( . Mal ist es BWL mit der unkalkulierbaren Fragestellung, dann wieder EDV mit den SQL-Programmierungen oder noch besser mit den Diagrammtyp-Zuordnungen, die noch nicht einmal der Mentor in Bottrop wirklich erklären konnte, ja es war sogar einmal Mathe, nachdem ich eine Übungsklausur gerechnet habe, bei der ich nur 65 % geschafft hätte:eek: . Ich habe dann aber im Anschluss erkannt, dass man zu diesem Zeitpunkt noch die Unterlagen mit in die Klausur nehmen durfte.

Heute habe ich noch einmal die Übungen zum Kolloquium BWL II durchgenommen. Heute Abend noch eine Mathe und eine EDV-Klausur. Morgen ähnliches Programm und dann hilft nur noch Beten.

Es hilft aber wirklich immer wieder zu lesen, dass es vielen von Euch nicht anders geht. Ich bin ja wirklich gespannt, wie lange ich 3 Klausuren/Semester durchhalte.
 
#67
So in einer Stunde mache ich mich auf den Weg nach Düsseldorf, wahrscheinlich ist kein Stau und ich bin in 30 min da. Na dann habe ich wenigstens eineinhalb Stunden Zeit, mich verrückt zu machen. :eek:

Womit vertreibt ihr Euch so die Zeit vor der Klausur? Ein Buch werde ich mir auch nicht mitnehmen, könnte mich sowieso nicht darauf konzentrieren. Mathe-Unterlagen werde ich auch nicht mitnehmen, was ich jetzt nicht kann, lerne ich auch nicht in der letzten halben Stunde. Der Trost: Heute Abend um 17.30 ist ein Drittel des Berges geschafft.
 
#68
Die Zeit vertreiben vor der Klausur, geht bei mir gar nicht.
Ich könnte auch kein Buch lesen. Ein paar Unterlagen nehme ich aber immer mit, falls mir unterwegs noch etwas einfällt. Du hast Recht, lernen kann man nicht mehr. Aber manchmal sind mir die einfachsten Sachen entfallen, dann kann ich nochmal nachschauen, das beruhigt mich etwas.
 
#71
Danke schön fürs Daumendrücken. Die Klausur war auch nicht so schwer, nur manchmal bin ich mir eben nicht sicher mit meinen Ergebnissen. Aber ich gehe mal davon aus, dass ich bestanden habe.

Da hat Euer "Daumendrücken" bestimmt dazu beigetragen. Danke
 
#74
Zitat von yvonne:
Nein, kein Stau. Hoffentlich läuft das heute genauso.
Ich freue mich auch schon auf Freitag: an einem Freitag nachmittag vom Emsland nach Bielefeld fahren, ganz klasse, da ist der Stau schon vorprogrammiert. Kaum haben "wir" unsere Autobahn A31 fertig, muss ich mich schon wieder mit einer "unfertigen" Autobahn rumschlagen und eine recht lange Strecke über Land fahren, einfach nervig. Also werde ich wieder viel zu früh losfahren und dann 1 bis 2 Stunden an der Uni Bielefeld verbringen :rolleyes: . Aber bei den momentanen Spritpreisen fahre ich eben lieber nach Bielefeld als in die Heimat nach Bochum.

Wo schreibst Du denn, Yvonne ?
 
#75
Ich schreibe in Düsseldorf, mein Problem ist die A 57,A46
Aber gestern war ich in gut einer halben Stunde da. Inzwischen weiß ich auch endlich das Gebäude und die Raumverteilung:eek:
 
#76
Ich befürchte, ich muss mal ein ernstes Gespräch mit dem ortsansässigen Pfarrer führen.
Es war bestimmt keine Glanzleistung aber die Klausur ist - so glaube ich - bestanden.

Heute gehe ich früh ins Bett, so langsam merke ich den Stress. Dann morgen noch und dann beginnt wieder das Leben!!!

Dieses Wochenende mache ich nix! Ab Montag werde ich mal vorsichtig zu dem Stapel neuer KE's schleichen.
 
