Zeitaufwand?

Hallo zusammen,

ich denke darüber nach, das Modul Multivariate Verfahren zu belegen, neben meinem Vollzeitjob, als Weiterbildung sozusagen. Wie viel Zeit nimmt denn das Modul in etwa in Anspruch? Angegeben sind ja 300 Stunden, kommt das hin oder braucht ihr mehr oder weniger? Vielen Dank schon mal für Eure Hinweise :)
 
P

Pommes.Schranke

Die Frage wird hier oft gestellt und ich denke, das hängt von deinen individuellen Fähigkeiten ab und ist pauschal so nicht zu beantworten. Mit 300 Std wirste das Modul sicherlich bestehen, wenn es dir nur darum gehen sollte. Was ich soweit sagen kann: Eines der interessantesten Module mit großem Praxisbezug, bei dem man aber wirklich von Anfang an am Ball bleiben muss. Die EA's sind schon nicht ohne, weswegen es mir als 4tes Modul in diesem Semester auch zu zeitaufwändig war. Ich bin dann nächstes Semester auch am Start, wenn du dich austauschen willst.
 
Ging mir ähnlich wie Pommes.Schranke mit dem Modul.
Einkalkulieren sollte man:
- Es wird viel mit Matrizen gerechnet, also muss man da fit sein (das Skript enthält ein Kapitel mit den mathematischen Grundlagen)
- Dadurch ist es auch nicht unbedingt schwierig, aber teilweise recht aufwändig mal eine Aufgabe zu rechnen, da muss man sich Zeit nehmen.
 
Empfehlen kann ich das Mentoriat! Auch ich bin für zwei Tage von Frankfurt nach Castrop Rauxel gereist... ;-)
U ich mochte das Modul, aber ein Austausch war für mich schon wichtig u notwendig, habe dort am Lehrstuhl auch mein Seminar dieses Semester gehabt u mache nun dort meinen Abschluss....
Ach ja, so dole waren meine Statistik Kenntnisse eigentlich nicht^^

Aber ich kanns nur empfehlen ;-)
 
Top