Zinsrechnung KE3 S. 197

Hi zusammen,

kann mir bitte jemand erklären, wie man bei der kontinuierlichen Zinsrechnung auf das e in der Gleichung 4.5 kommt? KE 3 Seite 197

Vielen Dank!!!:)
 
da kommt man nicht drauf.... das ist das eulersche "e" ... gibt's sogar auf dem Taschenrechner.

Formal kann man zeigen, daß ein diskreter Zinsatz, wenn man die diskreten Zeitabstände nur infinitesimal klein werden läßt, gegen die konstante Formel konvergiert.

Reicht das?
 
sorry, da bearbeiten nicht geht, soll natürlich kontinuierlich und nicht konstant heißen... shame on me.
 
Top