#79
Nun ja. Erholung. Bin irgendwie wütend wegen der BWL II Klausur weil ich bei den Aufgaben diese besagte Brett vor dem Kopf hatte und mich nun so darüber ärger, dass ich schon wieder mit den neuen Fächern anfangen will. Diesmal soll es alles anders laufen :dafuer:. Und zu Mikro werden wir uns auf jedenfall in Krefeld sehen. Wie gesagt, die sonntags Veranstaltungen zu BWL III werde ich wohl nicht wahrnehmen können, aber austauschen können wir uns auch gerne so ;) .
 
#80
So, die Klausuren sind geschafft.

Fazit:
Mathe ist gut gelaufen, ich hoffe auf 80-90%

BWL II ist auch ganz gut gelaufen, ich denke mal auf jeden Fall bestanden.

WiInf.: Katastrophe. Wehe ich muss das Ding noch einmal schreiben. Ich hoffe auf 25 %

Kurz vor der Klausur habe ich jemanden getroffen, der sein Grundstudium bis auf die EDV Klausur beendet hat, bereits Kurse aus dem Hauptstudium absolviert hat und in EDV schon zweimal durchgefallen ist. Bei dieser Klausur wird das richtig heftig. In Gedanken drücke ich alle Daumen.

So jetzt 3 Tage Unterlagen wegräumen, Ordnung schaffen, Nichtstun. Dann geht es weiter.
 
#81
So heute war der Tag "eins" des neuen Semesters, auch wenn ich es noch etwas gemütlich angehe. Wobei gemütlich relativ ist, wenn man ein Kind wegen der Ferien zu Hause hat und das andere krank ist. Also war ich heute Vormittag Chauffeurdienst zwischen Kinderarzt und geplantem Zahnarzttermin.

Resultat:
KE 1 zu Recht eins, ein Drittel gelesen, etwas im BGB geblättert.
KE 1 zu Mikro, zur Hälfte und erste Fragen zur Einsendearbeit beantwortet.

Insofern bin ich mit der Ausbeute zufrieden. Dass ich heute Abend noch Mikro gemacht habe, habe ich einem MitFUzzy zu verdanken, der nach den Klausuren richtig Tempo macht. Schönen Dank Sascha!;) Manchmal braucht man eben einen Antreiber.

Die Veranstaltungen im SZ fangen erst Ende Oktober an, also kann ich die Abende auch noch so nutzen.

Morgen ist ein neuer Tag.
 
#82
Mikro zeigte mir in den letzten Tagen meine Grenzen auf.:( Deren Darstellung von Formeln und der Übergang von Geschwafel zum Ernst des Lebens war mir wirklich zu heftig. Also Skript beiseite und den Tietze raus. Nun lese ich eben erstmal 10 Seiten im Mathebuch, mit deren Erklärungen zu den unterschiedlichsten Elastizitätsraten komme ich besser klar. Ist eben nur etwas mühsam momentan.

Dann die bittere Erkenntnis, in meinem SZ wird im WS Makro betreut. Mikro nur nach Bedarf, d.h. bei einer Teilnehmerzahl von >3. Ob man wirklich ohne SZ-Betreuung in Mikro durchkommt? Andererseits würde das für mich ein weiteres Semester für das Grundstudium bedeuten, was ich weder zeitlich noch finanziell in Erwägung ziehe, wenn es nicht unbedingt sein muss.

Also ist dieser Semesterbeginn etwas holperig. Komischerweise macht mir Recht richtig Spaß, aber ich bin da noch misstrauisch, schließlich war das erst die erste KE.

BWL III habe ich bisher noch nicht viel gemacht, hier gelobe ich Besserung!

He, ihr lasst mich in letzter Zeit ganz schön allein mit meinem Tagebuch. Oder habe ich es etwa verschlossen?
 
#83
Hi Yvonne,
hast dir ja auch ein nettes Pensum vorgenommen fürs WS.
Aber ihr müsstet doch mehr als 3 Teilnehmer zusammenbekommen in Mikro?

Du fängst ja schon mit Lernen an, obwohl doch erst Klausuren waren :eek: !
Respekt :respekt: :respekt:
 
#85
:freu: ich bin doch nicht allein hier!

Tja Stefan, ich hatte nach den Klausuren wirklich Probleme abzuschalten und musste mich 3 Tage zwingen, nichts zu tun. Ich weiß aber auch, dass ich eher Gefahr laufe, bei einem einmal eingezogenen Schlendrian nur schwer wieder in die Gänge zu kommen. Also habe ich den in der Klausurzeit antrainierten Lerneifer einfach genutzt und weitergemacht. Es wird bestimmt auch wieder anders.:eek:

Also in Mathe waren im im SZ immer nur 2-4 Leute. War natürlich toll für die Vorbereitung. Nur jetzt dürfte es das AUS für Mikro bedeuten.

Und das Problem geht nächstes Semester dann weiter: dann wird Mikro betreut und ich belege Makro. Aber wenn ich mich da allein durchgekämpft habe, dann weiß ich wenigstens, dass ich es auch begriffen habe, ... oder auch nicht.:rolleyes:
 
#86
Hast schon recht mit dem gleich weiterlernen. Ich werd heute mal in Makro reinschnüffeln :) !
Mach doch mal nen eigenen Thread auf, ob jemand noch "Mirko" belegt in deinem SZ! Vielleicht gibts ja doch mehr als du denkst....!

Und letztendlich hast du ja noch den Studienservice...! Da wird dir bestimmt die ein oder andere Sache erklärt werden können!
Und zusätzlich dürfte eine Mathe-Streberin :p in Mikro auch keine großen Probleme haben. :)
 
#87
Hallo Yvonne,

bin doch auch noch da ;). Und den Mirko SZ Termin habe ich mir auch schon ganz dick im Kalender eingetragen, denn nach den ersten Seite hatte auch ich die Nase voll und ohne mentorielle Betreung geht da nichts. Also ab ins SZ :dafuer:. Und wenn alle Stricke reisen sollte, denn auch ich haben wir hier eine Menge Unterstützung, wei Stefak schon so schön sagte :D

In BWL III habe ich aber auch noch keinen Blick Reingeworfen :( . Kannst du mir nicht etwas Motivation abegben???
 
#88
Hallo Melanie!
Ist ja toll, dass Du auf jeden Fall nach Krefeld kommst, da fehlen dann nur noch zwei. Ich habe mir auch überlegt - für den Fall, dass es nicht zustande kommt - werde ich den Mentor fragen, ob man dann nicht so eine halbe Stunde vor Makro vorbeischneien könnte, um evtl. dringliche Fragen zu klären oder ob er einem seine email-Adresse gibt. Irgendwie wird es schon werden.

Ich habe eigentlich folgendes Motivationsrezept:

Meist habe ich ein Fach dabei, was ich ganz gerne mache, jetzt z.B. Recht. Da lese ich dann schon mal vor dem Schlafen gehen drin - ich weiß, das ist abartig.:eek: Am nächsten Tag sage ich mir dann: Du darfst erst wieder in Recht reinsehen, wenn Du mind. 10 Seiten Mikro und 10 Seiten BWL III gemacht hast. Da ich ein schrecklich schlechtes Gewissen habe, wenn ich gar nichts mache, quäle ich mich dann notgedrungen durch.:D

Stefan? Wer ist Stefan?:D Doch nicht etwa der FUzzy, der mich Mathe-Streber genannt hat:p
 
#89
Also heute fehlt mir wirklich mal die Motivation. Also schreibe ich einfach in meinem Tagebuch und hoffe, dass sie mir hier noch zugeflattert kommt.:)

Manchmal sind Tage einfach anstrengend, man ist hundemüde, platt und wenn man sich fragt "wovon eigentlich?" dann findet man den wirklichen Grund nicht. Ein anderes Mal steckt man es locker weg und könnte am Abend noch Bäume ausreißen.

Ich werde mir gleich eine Tasse Kaffee machen, mich mit den letzten paar Seiten der KE 1 aus Recht motivieren und dann über BWL III herfallen:D . Ich hoffe Euch fällt es heute leichter als mir.
 
#90
So heute bin ich wieder in Recht etwas vorangekommen. Mir fehlen noch so ca. 20 Seiten der 2. KE.

Nachdem ich heute Abend nichts mehr lesen wollte, habe ich mich in einem Anfall von Größenwahn :eek: an die erste Aufgabe der EA gemacht.

Fazit: Ich bin jetzt auf Seite 3 und noch immer kein Ende des Gutachtens abzusehen. Na wenn ich mich da mal nicht verirre.:weissnich Man kommt da wirklich vom 100.sten zum 1000.sten. Irgendwann muss ich immer mal wieder zurück, ähem was war jetzt zu prüfen?:confused:

Egal, da kämpfe ich mich jetzt durch, wie soll ich auch sonst diesen Gutachterstil lernen. Also es ist schon heftig, da liest man und liest und liest, ja ja alles klar, alles verständlich, prima und dann wenn man selber damit arbeiten muss. "Wie war das noch? Welcher Paragraph?" Ich denke, das muss man einfach üben, üben, üben. Routine ist da wohl das Zauberwort.

Schluss für heute.
 
#91
Zitat von yvonne:
Wenn Du an dem Punkt bist, musst Du aufpassen! Immer strikt (oder auch "stringent"-also folgerichtig erklärend) an die Anspruchsgrundlage halten, jede einzelne durchprüfen nach Entstehung-Untergang-Durchsetzbarkeit. E-U-D habe ich dabei wie "einzelne Bäuche" behandelt: am Anfang steht eine "kleine Frage", die wird dann durch eine (mehr oder weniger große) Menge an Definitionen genährt und der Lebenssachverhalt darunter subsumiert, um dann "der Weisheit letzter Schluß" plumpsen zu lassen. Dann geht´s mit den Mahlzeiten U (z. B. Anfechtung!!, Erfüllung) in gleicher Weise weiter, evtl. wird dann noch D (insb. rechtshemmende Einwendungen-z.B. Verjährung) notwendig. Und immer jede einzelne Agl (wenn´s mehrere sein sollten) einzeln prüfen, wenn man das durcheinanderbringt, kann man die 50% schon vergessen;) (selber ausprobiert)
 
#92
Zitat von Georgia:
Immer strikt (oder auch "stringent"-also folgerichtig erklärend) an die Anspruchsgrundlage halten, jede einzelne durchprüfen nach Entstehung-Untergang-Durchsetzbarkeit....
Danke Georgia, dass Du mich noch einmal auf die Wichtigkeit des strukturierten Vorgehens aufmerksam machst.

Die Unzulänglichkeiten meinerseits dazu sind mir durchaus bewusst, ich versuche mich momentan nur einfach mal bewusst allein, ohne Hilfestellung an einer solchen Aufgabe, um meine Fehler/Unsicherheiten beim Aufbau und bei der Abarbeitung der zu prüfenden §§ festzustellen. Ich merke auch, wie ich den Text - Gott sei Dank in weiser Voraussicht in Word getippt - immer wieder ändere, ergänze. Dies wäre mir handschriftlich nicht so einfach möglich. Ich werde natürlich die Mentorenveranstaltung in Krefeld besuchen, weil ich mir das alles noch einmal auditiv verinnerlichen muss.

Ich finde es ja gar nicht so uninteressant, nur merke ich eben, dass es für mich ein gänzlich neues Gebiet ist, auf dem ich momentan noch etwas hilflos herumstolpere.

Vielleicht finde ich ja auch noch eine gute Seele in meinem Umfeld, die ein so von mir erstelltes Gutachten durchprüft. Derjenige tut mir jetzt schon leid.:D

Irgendwie entwickle ich gerade Sympathien für das Faustrecht. Nur ein Paragraph: Der Stärkere hat recht.

Nicht erstrebenswert - aber so schön einfach:)
 
#93
Das Ergebnis von BWL II kommt genau richtig!

89 Punkte - 1,7 :freu:

Das ist doch der ersehnte Motivationsschub auf den ich zur Zeit gewartet habe.

Gott sei Dank, haben sie nicht erst die EDV-Ergebnisse veröffentlicht, das wäre dann eher demotivierend gewesen.:eek:
 
#94
Wow :eek: - herzlichen Glückwunsch!!! :freu:

Darf ich das als Vorbild für meine Klausur im März nehmen - und mich bei Verständnisfragen vertrauensvoll an Dich wenden :cool: ...?

Du hast also auch 3 Klausuren für dieses Semester geplant? Ich bin ja mal gespannt, ob ich es wirklich schaffe, Recht I + II parallel zu bearbeiten und dann auch zu schreiben!

Weiterhin erfolgreiches Durcharbeiten! :)
 
#95
Irgendwie hinke ich meinem persönlichen Zeitplan hinterher...:(

Mikro nimmt wesentlich mehr Zeit in Anspruch als ich dafür eingeplant hatte. Recht I wird zur Zeit etwas vernachlässigt und BWL III hatte ich am Sonntag eine 5 stündige mentorielle Betreuung, die an sich prima war, nur die letzte Stunde war dann irgendwie nicht mehr viel freie Kapazität vorhanden.:eek:

Außerdem vertrödel ich viel zu viel Zeit am Rechner, das dürfte aber einigen von Euch bekannt vorkommen, oder? Ich möchte auch endlich die noch offenen Prüfungsergebnisse bekommen!!! Obwohl sich heute in Hagen wohl nicht viel tun wird, ob überhaupt jemand da ist?

Jetzt werde ich mich mal gleich über die Kürbisse hermachen, die auf der Terrasse warten, denn ich wurde heute eingeteilt, die Kürbiscremesuppe für die Halloween-Party zu machen. Ausgerechnet ich, die Kürbisse bisher nur für Deko-Zwecke benutzt hat.:D
 
#97
Menno, hat irgendjemand nicht einen Hinweis wie man vom allgemeinen Verständnis zum Lösen dieser ..... Aufgabenstellungen in Mikro kommt. Es ist echt zum Verzweifeln. Ich habe das Gefühl nur millimeterweise vorzudringen. Da steht der Aufwand in keinem Verhältnis zum Nutzen...

Ansonsten habe ich heute den ersten St.-Martins-Umzug in diesem Jahr überstanden. Bis hin zu einem Wutanfall meiner Tochter, die sich vor einer Haustür - anstatt mit ihrem Bruder zu singen - auf den Boden warf und brüllte "Das Lied wollte ich nicht singen...!" Ihr Bruder hatte dann auch alsbald die Nase voll von dem Zickenterror.:rolleyes:
 
#98
Nachdem ich gestern einfach keinen Schlaf gefunden habe und mich um Mitternacht noch an meine Skripte gesetzt habe und bis 2.00 Uhr noch über meinen Unterlagen hing und danach in der "Nachtschicht" noch das Licht ausgemacht habe, hänge ich heute etwas in den Seilen. Eine Viertelstunde gebe ich mir noch und dann muss ich aber was tun.:morgaeaen

Ich hoffe doch, dass heute endlich das Mathe oder das Info-Ergebnis online gestellt wird. Langsam geht mir diese Warterei auf die Nerven. Auch wenn das Ergebnis für Info wohl eher ein Schrecken in der Morgenstunde sein wird.
 
#99
Endlich die Mathe-Ergebnisse sind da!

Über dieses Ergebnis von 94 % freue ich mich riesig.


Erstens, weil ich früher auch nicht so das Mathe-Genie war und erst in den letzten Jahren meine Vorliebe dafür entdeckt habe.

Zweitens, weil es für mich ein Beruhigungspolster für die verpatzte Info-Klausur bedeutet. Jetzt noch 25 % in Info und das Sommersemester war insgesamt gesehen, erfolgreich.

Drittens, weil ich einen Motivationsschub für Mikro dringend nötig habe. Und das BWL II -Ergebnis mit dem Mathe-Ergebnis müssten eigentlich als Motivation reichen.
 
G
Antworten
343
Aufrufe
11.779
Antworten
260
Aufrufe
7.702
Top